Schlagwortwolken

Sehr interessante Darstellungen der “del.icio.us tag clouds” um eine gegebene URL sowie die Veränderung des Wolkenbildes im Laufe der Zeit erzeugt Cloudalicious, hier z.B. für die URL der englischsprachigen Wikipedia. Die eigenen del.icio.us-Tags kann man vom del.icio.us tag clusterer gruppieren lassen. Der Service wurde übrigens entwickelt von Marc Zacher und Kai Bielenberg, zwei Bremer Studenten, … „Schlagwortwolken“ weiterlesen

Sehr interessante Darstellungen der “del.icio.us tag clouds” um eine gegebene URL sowie die Veränderung des Wolkenbildes im Laufe der Zeit erzeugt Cloudalicious, hier z.B. für die URL der englischsprachigen Wikipedia. Die eigenen del.icio.us-Tags kann man vom del.icio.us tag clusterer gruppieren lassen. Der Service wurde übrigens entwickelt von Marc Zacher und Kai Bielenberg, zwei Bremer Studenten, die ihre Master Thesis mit dem vielversprechenden Titel â??Groups in Social Software: Utilizing Tagging to Integrate Individual Contexts for Social Navigationâ? öffentlich in einem Weblog entwickeln.

Grafolicious

Grafolicious ist mal wieder eine dieser Spielereien mit den öffentlichen Bookmarks der del.icio.us-Nutzer. Leider ist die Zeitachse nicht besonders fein gegliedert, sonst könnte man beispielsweise hier erkennen, an welchen Tagen die Wikipedia besonders häufig gebookmarkt worden ist.

Grafolicious ist mal wieder eine dieser Spielereien mit den öffentlichen Bookmarks der del.icio.us-Nutzer. Leider ist die Zeitachse nicht besonders fein gegliedert, sonst könnte man beispielsweise hier erkennen, an welchen Tagen die Wikipedia besonders häufig gebookmarkt worden ist.

Von BBC Shared tags zu Feedster Tagging

Während Infoworld seine Artikel vom Infoworld-eigenen del.icio.us-Account aus taggt (vgl. den Beitrag darüber hier vor ein paar Wochen), geht die BBC – derzeit noch im Rahmen eines öffentlichen “Prototyps” – einen anderen Weg: Die Besucher sollen mit dem BBC-eigenen System BBC Shared tags selbst taggen. Genau dieser Ansatz wird nun von Feedster-Coentwickler Scott Rafer verallgemeinert: … „Von BBC Shared tags zu Feedster Tagging“ weiterlesen

Während Infoworld seine Artikel vom Infoworld-eigenen del.icio.us-Account aus taggt (vgl. den Beitrag darüber hier vor ein paar Wochen), geht die BBC – derzeit noch im Rahmen eines öffentlichen “Prototyps” – einen anderen Weg: Die Besucher sollen mit dem BBC-eigenen System BBC Shared tags selbst taggen.
Genau dieser Ansatz wird nun von Feedster-Coentwickler Scott Rafer verallgemeinert: Jeder Betreiber von Weblogs oder ähnlichen Publikations-Plattformen soll jeden Beitrag von seinen Besuchern nach Belieben frei taggen lassen können. Eine gute Idee, die ich allerdings noch besser fände, wenn ich als Leser eines Weblogs alle von mir eingegebenen Tags auch gleich in meinem eigenen del.icio.us-Account wiederfände. Denn in erster Linie lasse ich mich auf solche Dienste wie del.icio.us ja aus egoistischen Motiven ein: Ich will wiederfinden, was mich interessiert, und nicht nur den Autoren fremder Weblogs dabei helfen, ihre Inhalte für Dritte besser auffindbar zu machen. (Okay, damit hätte ich dann wohl jede verbliebene Klarheit beseitigt. ;-))

Infoworld goes tagalicious

David Weinberger berichtet über ein sehr interessantes Experiment, das heute vom Magazin InfoWorld begonnen wurde: Statt nach der alten Themenhierarchie geordnet zu werden, werden die Artikel nun von InfoWorlds del.icio.us-Account aus getaggt.

David Weinberger berichtet über ein sehr interessantes Experiment, das heute vom Magazin InfoWorld begonnen wurde: Statt nach der alten Themenhierarchie geordnet zu werden, werden die Artikel nun von InfoWorlds del.icio.us-Account aus getaggt.
„Infoworld goes tagalicious“ weiterlesen

Microsoft experimentiert mit Online-Feedreadern, Social Bookmarking und Tagging

…was an sich noch keine groÃ?e Nachricht ist; spannender ist, ob aus den öffentlichen Technologie-Demonstrationen eines Online-Feedreaders und eines Social-Bookmarking-Dienstes Marke Microsoft jemals etwas in ein Massenprodukt eingehen wird. Diese Frage stellt sich bei einem Dienst wie del.icio.us nicht – da ist dasjenige, was als Technologie-Demo gemeint war (“pre-alpha”), bruchlos zu einem Massenphänomen geworden. Fest … „Microsoft experimentiert mit Online-Feedreadern, Social Bookmarking und Tagging“ weiterlesen

