Schlagwort-Archive: sponsoring

Österreichische HochschülerInnenschaft finanziert Erweiterung der Öffnungszeiten

Studierende der Universität Innsbruck haben einen dringenden Bedarf an Rückzugsmöglichkeiten zum Lernen, den nur die Bibliothek stillen kann. “Platz zum Lernen”, der nicht in Wohngemeinschaften oder vielen Heimen möglich ist, kann nun im “Lernort Bibliothek” verwirklicht werden – unter Sponsoring der HochschülerInnenschaft. [via APA OTS]

Sponsorenlauf

<![CDATA[Laufen da Sponsoren? Nein, wie beim Fussball laufen andere, während Sponsoren zahlen. In diesem Fall wird keine fixe Summe gegeben, sondern je nach Teilnahme gezahlt. Mehr als 1.000 Schüler/innen liefen in Porta Westfalica-Hausberge und erzielten so mehr als 5.000 Euro für die Schulmediothek/das Selbstlernzentrum. [via Vlothoer Anzeiger]]]>

Julius ist „Jugend liest und schreibt“

<![CDATA[In einer Pressemeldung der Stadt Wolfsburg wird auf den Beginn von Julius-Club hingewiesen, einer Leseförderungsinitiative Niedersachsens, die von 30 Bibliotheken miotgetragen wird.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 11 bis 14 Jahren und soll neben Lesespaß auch Ausdrucksfähigkeit und Textverständnis stärken. Der Julius-Club findet vom 15. Juni bis 14. August 2009 statt. Weiterführende Informationen unter http://www.julius-club.de

]]>

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul?

<![CDATA[An der Erfolgsmeldung des Tagesspiegels über eine Aktion, die Berliner Schulbibliotheken 21.000 Bände beschert hat, stimmt manches kritisch. Zum einen steht über dem Artikel “Lehrmittel”, im Artikel ist dann nur von “Kinder- und Jugendbüchern” die Rede. Zum anderen würde man gerne lesen, dass ein gewisser Prozentsatz der Geschenke nicht eingeordnet wurde. Denn jede/r, die/der Erfahrungen mit solchen Schenkungen hat, weiß, dass ein bis zwei Drittel wirklich das sind, als was sie im Artikel eingangs bezeichnet wurden: Staubfänger.
Die eiserne Regel, selbst um des Preises eines Imageverlustes, ist jene, nicht zu versprechen, die Geschenke 1:1 in den Bestand zu übernehmen. Nun, aber vielleicht wurde das so gemacht, aber nicht öffentlich propagiert. Andernfalls wurde eine Menge Regalfläche verschenkt, denn solche “zugebeugten” Bibliotheken bieten keine attraktiven Bestände und werden mangelndem Bestandsprofil tendenziell weniger genutzt. Ein Bärendienst für die Benutzung, gewissermaßen.]]>

Rettungsschirm für Bibliotheken

<![CDATA[In einer Pressemitteilung zum Bibliothekartag 2009 in Erfurt fordert die BIB-Vorsitzende Susanne Riedel von Industrie und Handwerk politische Rückendeckung für die Bibliotheken. Erfurt – Deutschlands Bibliothekare wenden sich mit einem ungewöhnlichen Appell an die Wirtschaft: „Die Bibliotheken sind ein Anker in der Krise und wollen die Unternehmen auch künftig bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützen“, betont Susanne Riedel, Vorsitzende des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. (BIB). Der Berufsverband der Bibliotheksbeschäftigten erwartet von Industrie und Handwerk politische Rückendeckung bei der Existenzsicherung der rund 9.000 Bibliotheken in den Städten und Gemeinden – in beiderseitigem Interesse. [via BIB]]]>

Stiftung will Bestandsergänzung in Stadtbücherei sponsern

<![CDATA[Eine Stiftung für Kinder in Not will der Stadtbücherei Hofheim bei der Bestandsergänzung helfen und wertet ihre Hilfe (Organisation von Buchspenden bei Verlagen und Buchhandlungen) für die Aktualisierung des veralteten Bibliotheksbestands – so der Wiesbadener Kurier – als Bildungsprojekt.]]>

Private Sponsoren für Buchrestaurierung gesucht

<![CDATA[Die SUB Göttingen will zusätzliche Mittel für die Bestandspflege aquirieren: Patenschaften für wertvolle Drucke und Handschriften, das ist das Konzept der niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, um mehr Mittel für die Restaurierung beschädigter Werke zur Verfügung zu haben. Ein Sponsor hat sich bereits gefunden. [via Freie Presse]]]>

Laufen, joggen, walken und gehen für die Mediothek

Eine sehr gute Idee für das Sponsoring:

Unter dem Motto ‘Wir laufen für uns selbst’ fand am Mittwoch der Sponsorenlauf für die geplante Mediothek im Schulzentrum Längenfeld statt. Rund 1350 Schüler aller drei Schulen waren am

Sie liefen für eine solide Grundausstattung, meldete der Zollern-Alb-Kurier.