Schlagwort-Archive: weblog

“Metadaten sind Käse” – Tipps zum schlechten Bloggen

Das Blogportal hypotheses.org, von dem netbib ja offensichtlich substantiell profitiert (wer weiß, vielleicht gäbe es netbib sonst nicht mehr), feierte sein zehnjähriges Jubiläum.

Klaus Graf (hier und hier) und Jens Bemme (hier) feierten diesen Anlaß mit Tipps zum schlechten Bloggen. Schön zu lesen!

Für mich verhält es sich mit dem Bloggen wie mit der E-Mail: Oft wird es totgesagt, aber die Vorteile liegen so auf der Hand, dass man darauf nicht gern verzichten mag. Gerade die Referenzierbarkeit, die dieses Medium bietet, ist einfach toll und schlägt noch bei den kürzesten Blogtexten – wenn lediglich ein Link angegeben wird – zu Buche.

Edlef Stabenau zeigte in Kursen oft das Video “The Machine is Us/ing Us” von Michael Wesch, das diese Referenzierbarkeit schön zeigt. Ein Klassiker!

“Keep it Simple and Green” – Bibliotheken im Zeichen der Nachhaltigkeit

Das war auf Twitter ein Hinweis von der Stadtbibliothek Charlottenburg-Willmersdorf.

Landesmedienanstalten als “Qualitätsaufsicht über Anbieter”

Heute soll der Tag der Pressefreiheit sein. In Wahrheit geht die Pressefreiheit rückwärts, der Medienanwalt Markus Kompa behandelt den Fall, dass aufgrund der Änderung des Medienstaatsvertrags vom 07.11.2020 die Landesmedienanstalten zur Qualitätsaufsicht über Anbieter auch quasi-journalistischer Internetinhalte zuständig erklärt wurden – und was das im Einzelnen heißt. Nichts Gutes, jedenfalls: Die Meinungsfreiheit ist tangiert.

Anleitung: Trello für Blogger

Sieht gut aus, insbesondere, wenn man mit mehreren Blogs arbeitet und plant. Und im Übertrag lassen sich so auch verschiedene Social Media-Kanäle planen!

Alternative Besucherkanäle sind wichtig!

Im Artikel von t3n wird ausgeführt, warum das für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist (= immer mal wieder ausprobieren, wo die eigenen Seiten bei gewünschten Suchen angezeigt werden, manchmal erlebt man da Überraschungen!) und was das für das Marketing bedeutet: Blogs und E-Mail-Werbung bleiben weiter wichtig!

Möglichkeit zu überprüfen, was vom Blog nach außen geht @anjalorenz

Twingly Blog Search ist nicht mehr

Albatros schreibt das, was ich auch noch schreiben wollte, nachdem ich gestern in einem Kurs entdeckt habe, dass die Twingly Blog Search nicht mehr zur Verfügung steht. Erst letzthin hatte jemand herausgefunden, dass die Ergebnisse der Suche dort auch nur vier Wochen zurück reichten, jetzt sind es nicht einmal mehr die vier Wochen … – Aber bitte den Text von Albatros lesen: er bietet die richtige Sicht auf die Dinge.
Was gibt es für Alternativen? Google bietet in seinen Alerts auch die Auswahl “Blogs” und hatte damals, als es seine Blogsuchmaschine geschlossen hat, darauf hingewiesen, dass man sich ja dort in diesen Index aufnehmen lassen könnte. Nun, wer das ausprobiert, hat lediglich Advertisingblogs in der Ergebnisliste.
Eine Alternative gibt es wohl nicht. Meine Ausweichstrategie ist + + Stichwort. Beispielsweise “inurl:wordpress blog bibliothek” oder “inurl:blogspot bibliothek blog”. Damit bekommt man aber nur die bei WordPress oder Blogspot gehosteten Weblogs. Hat sonst noch wer Alternativvorschläge?
Um so wichtiger sind Aggregatoren wie der Plan3t Biblioblog.