…was an sich noch keine groÃ?e Nachricht ist; spannender ist, ob aus den öffentlichen Technologie-Demonstrationen eines Online-Feedreaders und eines Social-Bookmarking-Dienstes Marke Microsoft jemals etwas in ein Massenprodukt eingehen wird. Diese Frage stellt sich bei einem Dienst wie del.icio.us nicht – da ist dasjenige, was als Technologie-Demo gemeint war (“pre-alpha”), bruchlos zu einem Massenphänomen geworden. Fest steht jedenfalls: Im Sommer liefert Microsoft Tesla, eine Ergänzung zu Windows XP, mit denen sich – alternativ zu den traditionellen Ordner-Strukturen – Dateien und Informationen taggen lassen werden.

[via David Weinberger und Science Library Pad]

del.icio.us: the screencast

Von Jon Udell kommt heute, was irgendwann kommen muÃ?te: del.icio.us: the screencast. (Was ist ein Screencast? Dies hier ist Udells Antwort, dies meine Kurzfassung auf Deutsch.) Das Fünf-Minuten-Filmchen ist mehr als eine banale Einführung: Udell will zeigen, daÃ? ein strukturiertes, homogenes System von Schlagworten naturwüchsig und regellos entstehen kann, ausschlieÃ?lich durch die wechselseitige Beobachtung der … „del.icio.us: the screencast“ weiterlesen

Von Jon Udell kommt heute, was irgendwann kommen muÃ?te: del.icio.us: the screencast. (Was ist ein Screencast? Dies hier ist Udells Antwort, dies meine Kurzfassung auf Deutsch.) Das Fünf-Minuten-Filmchen ist mehr als eine banale Einführung: Udell will zeigen, daÃ? ein strukturiertes, homogenes System von Schlagworten naturwüchsig und regellos entstehen kann, ausschlieÃ?lich durch die wechselseitige Beobachtung der Verschlagworter.

Besser recherchieren mit del.icio.us

Wem bei del.icio.us schon immer die Möglichkeit gefehlt hat, genau jene Bookmarks zu betrachten, die nicht mit bestimmten Tags gekennzeichnet sind, sollte einen Blick auf das del.icio.us illogical interface werfen. (Leider funktioniert das nur mit den eigenen Bookmarks.) Und wem es nicht genügt zu wissen, was neu oder populär ist, sondern auch sehen möchte, was … „Besser recherchieren mit del.icio.us“ weiterlesen

Wem bei del.icio.us schon immer die Möglichkeit gefehlt hat, genau jene Bookmarks zu betrachten, die nicht mit bestimmten Tags gekennzeichnet sind, sollte einen Blick auf das del.icio.us illogical interface werfen. (Leider funktioniert das nur mit den eigenen Bookmarks.) Und wem es nicht genügt zu wissen, was neu oder populär ist, sondern auch sehen möchte, was neuerdings populär ist, wird sich vielleicht für populicious interessieren.

Sündenfall im Tagging-Eden

Clay “Hiob” Shirky vermeldet ein historisches und zugleich zutiefst profanes Ereignis: Bei del.icio.us ist der erste Tag-Spam aufgetaucht. Shirky vermutet, daÃ? eine zwar nicht perfekte, aber auf ihre Weise ganz brauchbare Definition von Social Software lauten könnte: Social Software ist das, was gespammt wird. Ich vermute, Ambrose Bierce hätte zugestimmt. Update (2.2.): Del.icio.us-Benutzer DaFox hat … „Sündenfall im Tagging-Eden“ weiterlesen

Clay “Hiob” Shirky vermeldet ein historisches und zugleich zutiefst profanes Ereignis: Bei del.icio.us ist der erste Tag-Spam aufgetaucht. Shirky vermutet, daÃ? eine zwar nicht perfekte, aber auf ihre Weise ganz brauchbare Definition von Social Software lauten könnte:

Social Software ist das, was gespammt wird.

Ich vermute, Ambrose Bierce hätte zugestimmt.

Update (2.2.): Del.icio.us-Benutzer DaFox hat seinen Spam-Eintrag offenbar wieder gelöscht. Ob ihm wegen der Berichterstattung in der Blogosphäre über seine Pioniertat mulmig geworden ist?

Stemming tags, and one website to the tune of another

Der BBC-Softwareentwickler Matt Biddulph hat am Wochenende in seinem Weblog hackdiary zwei wundervolle und höchst nützliche Ideen für del.icio.us veröffentlicht.

