Konferenzdokumentation #soz10

Soeben endet mit einem Mittagessen die zweitätige Fachreferententagung Soziologie 2010 in Berlin. Da mehrere Kolleginnen und Kollegen getwittert haben, kann man sich ein wenig über die Inhalte mit Hilfe der Twitter-Suche nach #soz10 informieren! Unter anderem findet man da auch den Link zur Präsentation von Lambert Heller auf slideshare, zur Bibliometrie-Linksammlung auf bibsonomy von H.J. … „Konferenzdokumentation #soz10“ weiterlesen

Soeben endet mit einem Mittagessen die zweitätige Fachreferententagung Soziologie 2010 in Berlin. Da mehrere Kolleginnen und Kollegen getwittert haben, kann man sich ein wenig über die Inhalte mit Hilfe der Twitter-Suche nach #soz10 informieren!
Unter anderem findet man da auch den Link zur Präsentation von Lambert Heller auf slideshare, zur Bibliometrie-Linksammlung auf bibsonomy von H.J. Bove u.a.

AKThB tagt in Stuttgart-Hohenheim

200 Jahre wissenschaftliche Bibliotheken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – das wird gefeiert und deshalb tagt der Arbeitskreis Katholisch-Theologischer Bibliotheken hier. Vom 6. bis 10. September trifft sich der AKThB – einer von vielen Arbeitskreisen von Spezialbibliotheken – zu seiner 63. Jahrestagung mit einem ambitionierten wissenschaftlichen Programm zu dem Thema “Bildung schafft Bibliotheken” im Tagungshaus der … „AKThB tagt in Stuttgart-Hohenheim“ weiterlesen

200 Jahre wissenschaftliche Bibliotheken in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – das wird gefeiert und deshalb tagt der Arbeitskreis Katholisch-Theologischer Bibliotheken hier. Vom 6. bis 10. September trifft sich der AKThB – einer von vielen Arbeitskreisen von Spezialbibliotheken – zu seiner 63. Jahrestagung mit einem ambitionierten wissenschaftlichen Programm zu dem Thema “Bildung schafft Bibliotheken” im Tagungshaus der Diözesan-Akademie in Stuttgart-Hohenheim. [via glaubeaktuell.net]

In den Stuttgarter Nachrichten erschien noch zum Anlaß ein bibliotheksgeschichtlicher Artikel.

Bibliotheksleitertag-Kompetenz

Heute ging ja die Werbung für den Bibliotheksleitertag über die Mailinglisten. Unter anderem stand da: “(…), Managing Director LEWIS PR, Frankfurt (Main) wird Sie als Social Media Experte für Soziale Netzwerke mit den Fakten der Sozialen Netzwerke vertraut machen und darüber informieren, wie diese zum Nutzen für Bibliotheken eingesetzt werden können.” Daran kann man schon … „Bibliotheksleitertag-Kompetenz“ weiterlesen

Heute ging ja die Werbung für den Bibliotheksleitertag über die Mailinglisten. Unter anderem stand da:

“(…), Managing Director LEWIS PR, Frankfurt (Main) wird Sie als Social Media Experte für Soziale Netzwerke mit den Fakten der Sozialen Netzwerke vertraut machen und darüber informieren, wie diese zum Nutzen für Bibliotheken eingesetzt werden können.”

Daran kann man schon die Qualität der Veranstaltung messen, dass zu diesem Thema nicht Praktiker, sondern jemand von einer Firma als Referent geholt wird. Na denn …

“Kundenorientierung”

… das war ein oft gehörtes Wort bei der Fachtagung der hauptamtlichen Bibliotheksleiter des Regierungsbezirk Freiburg in der Rheinfelder Stadtbibliothek. Die Badische Zeitung berichtet über das Treffen, in welchem “Image der Bibliothek” und “Zielgruppenanalyse” weitere Schlüsselwörter waren.

… das war ein oft gehörtes Wort bei der Fachtagung der hauptamtlichen Bibliotheksleiter des Regierungsbezirk Freiburg in der Rheinfelder Stadtbibliothek. Die Badische Zeitung berichtet über das Treffen, in welchem “Image der Bibliothek” und “Zielgruppenanalyse” weitere Schlüsselwörter waren.

