Schlagwort-Archive: spende

Stiftungen – und ihr gesellschaftlicher Einfluss

Dieser Hinweis auf einen Handelsblatt-Artikel kann ergänzt werden durch einen kritischen Artikel in Telepolis, der auf das besondere Stiftungsmodell aufmerksam macht, das hinter der Wikipedia steht, das Modell des “Sozialunternehmertums”. Die Kernaussage in diesem Artikel ist:

“Was hier im Gewand der selbstlosen Wohltätigkeit daherkommt, zielt darauf ab, den Sozial- und Gesundheitsbereich dem Profitprinzip zu öffnen”

Und wer noch ein wenig mehr über den Hintergrund des Stiftungsbooms hier in Deutschland lesen möchte, die/der findet im Artikel auf Carta eine gute Reportage über den wachsenden Einfluss der Stiftungen. die u.a. aufzeigt, dass dieser Stiftungsboom eine Folge der steuerrechtlichen Reformpolitik von Rot/Grün 1998ff. ist …

Fine Foregiveness Week

Eine gute Idee der Rapid City Public Library: Wer ca. 1 Pfund nicht verderbliche Lebensmittel spendet, bekommt von seinem Säumnisgebühren 5 Dollar abgezogen. Die Lebensmittel werden einer Organisation gespendet, die wohl ähnlich arbeitet wie die auch bei uns existierenden Tafeln.

For each 1 lb of non-perishable food donated at either library (Downtown or North) we will remove $5 off your library fines (only for overdue items, not fees for lost or damaged items). All received goods will be donated to the Black Hills Food Bank.

10 Jahre Buchpatenschaftsaktion “Bücher in Not” in Kiel

Mit mehr als 45 000 Euro Spenden konnte “Bücher in Not” bisher 87 historische Schriften restaurieren lassen.

Die UB Kiel bedankt sich mit einer Ausstellung. [via Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag]

Unterstützungspaket von 10.000 €

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Mülheim ist zwar nicht als Lückenbüßer gegründet worden, jetzt jedoch spontan in die Bresche gesprungen, als die öffentliche Hand ihrer Verpflichtung nicht nachkam, um Bestandslücken zu vermeiden: Es wurdenvon der Summe Bücher und eBooks gekauft. [via Der Westen]

Buchspenden werden oft abgelehnt

Das verstößt gegen zwei Glaubenssätze wohnzimmerschrankaussondernder Bürger, die mit Buchspenden – ach! so wertvoll! – kommen: DAS SIND WERTVOLLE BÜCHER und ES INTERESSIERT SICHER JEMANDEN UND KANN NUTZEN BRINGEN. Jedenfalls: In Arnstadts Stadtbibliothek nimmt man nur die “Rosinen”. Recht so! [via Thüringer Allgemeine] Wichtig ist aber, dass man das höflich kommuniziert. Oder in einem Zeitungsartikel, so wie hier.

Neuer Förderverein in Augsburg

Ein neu gegründeter Förderverein in Augsburg namens „Freunde der Neuen Stadtbücherei“ ist prominent besetzt und möchte Haushaltskürzungen politisch vermeiden helfen. Die letzten beiden Haushaltskürzungen hatte der Kulturreferent jeweils mit dem hohen Spendenaufkommen begründet … [via Die Augsburger Zeitung]

Hilfe für die Bibliothek mit Hilfe von Gutscheinen

Die Stadtbücherei Überlingen nimmt an der Aktion „Machen Sie Ihrer Bibliothek ein Geschenk!“ der ekz teil, worüber der Südkurier berichtet. Im Artikel, aber auch auf der entsprechenden Seite der ekz, ist zu lesen:

Die Bibliotheksetats stehen aufgrund sinkender kommunaler Gewerbesteuereinnahmen aktuell besonders unter Druck.

Aha: sinkende kommunale Gewerbesteuereinnahmen! Wie wäre es, wenn man deshalb mit dem örtlichen Buchhandel kooperierte, der ja schließlich auch Gewerbesteuerzahler ist? Bei der ekz profitiert eher indirekt die Stadtbibliothek Reutlingen davon, die eh immer Spitzenplätze beim BIX belegt.

Umfangreiche Spende an Stadtbibliothek Pforzheim

Nicht nur 20.000 Euro Erwerbungsmittel für den Ausbau der Prüfungsvorbereitungsliteratur in der bestehenden Schülerbibliothek und Literatur für weiterführende Schulen, sondern noch 16.000 für die Sicherung des Kaufs eines Buchrückgabesystems wurden von einer Stiftung an die Leitung der Stadtbilbiothek Pforzheim überreicht. [via Pforzheimer Zeitung]