ALA-Kampagne gegen Palgrave in den USA: Only a single copy of the new titles for the first eight weeks

As the American Library Association’s initial statement read,

    “When a library serving many thousands has only a single copy of a new title in ebook format, it’s the library—not the publisher—that feels the heat. It’s the local library that’s perceived as being unresponsive to community needs.”

Auf Slate wird diese Kampagne vorgestellt.

EuGH erklärt deutsches Leistungsschutzrecht für unzulässig

Julia Reda (damals MdEP) hat es schon vor vier Jahren gesagt, dass das “Leistungsschutzrecht” (= der Wunsch der Zeitungsverleger, man möge es vergüten, wenn man auf ihre Erzeugnisse hinweist, und wenn es nur ein Schnipsel ist) “kaputt” sei. Wir haben damals diese Debatte unter dem Schlagwort “lsr” verfolgt. Jetzt hat der EUGh entschieden, dass Deutschland seiner Notifikationspflicht nicht nachgekommen ist und daher diese Rechtsvorschrift nicht gültig sei. [via golem.de] Leider dräut das europäische Recht am Horizon, das nur in nationale Gesetzgebung umgetopft wird, um dann erneut Forderungen in diese Richtung zu erheben.

#OpenBiblioJobs mit neuem #RSS-Feed-Angebot

Dörte stellt auf bibliothekarisch.de den neuen Service vor und führt dann auf:

Suchen Sie jedoch Stellen in bestimmten Bibliothekstypen, so können Sie einen der folgenden RSS-Feeds abonnieren oder die Suche bei OBJ mit Klick auf die entsprechende Faszette einschränken.

Sharemagazines im Test

Sharemagazines ist ein Anbieter, der Unternehmen (aber auch Bibliotheken) einen Online-Zugang für ihre Kunden (die App funktioniert mit GPS-Ortung oder WLAN) einrichtet, die diesen eine Präsenznutzung für über 400 Magazine, darunter auch so attraktive Titel wie STERN oder WELT kompakt, ermöglicht. Archivalia hat es ausprobiert und für gut befunden.

Bibliothekar*innen sollten in Open-Access-Zeitschriften publizieren!

Via
https://archivalia.hypotheses.org/102719

Libraries of things

Die ASpB-Tagung in Frankfurt/Main hat begonnen #aspbtagung #spezialbibliothek

In Frankfurt hat die Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken begonnen. Sie findet unter dem Motto “Hoch hinaus!” Innovation in Spezialbibliotheken auf bewährtem Fundament statt. Die Tagung hat eine Webseite, twittert unter @aspbtagung und der hashtag lautet #aspbtagung.

Wellness in the Library Workplace

Kennt noch jemand das Buch “Bibliofit”? Ich habe gerade nachgeschaut, im Buchhandelskatalog ist es nicht mehr zu recherchieren, dafür ist das Fitnessprogramm aber auf den Seiten des Verlages BibSpider zu finden. *) – Daran mußte ich wieder denken, als ich den Eintrag zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz im Weblog “Librarian by Day” von Bobby L. Newman las, dass sie über dieses Thema jetzt wieder zum Bloggen kommt. Sie hat einen Kurs “Wellness in the Library Workplace” entwickelt, von dem man das Curriculum auf einer eigenen Homepage einsehen kann.

*) Übrigens, die Definition von IFLA in dem Buch ist bemerkenswert: Ich Fang Langsam An …

Wie Fake News erkennen? – Calling Bullshit : Data Reasoning in a Digital World

“Calling Bullshit has been developed by Carl Bergstrom and Jevin West to meet what we see as a major need in higher education nationwide.”
Ein Universitätskurs der University of Washington, wie man Falschmeldungen in der Wissenschaft und in der Presse erkennt. Enthält das Kursprogramm (Syllabus; meist mit Online-Fassungen der Texte, auf die verwiesen wird), Tools, Videos, Fallstudien und eine FAQ. Auf Erwähnungen des Projektes in den Medien wird verwiesen.