Schlagwort-Archive: tool

DiskAid für StudentInnen und Angehörige von Hochschulen kostenlos

In der neuen Version ist DiskAid the iPhone, iPad & iPod USB Transfer Toolbox noch praktischer geworden… Mit diesem Werkzeug kann ohne iTunes direkt auf die Daten des iPhone, iPad, iPad und auch auf iPod Classic, Nano and Shuffle zugegriffen werden und zwar ohne Jailbreak und ziemlich narrensicher und komfortabel.

Man kann gezielt Bilder oder auch Musik/Videos auf und von dem Gerät übertragen. Man kann aber auch die Notizen, die verschickten und empfangenen Messages (SMS…) auf den Rechner herunterladen (eine Funktion, die mein Sony Ericsson schon vor Jahren unterstützte) und vieles mehr.
Bei systemkritischen Operationen erfolgt eine Warnung.

Für Hochschulangehörige (Personen mit einer Mailadresse einer Hochschule) ist das Programm kostenlos. Nach Angaben des Anbieters wird die Berechtigung geprüft, falls die Hochschule dort nicht bekannt ist.

Mit meiner @tu-harburg.de Adresse funktionierte die Registrierung sofort und völlig problemlos, allerdings muß man natürlich Zugriff auf die angegeben Adresse haben um den Bestätigungslink anzuklicken…

Firefox-AddOn-Sammlungen, zum selbst anlegen

<![CDATA[

Make the librarian jealous with add-ons that help students, researchers or anyone with a tough question find and document all the answers.

Netter Versuch, jedoch die Dokumentationsinstrumente überwiegen – die Suchinstrumente jedoch fehlen in dieser Sammlung von Add-Ons.
Man kann sich auch eigene Sammlungen anlegen. So bin ich überhaupt draufgekommen, da Lambert Heller seine eigene angelegt (und dann gleich getwittert) hat.
Was so etwas soll? Man hat die AddOns doch im Browser! Na ja: Ist Ihnen der Browser schonmal heruntergebrochen und hat sich in den Urzustand versetzt? Saßen Sie schon einmal an einem fremden Computer und fragten sich, wie denn jetzt diese hilfreiche Extension hieß? Eben.
Ein anderes gutes Tool zum Dokumentieren der installierten AddOns ist das AddOn „Extension List Dumper“. Sehr hilfreich, wenn man verschiedene Geräte mit verschiedenen Firefox-Versionen abgleichen mag.
]]>

100 Tricks wie man Twitter als Bibliothekar nutzen kann

<![CDATA[

Ways to Use Twitter in the Library
Here are some simple suggestions to get you started using Twitter in your library.
14. New book arrivals. Let your patrons know what new books arrive at your library by Twittering the information.
15. Library Events. Keep followers current on all the fun events occurring at the library.
16. Take a poll. Use PollDaddy to ask your patrons for their opinions or get feedback on what’s happening at the library.
17. Stay in touch. Keep up with other librarians so you can share ideas and projects and learn from each other.
18. Send alerts. Allow patrons to sign up to be notified when requested material is available.
19. Send past due notices. Tweet past due notices to patrons as a gentle reminder that they are late.
20. Create alerts for specific groups. Announce news and events meant for specific groups such as teens, children, or book groups.
21. Announce closing time. Let patrons know when the library is about to close.
22. Send computer alerts. Whether someone’s allotted time on the computer is about to end or if several computers have suddenly become available, let users know.

Und die anderen 88 Tipps kann man direkt bei Lern-gasm nachlesen. 🙂
[Via @selfreferential bei Twitter, natürlich]]]>

Literaturverwaltung JabRef mit neuem deutschsprachigen Manual

Anna-Maria Müller empfiehlt in ihrem Weblog die freie Literaturverwaltungssoftware JabRef. Ihr Beitrag bringt den Nutzen von JabRef schön auf den Punkt und enthält zudem einige nützliche Links:

… zum kollektiven Sammeln, Bearbeitung und Verwalten von Literatur ein hilfreiches Tool, da es viel Arbeit bei der Verwaltung und Bibliographie von Literatur sowie bei der Erstellung von Zitaten abnimmt.

Bei der Linkrecherche bin ich dabei nicht nur auf eine mir noch nicht bekannte Seite mit JabRef-Export-Filtern gestoÃ?en, sondern habe auch ein aktuelles deutschsprachiges Manual zum Programm entdeckt.

JabRef ist frei wie Freibier, OpenSource, speichert die Daten schön als Textdateien (genauer im BibTeX-Format) ab und ist für alle gängigen Plattformen verfügbar (auch den USB-Stick)! AuÃ?erdem arbeitet es wunderbar mit LaTeX, OpenOffice oder auch Word zusammen und bietet alles, was man so zur Literaturverwaltung und -verwendung im universitären Bereich benötigt. :)

Ergänzende Empfehlung: Der Artikel Managing Citations and Your Bibliography with BibTeX von Jürgen Fenn.

Dabei fällt mir auf, daÃ? mir kein einziges Handbuch oder Tutorial bekannt ist, in dem Social-Bookmarking-Dienste wie Connotea, CiteUlike oder BibSonomy als Ergänzung zur klassischen Literaturverwaltung auf dem PC eingeführt werden. Das scheint mir eine echte Marktlücke zu sein. Wenn man sich in den Weblogs von Wissenschaftlern (und insbesondere Leuten, die gerade an einer AbschluÃ?arbeit sitzen) umschaut, fällt auf, daÃ? viele sehr experimentierfreudig sind, und mal die eine, mal die andere Anwendung ausprobieren. Zumindest, um sich dann anhand eigener Erfahrung für eine der Anwendungen entscheiden zu können. Interoperabilität zwischen Literaturverwaltung einerseits und Textverarbeitung sowie bibliographischen Informationsquellen andererseits ist dabei ein stets wiederkehrendes Thema.

Pointofix

Mir ist ein sehr praktisches kleines Programm (Freeware) in die Hände gefallen, das auch gut auf den USB-Stick passt und u.a. dazu verwendet werden kann, Präsentationen in Echtzeit mit Text oder Grafiken zu verschönern. Nach dem Start des Programmes hat man einen kleinen Knopf zur Verfügung, der nach Druck den Bildschirm einfriert. Nun kann gezeichnet oder getextet werden, das Ergebnis kann auch gespeichert werden. Drückt man Fertig, kann es im Text weitergehen. Ich habe mir das Programm auf den USB-Stick kopiert (1,2 Mb), man weiss ja nie, ob man das nicht mal gebrauchen kann.

Mit Pointofix kann jeder Bildschirminhalt als digitale Zeichenfläche verfügbar gemacht werden, so dass Sie Wichtiges markieren und hervorheben können. Somit ist Pointofix ideal für Sie als Lehrer oder IT-Trainer zur Unterstützung Ihrer Vorträge, Schulungen und Präsentationen.