Schlagwort-Archive: vortrag

The Future is About Knowledge Not Information

verweist auf:

YouPronounce

“Search for a word or a name and you’ll get videos of top YouTube speakers naturally pronouncing the word in context. It’s an easy and fun way to improve your English and increase your general knowledge at the same time. It’s currently support more than 300K terms.”

Youpronounce: http://youpronounce.it/. Zum einen eine beachtenswerte Breite, die vielleicht mehr umfasst als die Wörterbücher, die Aussprache-Audio-Dateien enthalten, aber zum anderen auch relevant für eine Stichwortsuche in Youtube-Videos nach bestimmten Textstellen. Es werden Videos mit Vorträgen und Reden erfasst. [Quelle: Fefes Blog, Eintrag Sa. 10.10.15]

Vorträge auf dem Bibliothekskongress

Momentan sind 76 Vorträge des Leipziger Bibliothekskongresses online verfügbar. Erfahrungsgemäß vergehen nach den Bibliothekartagen ca. drei Wochen bis die Mehrzahl der Vortragenden Folien, Vortragstexte oder Poster auf den BIB-OPuS-Server hochgeladen hat.

[via BIB-OPuS-Server] – Oft sind es Folien. Bibliotheksratte hatte ja schon angeregt, die Präsentationen anzureichern durch das, was gesagt wurde und hat die treffende Beobachtung des Paradoxons geliefert, dass bessere Präsentationen schlechtere Informationen liefern, wenn diese “Erzählspur” fehlt.
Wenn noch Vorträge fehlen, kann man ja auch die betreffenden Referentinnen und Referenten bitten, das hochzuladen. Manchmal sind Vorträge auch auf anderen, meist institutionellen Servern abgelegt worden.

10 Tips for Conference Presentations That Rock

Zurzeit bereiten sich viele Referentinnen und Referenten auf ihre Vorträge und Präsentationen auf dem BID-Bibliothekskongress im März vor. Damit es nicht wieder Schriftgrößen- und Langweil-Alarm gibt, könnte man die 10 Tipps von Ellyssa Kroski achten, die sie auf der Open Education Database veröffentlicht hat.

Aus den Tagungen der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken

<![CDATA[Die Kraft der digitalen Unordnung Der Tagungsband der Karlsruher Tagung ist online:
Die Kraft der digitalen Unordnung. 32. Arbeits- und Fortbildungstagung der ASpB e.V., Sektion 5 im Deutschen Bibliotheksverband, 22. bis 25. September 2009 in der Universität Karlsruhe. – Karlsruhe : KIT Scientific Publishing, 2011. – 274 S. 978-3-86644-793-6 http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000025447
Und die Folien der Jülicher Tagung stehen hier zur Verfügung.]]>

Vortrag/Diskussion: Gerangel auf hohem Niveau

Seminar 27. Januar 2011: Gerangel auf hohem Niveau – wer vertritt die Interessen von Bibliotheksnutzern und Bibliotheken auf globaler Ebene?
Vortrag und Diskussion mit dem Politischen Berater der IFLA Dr. Stuart Hamilton
27. Januar 2011 14 Uhr Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Breite Straße 30-36, 10178 Berlin
Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung wird erbeten unter klauser@bibliotheksverband.de; 030-644989916
[via dbv-newsletter international]

Videostatements und Vorträge der Zukunftswerkstatt bei Youtube

<![CDATA[Der Ein oder Andere wird dem Stand der Zukunftswerkstatt auf dem Biblothekartag ja wohl einen Besuch abgestattet haben – wer das nicht gemacht hat oder wer nicht zum Bibliothekartag anwesend sein konnte, der kann sich jetzt im Youtube-Channel einerseits die Statements der Besucher zu Gemüte führen oder die Vorträge nachhören. Momentan schon online: Die Erfahrungen der ETH-Bibliothek mit Blogs, Twitter, Facebook und Co.]]>

Fachstellenkonferenz in Hamburg

<![CDATA[Oke hat für seinen – zusammen mit Klaus Jürgen Sommerschuh – gehaltenen Vortrag auf der Fachstellenkonferenz in Hamburg am 14. Mai 2009 Prezi benutzt und eine sehr bewegte Präsentation vorgestellt: Freie digitale Welt – “Open Content” für öffentliche bibliotheken?]]>

Zukunft des Lesens?

Das IBI-Weblog wies auf die Veranstaltung Elektronische Dokumente und die Zukunft des Lesens des 24ten Chaos Communication Congress hin, Christian Heller war bei dem Vortrag dabei und schildert seine Eindrücke der “Lese-Revolution”:

Der Konsum wird sich ändern, die Textbranche wird sich ändern. Buchläden gehen pleite, Print-Zeitungen gehen sowieso pleite (das tun sie ja dank Internet schon jetzt), und auch Buchverlage werden pleite gehen, wenn sie ihre Geschäftsmodelle nicht radikal umbauen. Gut, geht man heute auf die Frankfurter Buchmesse, wird man nach einem Bewusstsein hierfür vergeblich suchen. Genauer gesagt: Man wird ein Abbild der Musikindustrie vorm Napster-Schock vorfinden.

Bibliothek 2.0 Stammtischtermin

Ein dezenter Hinweis darauf darf natürlich nicht fehlen:

Dienstag den 17.07.07 um 20:00 findet im Via Nova (UniversitätsstraÃ?e 2-3a) der 2. Berliner Bibliothek 2.0 Stammtisch statt. Themen werden sicherlich das Berliner BibCamp und die onleihe sein. Vorher (ab 18:00) findet der interessante Vortrag von Traugott Koch im BBK zum Thema â??Hier Haufen von Blättern, dort Bäumeâ? oder läÃ?t sich professionelle semantische Kontrolle mit dem Ausdrucks- und Beziehungsreichtum partizipierender Nutzer integrieren?â? statt.

Die weiteren Termine finden sich bei Patrick Danowski. Ob es weitere Angebote dieser Art im Lande gibt? Und es gibt demnächst ein BibCamp in Berlin? Manchmal bin ich auf die Berliner neidisch, aber mir ist die Stadt einfach zu groÃ?… 😉