Schlagwort-Archive: zentralbibliothek

Gespräch über über Art und Form der Bibliothek der Zukunft an der UZH

ZB MED in Frage gestellt

Christian Hauschke schreibt auf infobib zur Empfehlung des Senats der Leibniz-Gemeinschaft, die Bund-Länderförderung für die ZB MED zu beenden:

Dieser Beschluss ist nichts weniger als ein bibliothekarisches Erdbeben. Setzt sich hier ein Trend fort, auf zentrale Informationsinfrastrukturen bewusst zu verzichten?

Zentralbibliothek nur bei gutem Standort

Ein Artikel im Tagesspiegel diskutiert die Bibliotheksentwicklung in Charlottenburg-Willmersdorf (Berlin “City West”), vor allem die schwierige Standortlösung für die geplante Zentralbilbiothek. Bei den Stadtteilbibliotheken sind in den nächsten Jahren Stellenkürzungen und Überführungen ins Ehrenamt geplant.

40 Jahre ZB MED

Zentrale Fachbibliothek für das Fächerspektrum Medizin, Gesundheit, Ernährungs-, Umwelt- und Agrarwissenschaften.

“Zusammen mit dem 40-jährigen Bestehen feierte die ZB MED am 22. August 2013 auch den zehnten Geburtstag des Open-Access-Portals German Medical Science (gms).”

Weitere Informationen über den Festakt am 22. August und das Minisymposium mit dem Titel „Science 2.0 als Paradigma für die Zukunft“ finden Sie auf idw-online.

Portrait einer Zentralbibliothek

320.000 Medien bietet die Zentralbibliothek am Wall in Bremen ihren Nutzern: Der Weserkurier bringt ein ausführliches Feature der Zentralbibliothek mit interessanten Einblicken, so z.B. dass Sachbücher stark nachgefragt werden. Das ist in anderen Öffentlichen Bibliotheken nicht zu beobachten …

 

Zentralbibliothek Medizin

Die ZB Med soll sich “am Markt” ausrichten. Als Einrichtung der Leibniz-Gesellschaft muss sie sich bis 2016 einer Evaluierung unterziehen. Man kann nur hoffen, dass im Spar-, Privatisierungs- und Kommerzialisierungs-Wahn nicht noch eine weitre deutsche IuD-Institution zerschlagen wird (nach FIZ Technik und FIZ Chemie). Eine Meldung des Informationsdienstes “heute im Bundestag”.

"Bibliotheksleuchtturm": Nach den Besucheransturm kommen die Fördervereine

<![CDATA[Ein Anziehungspunkt ist das Gebäude der neuen Zentralbibliothek in Stuttgart allemal. Die Südwestpresse berichtet von einem Besuch des Fördervereins >der Stadtbibliothek Reutlingen in Stuttgart. Auch in der Stuttgarter Zeitung behandelte gestern eine Glosse recht positiv den touristischen Wert des jetzt noch freistehenden Würfels – mal sehen, wie es um diesen bestellt ist, wenn in der Nähe die Löcher ausgehoben sind und die Staus nicht mehr aufhören. Aber ein “Leuchtturm” strahlt ja über alle Dreckwälle hinweg.]]>