Schlagwort-Archive: weblog

Alternative Besucherkanäle sind wichtig!

Im Artikel von t3n wird ausgeführt, warum das für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist (= immer mal wieder ausprobieren, wo die eigenen Seiten bei gewünschten Suchen angezeigt werden, manchmal erlebt man da Überraschungen!) und was das für das Marketing bedeutet: Blogs und E-Mail-Werbung bleiben weiter wichtig!

Möglichkeit zu überprüfen, was vom Blog nach außen geht @anjalorenz

Twingly Blog Search ist nicht mehr

Albatros schreibt das, was ich auch noch schreiben wollte, nachdem ich gestern in einem Kurs entdeckt habe, dass die Twingly Blog Search nicht mehr zur Verfügung steht. Erst letzthin hatte jemand herausgefunden, dass die Ergebnisse der Suche dort auch nur vier Wochen zurück reichten, jetzt sind es nicht einmal mehr die vier Wochen … – Aber bitte den Text von Albatros lesen: er bietet die richtige Sicht auf die Dinge.
Was gibt es für Alternativen? Google bietet in seinen Alerts auch die Auswahl “Blogs” und hatte damals, als es seine Blogsuchmaschine geschlossen hat, darauf hingewiesen, dass man sich ja dort in diesen Index aufnehmen lassen könnte. Nun, wer das ausprobiert, hat lediglich Advertisingblogs in der Ergebnisliste.
Eine Alternative gibt es wohl nicht. Meine Ausweichstrategie ist + + Stichwort. Beispielsweise “inurl:wordpress blog bibliothek” oder “inurl:blogspot bibliothek blog”. Damit bekommt man aber nur die bei WordPress oder Blogspot gehosteten Weblogs. Hat sonst noch wer Alternativvorschläge?
Um so wichtiger sind Aggregatoren wie der Plan3t Biblioblog.

OT: Kritische Presseschau

Das “Altpapier” ist ein Medien-Watchblog, das schon länger besteht. Zuletzt erschien es bei evangelisch.de, jetzt hat es, nachdem der Vermieter gekündigt hatte, neu beim mdr angefangen. In einem recht verbreiteten Wiki steht zu lesen:

“Das Altpapier gibt einen kommentierenden und weiterführenden, oft ironisch verspielten Überblick über die Themen des Medienjournalismus.”

This is What a Librarian Look Like

Das Weblog This is What a Librarian Look Like ist ein tolles Projekt, das auch über die Grenzen der Staaten hinweg Beiträger/innen fand. Jetzt ist mit dem selben Titel und Konzept ein Fotobuch herausgekommen und die – in der Community schon lange bekannten – Herausgeberinnen des Blogs überlegen sich, wie sie damit umgehen sollen. Jedenfalls, sachdienlicher Hinweis: Das Blog ist gratis!

Bildrechte mit CC-Lizenzen

Das wusste ich auch nicht, dass WordPress für Bilder automatisch eine “Medienseite” erstellt – wo dann die Lizenzangaben aus dem Text des Blogposts, in dem das Bild eingebunden ist, nicht mit auftauchen. Offensichtlich ein gefundenes Fressen für Abmahner, siehe den Beitrag  im Blog “Historisch denken | Geschichte machen”, der ein schönes Lehrstück für alle darstellt, die CC-lizenzierte Bilder in das eigene WordPress-Blog einbauen, unvermutete höhere “Zusatzgebühren” aber vermeiden möchten. [via Archivalia]

Wenn sich jemand fragt, warum die einst so farbenfrohen Weblogs mittlerweile eher wie Textwüsten aussehen – netbib macht da keine Ausnahme! -, hier ist die Ursache zu sehen: Es ist immer noch ein Risiko, Bilder mit einzubinden, auch wenn sie aus Quellen stammen, die eigentlich problemlos sein könnten. Und manchmal liegt der Fallstrick so, dass man ihn gar nicht sehen kann.

Ergänzung 21.02.17: Ein Artikel von Markus Kompa in Telepolis zum Thema.

Basedow1764’s Weblog schließt

Ab jetzt geht es nicht mehr “Rund um Schulbibliotheken, Schule und Bildungspolitik”. Schade!

“Nach neun Jahren, den Vorläufer Mailing List „hids“ nicht eingerechnet, weiß ich nicht mehr so recht, worüber ich noch schreiben soll.”

In der Zeitung steht auch immer dasselbe, wie ich mißvergnügt feststellen muss – aber das, was in diesem Weblog stand, wird nirgendwo anders gesammelt. Gleichwohl: Es ist so, manche werden sich auch darüber freuen. Sei’s drum: Herzlichen Dank fürs Bloggen über die Jahre!

Münchner Stadtbibliothek: Blog

Ein Blog, das ich noch nicht kannte, schön zu lesen, (Wink mit dem Zaunpfahl:) auch noch nicht im plan3t biblioblog enthalten, ist das gemeinschaftlich geführte Blog der Münchner Stadtbibliothek. Sehr schön, gerade auch mit den Blicken in den Bestand, in den Geschäftsablauf (z.B. Erwerbung). Ein Twitteraccount (@StadtBibMuc) gehört auch dazu.