Nachrichten von der inetbib-Tagung

Na, die beiden Twitterwalls, die hier rechts derzeit aufgeführt werden, bringen nichts bei einer Tagung, von der in kurzen Abständen getwittert wird: Es fehlt der Knopf, um eine Auswahl weiter nach hinten zu gehen. Oder habe ich da etwas übersehen? – Wer nur ab und zu draufschaut, hat somit einen willkürlichen Ausschnitt! Da lobe ich … „Nachrichten von der inetbib-Tagung“ weiterlesen

Na, die beiden Twitterwalls, die hier rechts derzeit aufgeführt werden, bringen nichts bei einer Tagung, von der in kurzen Abständen getwittert wird: Es fehlt der Knopf, um eine Auswahl weiter nach hinten zu gehen. Oder habe ich da etwas übersehen? – Wer nur ab und zu draufschaut, hat somit einen willkürlichen Ausschnitt! Da lobe ich mir denn doch die gute, alte Twittersuche, die mir anzeigt, wie viel sich getan hat, seitdem ich das letzte Mal gelesen habe – und bei der ich auch nach Belieben nach hinten mich weiterbewegen kann.
Und habe mit dem Add-On Search Cloudlet gleich noch eine Tagcloud mit den Stichworten, die gerade ventiliert werden:

inetbib_tag_cloud

Einladung: MyCoRe/UrMEL – Open-Source-Projekt

<![CDATA[Gerne geb ich hier den Verantaltungshinweis des Kollegen Jaques Paparo weiter: Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, wie oft kommt es vor, dass vorzügliche Digitalisierungsprojekte die Hürde der Volltextrecherche innerhalb der Scans nicht überwinden können, weil die angestrebten Lösungen mit kommerziellen Anbietern an den hohen Kosten scheitern? Welche Chancen bieten Open-Source-Projekte für kostengünstige Erschließung, Metadaten-Management, Präsentation und … „Einladung: MyCoRe/UrMEL – Open-Source-Projekt“ weiterlesen

<![CDATA[Gerne geb ich hier den Verantaltungshinweis des Kollegen Jaques Paparo weiter:
Liebe Kolleginnen,
liebe Kollegen,
wie oft kommt es vor, dass vorzügliche Digitalisierungsprojekte die Hürde der Volltextrecherche innerhalb der Scans nicht überwinden können, weil die angestrebten Lösungen mit kommerziellen Anbietern an den hohen Kosten scheitern?
Welche Chancen bieten Open-Source-Projekte für kostengünstige Erschließung, Metadaten-Management, Präsentation und Archivierung digitaler Quellen?
Was verbirgt sich hinter dem DFG-Förderprogramm „Wissenschaftliche Zeitschriften“?
Mit der Fachtagung "Wir UrMELn : Möglichkeiten der Erschließung, Präsentation und Archivierung digitaler Quellen" wollen wir Antworten auf diese Fragen liefern und mit Ihnen über bezahlbare Digitalisierungsstrategien diskutieren. Der Eintritt ist frei.
Veranstalter: Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit der Thüringer Universitäts-und Landesbibliothek (ThULB), Jena
Datum: 10. November 2009
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, Godesberger Allee 149
Sie finden den Flyer zur Veranstaltung auf unserer Internetseite:
http://library.fes.de/inhalt/aktuell.htm
Eine Anmeldung zur Veranstaltung können Sie gerne bis zum 30. 10. 2009senden an:
Hilke Everding, Hilke.Everding@fes.de]]>

ASpB-Tagung in Karlsruhe hat begonnen

<![CDATA[Seit heute tagt die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken in Karlsruhe. Auch auf Twitter ist ein wenig davon zu spüren!]]>

<![CDATA[Seit heute tagt die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken in Karlsruhe. Auch auf Twitter ist ein wenig davon zu spüren!]]>

Noch ein Blick nach Hamburg: AGMB-Jahrestagung

<![CDATA[Der September scheint sich als Tagungsmonat etabliert zu haben, und Hamburg ist diesmal stark vertreten, hätten wir doch fast versäumt darauf hinzuweisen, dass seit gestern und noch bis morgen dort die diesjährige AGMB-Tagung unter dem Motto “Medizinbibliotheken: Leuchttürme im Meer elektronischer Informationen” stattfindet!]]>

<![CDATA[Der September scheint sich als Tagungsmonat etabliert zu haben, und Hamburg ist diesmal stark vertreten, hätten wir doch fast versäumt darauf hinzuweisen, dass seit gestern und noch bis morgen dort die diesjährige AGMB-Tagung unter dem Motto “Medizinbibliotheken: Leuchttürme im Meer elektronischer Informationen” stattfindet!]]>

