Schlagwort-Archive: Weihnachtsgeschichte

Bibliothekarische Weihnachtsgeschichte

<![CDATA[Kürzlich bedauerte Jürgen ja noch das Fehlen der Weihnachtsgeschichte von Rainer letztes Jahr und schon gibt es dieses Jahr eine neue Geschichte: Die Weihnachtsfee
Das CMS (Joomla) des Servers bibliothekar.de auf dem die Geschichten liegen, ist leider wegen einer PHP-Umstellung des Hosters abgeraucht. Alle Inhalte habe ich aber gesichert und werde sie nach und nach wieder dort zur Verfügung stellen.
Am wichtigsten sind aber zur Zeit wohl die Weihnachtsgeschichten…]]>

Bibliothekarische Weihnachtsgeschichte

Wie seit vielen Jahren gibt es auch dieses Jahr eine bibliothekarische Weihnachtsgeschichte von Rainer Pörzgen (deren Erscheinen tradionell immer von Stefan Fangmeier auf Inetbib angekündigt wird): Die etwas andere Weihnachstfeier (2010) Eigentlich sind es oft ja mehr speziell Lüneburger bibliothekarische Weihnachtsgeschichten. Für Leute, die nicht so mit den Umständen in Lüneburgs Universität und Universitätsbibliothek vertraut sind, sind diverse Anspielungen evtl. nicht sofort verständlich. Aber viele der beschriebenen Situationen sind auch auf andere Einrichtungen übertragbar… Die Geschichten seit 1994 befinden sich auf dieser Seite.

Dieses Jahr gibt es bei uns übrigens keinen Baum aus Büchern, da noch neuer Teppich verlegt wird…

Bibliothekarische Weihnachtsgeschichte

<![CDATA[Ich hatte es hier noch gar nicht erwähnt, darum der Einfachheit halber die Mail von Stefan an Inetbib:

…auch wenn sich bisher bei Ihnen vielleicht die vorweihnachtliche Stimmung noch nicht so recht einstellen wollte – spätestens jetzt gibt es ein probates Mittel, um dem wirksam abzuhelfen. Es stammt wie immer aus dem in Lüneburg ansässigen Traditionshause Pörzgen, kostet nichts, ist auch nicht verschreibungspflichtig und trägt diesmal den Titel
“Damals in Weimar”
Man bekommt es allerdings nicht in der Apotheke, sondern nur hier:
Ein kleiner Hinweis vorab: Zum besseren Textverständnis sind diesmal Fremdsprachenkenntnisse hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. 😉
Zu weiteren Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte den Autor Rainer Pörzgen…

]]>