Schlagwort-Archive: Zielgruppe

Vortrag “Dörfi, söli, muesi?” von Eva-Christina Edinger im Kolloquium der ETHZ-Bibliothek

Es geht um widersprüchliche Environment-Behavior-Settings in Bibliotheken und dauert rund eine Stunde.

Kaum FaMI-Veranstaltungen auf dem #bibtag15

Eine Bemerkung dazu: Der dbv ist als Veranstalter nicht beteiligt (lediglich an den Bibliothekskongressen in Leipzig), sondern der vdb, der Verein Deutscher Bibliothekare.

Der Glauben der Bibliothekare, es reiche aus, Gutes zu tun

Hmm, Willi Bredemeier verteilt in einer Kolumne in Password online, die eigentlich die Geschichte der Buchclubs behandelt, sein Fett über unsere Profession. Hier in der Mitte zu finden, als Teaser für den 2. Teil des Beitrags “Nach der Schließung des Bertelsmann Buchclub”:

“Noch heute sind “Marketing” und “Werbung” für viele Bibliothekare ungute Worte. Sie hängen dem Glauben an, dass es ausreiche, Gutes zu tun, und es nicht nötig sei, darüber zu reden.”

Unterschriftensammlung für den Erhalt der Bücherei

Wie bereits früher gemeldet, gibt es eine Diskussion um die Stadtbücherei Bornheim. Unter dem Motto “Bunter Dialog – Auftrieb für die Bornheimer Stadtbücherei” fand nun eine Diskussion statt, auf der klar wurde: Haushaltskonsolidierung und Bibliotheksentwicklung beißen sich regelmäßig gegenseitig. Die Diskussion ging über das Konzept der Stadtverwaltung zur Weiterentwicklung der Stadtbücherei statt, da der Kulturausschuss aus Spargründen das Konzept – das Stärkung der Dienstleistungen für Kinder und Jugendliche sowie Senioren vorsieht – ablehnte. Dagegen wurde geltend gemacht, dass in Bornheim bereits wenig für die Bibliothek ausgegeben werde und es wurden viele Ideen geäußert, wie man die Öffnungszeiten erweitern und die Institution stärken könnte. Nun werden Unterschriften vom Förderverein und den Grünen gesammelt. [via General-Anzeiger]

“Sprachwelten”

Dank Sponsoren hat die Stadtbibliothek Donaueschingen einen Bestand fremdsprachiger Bücher erworben. Rund 800 Medien zur Sprachförderung, für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene stehen jetzt unter dem Label “Sprachwelten” im Regal. Ziel des Bestandssegments ist Förderung des Deutsch von Kindern sowie Pflege der Muttersprache von Lesern/Leserinnen mit Migrationshintergrund. [via Schwarzwälder Bote]

Mediothek Krefeld eröffnet Azubi-Center

Im Regal 82 finden Auszubildende künftig zahlreiche Medien zu Berufen aus den Bereichen Büro und Handwerk/Technik. So erweitert die Mediothek Krefeld ihr Angebot an Lernmaterialien. Lehrbücher sind gestaffelt vorhanden. Zwei Stiftungen sponserten das Projekt. [via Rheinische Post]

Dienstleistungen für Senioren

In der Stadt- und Kreisbibliothek „Hans Keilson“ in Bad Freienwalde sollen dieses Jahr vor allem Senioren angesprochen werden. Durch entsprechenden Bestandsaufbau und besondere Dienstleistungen (z.B. Bereithaltung von Lesebrillen) soll die Zielgruppe gehalten, wenn nicht vergrößert werden. [via Märkische Oderzeitung]

Hilfe bei der Suche nach Veranstaltungsideen

ideenbörse

Genau weiß ich es nicht mehr, aber es war gewiss das VÖBBlog, in dem ich den Hinweis auf diese nette Ideenbörse vom BVÖ und Österreich liest fand. Sie finden dort Beispiele für die unterschiedlichsten Veranstaltungstypen und die verschiedenen Zielgruppen aufgelistet.

Verbesserungen im Service für Leserschaft 13plus

Die Stadtbibliothek Jülich versucht, Zielgruppen mit Dienstleistungen direkt anzusprechen. 2010 hat man die Jugendlichen im Blick.[via Jülicht] – Angeboten wird auch ein neuer Newsletter. Das ist nicht falsch, jedoch liegt man damit gut 10 Jahre hinter der Entwicklung zurück. Wie wäre es mit einem Weblog, mit RSS-Feed etc.?