The New WorldCat

OCLC schreibt:

Auf den ersten Blick sieht er schick aus, ohne Zweifel. Aber auf Twitter wird die Klage laut, dass die “Accessibility” wohl an manchen Ecken gelitten hat:

 

Schade finde ich, dass OAISTER überhaupt nicht erwähnt wird. Die Datenbank ist scheint’s auch in WorldCat integriert, wenn man der Beschreibung trauen darf; sie hat aber auch einen eigenen Recherchezugang unter https://oaister.on.worldcat.org/discovery.

OAISTER war der internationale Platzhirsch der Volltextsuche, bevor BASE als Suchmaschine aufkam. Irgendwann gab das Konsortium oder die Mellon Foundation das an OCLC ab und diese wollten das lediglich in die kostenpflichtige Datenbank First Search integrieren. Protest aus der Community sorgte dafür, dass die Daten auch über WorldCat frei recherchierbar blieben – und bleiben.

Recherche-Mischmasch

Das ist lustig, weil mal wieder alles durcheinandergewürfelt wird: Semantic Scholar und CORE sind Datenbanken, WorldCat ist bekanntlich ein Katalog und lediglich Ecosia ist eine Suchmaschine (die übrigens mit dem Bing/Yahoo-Index arbeitet) und Open Knowledge Maps ist eine Visualisierungsmöglichkeit auf der Grundlage von (wahlweise) PubMed und BASE …

Muurmel – Die Erklärbahn

Retroerschliessung (und Übernahme in viele Kataloge) und Datenschutz

Satellitenbilder ermöglichen ganz neue Arten der Recherche

Interessante Möglichkeiten der Recherche beim Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache @dwds_de

Und das Digithek-Blog weist auf die Möglichkeit von Wortverlaufskurven hin.

Microsoft Academic wird Ende des Jahres eingestellt

Microsoft hatte schon einmal einen Anlauf genommen und den Dienst dann wieder eingestellt (“Windows Live Academic Search”, 2006 gegründet laut Wikipedia), jetzt wird auch der 2016 neu eingesetzte Nachfolger wieder aufgeben. Christian Hauschke im TIB Blog über die Hintergründe. Betroffen sind auch andere Suchsysteme wie “The Lens” und “Semantic Scholar”. Google Scholar wird so immer alternativloser bei der freien Suche.

NOAH – Nachweis von Open-Access-Inhalten an Hochschulen in NRW

“noah.nrw ist ein zentrales, zeitgemäßes und innovatives Portal, das Open-Access-Datenmaterial anschaulich präsentieren soll.”

Aus einer Meldung des HBZ. Hier geht’s direkt zu noah.nrw.

Guter Tipp: Suche nach freien Bildern, Audios, Videos

OneSearch – eine weitere Suchmaschine ohne Tracking

Verizon hat die Suchmaschine OneSearch gestartet und wirbt damit, dass die Benutzer nicht getrackt werden. Somit ist die Suchmaschine ein Konkurrent von DuckDuckGo, umso mehr, als OneSearch offensichtlich wie DuckDuckGo den Bing/Yahoo-Index verwendet. Beiträge zu OneSearch finden sich auf The Verge, Mashable und CNet.
Nun, wenn man in Rechnung stellt, dass Verizon gestern hier unter den 30 genannten “dangerous companies” unter Nr. 16 genannt ist und auch der Wikipedia-Eintrag (engl.) von datenschutzrelevanten Themen strotzt, dann denke ich, dass man ruhig weiter bei DuckDuckGo bleiben kann.

Suche nach Bildern unter cc-Lizenz

Creative Commons hat eine neue Suchmaschine lanciert, mit deren Hilfe man nach Bildern mit cc-Lizenz recherchieren kann. [via digithek weblog] Eine vergleichbare Spezialsuchmaschine wäre Visual Hunt.

Creative Commons hat eine neue Suchmaschine lanciert, mit deren Hilfe man nach Bildern mit cc-Lizenz recherchieren kann. [via digithek weblog] Eine vergleichbare Spezialsuchmaschine wäre Visual Hunt.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search