Die Konferenz in den Medien: Blogs, Twitter, Fotos, Präsentationen, Lesezeichen

<![CDATA[Dies ist auf einer Unterseite der Homepage der morgen beginnenden Verbundkonferenz des GBV zu lesen: Verwenden Sie bei Ihren Blogeinträgen, Twitter-Meldungen, Fotografien, Präsentationsfolien und Lesezeichen bitte das Schlagwort “gbvvk09“. Die Inhalte auf dieser Seite werden anhand des Schlagworts aus diesen Quellen automatisch angezeigt. Na, solch eine aggregierende Seite ist doch ganz nett, da bin ich … „Die Konferenz in den Medien: Blogs, Twitter, Fotos, Präsentationen, Lesezeichen“ weiterlesen

<![CDATA[Dies ist auf einer Unterseite der Homepage der morgen beginnenden Verbundkonferenz des GBV zu lesen:

Verwenden Sie bei Ihren Blogeinträgen, Twitter-Meldungen, Fotografien, Präsentationsfolien und Lesezeichen bitte das Schlagwort “gbvvk09“. Die Inhalte auf dieser Seite werden anhand des Schlagworts aus diesen Quellen automatisch angezeigt.

Na, solch eine aggregierende Seite ist doch ganz nett, da bin ich ja mal gespannt!
]]>

Urbane Lernlandschaften

<![CDATA[ist der Titel einer Tagung, die im November in Hamburg stattfinden soll. Veranstalter (vermutlich in Zusammenarbeit mit der IBA) ist der vhw, ehemals Deutsches Volksheimstättenwerk, jetzt Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung. “Es ist an der Zeit zu prüfen, ob sich kommunalnahe  Wirtschaftsunternehmen, Stadtentwicklung und Bürgerschaftsprojekte nicht verstärkt in eine Bildungsdebatte einmischen müssen.” So die Frage, die … „Urbane Lernlandschaften“ weiterlesen

<![CDATA[ist der Titel einer Tagung, die im November in Hamburg stattfinden soll. Veranstalter (vermutlich in Zusammenarbeit mit der IBA) ist der vhw, ehemals Deutsches Volksheimstättenwerk, jetzt Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung. “Es ist an der Zeit zu prüfen, ob sich kommunalnahe  Wirtschaftsunternehmen, Stadtentwicklung und Bürgerschaftsprojekte nicht verstärkt in eine Bildungsdebatte einmischen müssen.” So die Frage, die von einer Zahl beachtlicher Referenten beantwortet werden soll. Das Interesse der Wohnungswirtschaft an attraktiven Bildungsangeboten in Wohnungsnähe ist naheliegend, hier gibt es interessante Kooperationen von Wohnungsunternehmen und Schulen. Und auch mit Bibliotheken: So etwa die Bücherhalle Barmbek, die zu ihrem hundertjährigen Geburtstag in der Baugenossenschaft der Buchdrucker einen Partner fand. In Heft 1, 2009, S. 15 der Zeitschrift der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften “bei uns” gab es einen Artikel: ‘Happy Birthday, Bücherhalle Barmbek’. Auch die Schader-Stiftung, die insbesondere im Integrationsbereich die beachtlichsten deutschen Projekte (ge)fördert (hat) – „Zuwanderer in der Stadt“ – ist die Stiftung eines Bauingenieurs, der den Stiftungszweck der Verbindung von Wohnungsbau und gesellschaftswissenschaftlicher Forschung hatte.
Eine klassische Formulierung zu dem Thema der vhw-Tagung ist das ‘Diskussionspapier des Deutschen Vereins zum Aufbau Kommunaler Bildungslandschaften‘ vom Juni 2007, das ein “Anstoß zur Überwindung des Denkens und Handelns in institutionellen Kategorien und der Zuweisung separierender Einzelzuständigkeiten sein (sollte), damit im kommunalen Raum ein kohärentes Gesamtsystem von Bildung,  Erziehung und Betreuung Realität wird.”]]>

IFLA 2009

<![CDATA[In der rechten Seitenleiste sind für die Dauer der Tagung(en) die neuesten Tweets mit dem Hashtag #ifla2009it eingebunden. Monika Bargmann hat einen Twapperkeeper aufgesetzt, alternativ kann man natürlich auch über Suchmaschinen fast live dabeisein.]]>

<![CDATA[In der rechten Seitenleiste sind für die Dauer der Tagung(en) die neuesten Tweets mit dem Hashtag #ifla2009it eingebunden. Monika Bargmann hat einen Twapperkeeper aufgesetzt, alternativ kann man natürlich auch über Suchmaschinen fast live dabeisein.]]>