Der BBC-Softwareentwickler Matt Biddulph hat am Wochenende in seinem Weblog hackdiary zwei wundervolle und höchst nützliche Ideen für del.icio.us veröffentlicht.
„Stemming tags, and one website to the tune of another“ weiterlesen

Technorati Tags

Mit dem Weblog-Suchdienst Technorati kann man seit heute auch in Tags recherchieren. Gesucht wird bei Flickr, Del.icio.us und – anhand der Kategorie-Zuordnung der Beiträge – natürlich in den guten alten Weblogs. Update: Gerade lese ich in Ross Mayfields Beitrag bei Many 2 Many über dieses Thema, daÃ? auch die Schlagworte von Socialtext-Wikis durchsucht werden. Ich … „Technorati Tags“ weiterlesen

Mit dem Weblog-Suchdienst Technorati kann man seit heute auch in Tags recherchieren. Gesucht wird bei Flickr, Del.icio.us und – anhand der Kategorie-Zuordnung der Beiträge – natürlich in den guten alten Weblogs.

Update: Gerade lese ich in Ross Mayfields Beitrag bei Many 2 Many über dieses Thema, daÃ? auch die Schlagworte von Socialtext-Wikis durchsucht werden. Ich kann nach einer kurzen Versuchsreihe allerdings nicht bestätigen, daÃ? dem so ist. Es wäre natürlich sehr wünschenswert! Die Entwickler bei Socialtext sind übrigens nicht die einzigen, die mit Schlagworten und anderen standardisierten, von den Autoren erstellten Metadaten für Wiki-Seiten experimentieren.

Changing role of metadata

D’Arcy Norman weist auf Erik Duvals Präsentationen von der Dublin Core-Konferenz 2004 hin. Obwohl sie getrennt vom Vortrag teils ein wenig interpretationsbedürftig sind sollte man die Folien ruhig einmal durchblättern. Hier wird erneut der Zusammenhang hergestellt zwischen einerseits der eher informellen, “demokratischen” und oft automatisierten “Befüllung von Suchsystemen” durch Communities wie del.icio.us und andererseits der … „Changing role of metadata“ weiterlesen

D’Arcy Norman weist auf Erik Duvals Präsentationen von der Dublin Core-Konferenz 2004 hin. Obwohl sie getrennt vom Vortrag teils ein wenig interpretationsbedürftig sind sollte man die Folien ruhig einmal durchblättern. Hier wird erneut der Zusammenhang hergestellt zwischen einerseits der eher informellen, “demokratischen” und oft automatisierten “Befüllung von Suchsystemen” durch Communities wie del.icio.us und andererseits der formalen, “autoritären”, “manuellen” Systematisierung des Wissens, wie sie in Bibliotheken stattfinde.
„Changing role of metadata“ weiterlesen

del.icio.us: News, Tags & Backups

Ã?ber del.icio.us war hier ja schon einiges gesagt worden. Inzwischen gibt es praktisch täglich neue Anwendungen, die del.icio.us’ Dienste integrieren oder imitieren. Das täglich Neueste soll hier natürlich nicht wiedergegeben werden, für diesen Zweck hat del.icio.us schlieÃ?lich sein eigenes Weblog und die Community seiner Benutzer den Tag “delicious”. Ã?berhaupt, Tagging ist das GroÃ?artige Neue an … „del.icio.us: News, Tags & Backups“ weiterlesen

Ã?ber del.icio.us war hier ja schon einiges gesagt worden. Inzwischen gibt es praktisch täglich neue Anwendungen, die del.icio.us’ Dienste integrieren oder imitieren. Das täglich Neueste soll hier natürlich nicht wiedergegeben werden, für diesen Zweck hat del.icio.us schlieÃ?lich sein eigenes Weblog und die Community seiner Benutzer den Tag “delicious”. Ã?berhaupt, Tagging ist das GroÃ?artige Neue an diesem Dienst, begründet Markus Breuer in seinen Notizen aus der Provinz. Tagging kennen die Benutzer von Gmail natürlich auch – und Bibliothekare und aufmerksame Bibliotheksbenutzer sowieso, wenn auch unter anderen Bezeichnungen. Es handelt sich also um einen klassischen Fall von Wissensmanagement aus einer Zeit bevor es dieses Wort gab.
Was macht del.icio.us ansonsten noch reizvoll? Man bekommt die Anwendungsdaten mit sehr geringem Aufwand in die Anwendung hinein und wieder heraus – eine wichtige Eigenschaft für ein Informationssystem, finde ich. Und wie funktioniert nun das Backup meiner persönlichen del.icio.us-Bookmarks? Bitte hier klicken – und das wars auch schon! (Dieser Link hat natürlich nur Sinn für Leute, die del.icio.us schon benutzen…)

[Via rentzsch.com]

Jon Udell: Information routing

Jon Udell hat letzte Woche eine gute Einführung ins social bookmarking veröffentlicht. Was Udell schreibt müÃ?te eigentlich jeden halbwegs mitteilungsfreudigen WWW-Benutzer davon überzeugen, nicht mehr jede URL in einem privaten Bookmarkordner zu verstecken. 😉

Jon Udell hat letzte Woche eine gute Einführung ins social bookmarking veröffentlicht. Was Udell schreibt müÃ?te eigentlich jeden halbwegs mitteilungsfreudigen WWW-Benutzer davon überzeugen, nicht mehr jede URL in einem privaten Bookmarkordner zu verstecken. 😉

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search