“Study Wars” zur Prüfungszeit

Ein neues Feld der Konfliktforschung, wie Benutzer “ihren” Platz in der Bibliothek verteidigen? Studentenblogs in der NZZ Campus versuchen, das Phänomen zu beschreiben.

Ein neues Feld der Konfliktforschung, wie Benutzer “ihren” Platz in der Bibliothek verteidigen? Studentenblogs in der NZZ Campus versuchen, das Phänomen zu beschreiben.

pBooks zum Entleihen

Neuer Trend in den USA: pBooks – Lehrbücher zum Entleihen. Die FAZ berichtete über den Geschäftserfolg von Chegg. [via @Andrea_Arndt]

Neuer Trend in den USA: pBooks – Lehrbücher zum Entleihen. Die FAZ berichtete über den Geschäftserfolg von Chegg. [via @Andrea_Arndt]

Bibliothek als Ort zum Anbandeln

Das scheint ein neuer Topos in den Berichten über – vor allem wissenschaftliche – Bibliotheken zu werden. [via Deutschlandfunk]

Das scheint ein neuer Topos in den Berichten über – vor allem wissenschaftliche – Bibliotheken zu werden. [via Deutschlandfunk]

Studentische Arbeitsplätze von oben

Das Foto, das der Tägliche Anzeiger zeigt, finde ich bemerkenswert, weil die beiden studentischen Arbeitsplätze so unterschiedlich sind: Der eine hat einen Laptop, der andere einen Karteikasten. Zeichen, dass auch traditionelle Arbeitstechniken noch verbreitet sind …

Das Foto, das der Tägliche Anzeiger zeigt, finde ich bemerkenswert, weil die beiden studentischen Arbeitsplätze so unterschiedlich sind: Der eine hat einen Laptop, der andere einen Karteikasten. Zeichen, dass auch traditionelle Arbeitstechniken noch verbreitet sind …

Fressen und Saufen für die Bibliothek

Die Erwerbungsmodelle werden immer befremdlicher (aber durchaus zielgruppenangepaßt!) und PR für die Bibliothek gibt’s auch: Studentenfutter | Saufen für die Bib. Findet sich in Hunderttausend.de : Kultur, Freizeit, Leben in der Region Trier/Luxemburg.

Die Erwerbungsmodelle werden immer befremdlicher (aber durchaus zielgruppenangepaßt!) und PR für die Bibliothek gibt’s auch: Studentenfutter | Saufen für die Bib. Findet sich in Hunderttausend.de : Kultur, Freizeit, Leben in der Region Trier/Luxemburg.

Kinderbibliothek für Nachwuchs von Studierenden

<![CDATA[Die Gießener Universität macht einen Schritt hin zur familienfreundlichen Uni. Die Gießener Allgemeine berichtet über die Verwendung von 5 Mio. Euro QSL-Mittel. Unter anderem wird auch eine Kinderbibliothek finanziert: “Um die Situation von Studierenden mit Kindern weiter zu verbessern, sollen im Campusbereich unter anderem spezielle Wegweiser hinzukommen. Neben einem Eltern-Kind-Spielbereich wird es eine Kinderbibliothek geben.”]]>

<![CDATA[Die Gießener Universität macht einen Schritt hin zur familienfreundlichen Uni. Die Gießener Allgemeine berichtet über die Verwendung von 5 Mio. Euro QSL-Mittel. Unter anderem wird auch eine Kinderbibliothek finanziert: “Um die Situation von Studierenden mit Kindern weiter zu verbessern, sollen im Campusbereich unter anderem spezielle Wegweiser hinzukommen. Neben einem Eltern-Kind-Spielbereich wird es eine Kinderbibliothek geben.”]]>

Wie das Privatarchiv Arthur Schnitzlers gerettet wurde

Die Geschichte, wie der Nachlass Arthur Schnitzlers mit Hilfe eines Studenten und eines Bibliothekars vor dem Zugriff der Nazis gerettet werden konnte und von Wien nach Cambridge kam, erzählt ausführlich ein Beitrag in Die Presse.com.

Die Geschichte, wie der Nachlass Arthur Schnitzlers mit Hilfe eines Studenten und eines Bibliothekars vor dem Zugriff der Nazis gerettet werden konnte und von Wien nach Cambridge kam, erzählt ausführlich ein Beitrag in Die Presse.com.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search