ALA Photo & Tweet Tracker

<![CDATA[Während auf deutschen bibliothekarischen Tagungen noch heftig über Sinn und Unsinn von Twittter gestritten wird und sich Vortragende belästigt fühlen, wenn KollegInnen mit Netbooks, Laptops und anderen mobilen Endgeräten den Vorträgen nicht mit der gebotenen Demut lauschen, geht es auf der ALA 2009 (und anderen Tagungen) etwas anders zu. Hier gibt es Infos zum ALA … „ALA Photo & Tweet Tracker“ weiterlesen

<![CDATA[Während auf deutschen bibliothekarischen Tagungen noch heftig über Sinn und Unsinn von Twittter gestritten wird und sich Vortragende belästigt fühlen, wenn KollegInnen mit Netbooks, Laptops und anderen mobilen Endgeräten den Vorträgen nicht mit der gebotenen Demut lauschen, geht es auf der ALA 2009 (und anderen Tagungen) etwas anders zu. Hier gibt es Infos zum ALA 2009 event tracker und hier kann das Ergebnis live betrachtet werden.]]>

Katholische theologische Bibliotheken treffen sich in Fulhier. Nein: -da :)

Am 21. bis 25. Juli trifft sich der AKThB zu seiner Jahrestagung in Fulda-Neuenberg. Osthessen-News informiert über das Programm der Tagung. Themen sollen u.a. sein: â??Rekonstruktion und ErschlieÃ?ung mittelalterlicher und neuzeitlicher Bibliothekenâ??, Bestandserhaltung, Restaurierung und Digitalisierung. 90 Teilnehmer/innen werden erwartet.

Am 21. bis 25. Juli trifft sich der AKThB zu seiner Jahrestagung in Fulda-Neuenberg. Osthessen-News informiert über das Programm der Tagung. Themen sollen u.a. sein: â??Rekonstruktion und ErschlieÃ?ung mittelalterlicher und neuzeitlicher Bibliothekenâ??, Bestandserhaltung, Restaurierung und Digitalisierung. 90 Teilnehmer/innen werden erwartet.

“Schule mit Migrationshintergrund”

Zu dieser Hamburger Tagung vom Februar 2008 liegt jetzt eine sehr umfangreiche Darstellung der “Ergebnisse und Dokumentation der Tagung” vor. Wenn sich die Tagung auch auf Schule bezog, so ist sie doch durch die Gegenüberstellung von Inputs aus Wissenschaft und solchen aus der Praxis auch für Bibliotheken sehr erhellend. Nicht nachvollziehbar fand gleichzeitig in Berlin … „“Schule mit Migrationshintergrund”“ weiterlesen

Zu dieser Hamburger Tagung vom Februar 2008 liegt jetzt eine sehr umfangreiche Darstellung der “Ergebnisse und Dokumentation der Tagung” vor. Wenn sich die Tagung auch auf Schule bezog, so ist sie doch durch die Gegenüberstellung von Inputs aus Wissenschaft und solchen aus der Praxis auch für Bibliotheken sehr erhellend. Nicht nachvollziehbar fand gleichzeitig in Berlin eine Tagung “Schule in der Einwanderungsgesellschaft: Internationale Perspektiven aus Forschung und Praxis” statt. Hier gibt es meines Wissens noch keine Tagungsdokumentation, wohl weil die Beiträge schon auf der Tagungsseite zugänglich gemacht wurden. (Der Button ‘Migration macht Schule’ enthält nicht die Tagungsdokumentation, sondern die Publikation eines migrationsgeschichtlichen Projekts.) Eine Tagung gleichen Titels aus 2007 dokumentiert als eine sehr schöne Einführung in das Thema eine kostenlose Broschüre des Gesprächskreis Migration und Integration der Friedrich Ebert Stiftung.

Tagung Open Content – Open Access

Die Präsentationen der Referenten zur FAZIT-Fachtagung “Open Content – Open Access” am 9. Juni 2008 in Baden Württemberg sind online, u.a. auch der Beitrag von Prof. R. Kuhlen mit dem Titel “Rechte an elektronischen Publikationen. Wer oder was reguliert die Informationsmärkte?”. Schönen Dank an Joachim Eberhardt für den Hinweis!

Die Präsentationen der Referenten zur FAZIT-Fachtagung “Open Content – Open Access” am 9. Juni 2008 in Baden Württemberg sind online, u.a. auch der Beitrag von Prof. R. Kuhlen mit dem Titel “Rechte an elektronischen Publikationen. Wer oder was reguliert die Informationsmärkte?”. Schönen Dank an Joachim Eberhardt für den Hinweis!

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search