Schlagwort-Archive: sparmaßnahmen

Farewell to Brains, Help the Zombies!

Wir hatten das Thema heute schon bei der SLUB, auch in den USA machen sich sehr drastische Sparmaßnahmen bemerkbar. Die Charlotte Mecklenburg Library informiert auf ihrer Startseite über bevorstehende Schließungen. Brigitte Doellgast, die derzeitige Librarian in Residence im Goethe-Institut in New York schreibt im Eintrag Bibliotheksalltag

Auch in Deutschland ist die wirtschaftliche Lage nicht mehr so rosig, aber in der Diskussion auf den deutschen Mailinglisten macht sich das noch nicht bemerkbar.

Die KollegInnen in den USA wehren sich nicht nur mit “Sit ins” bzw. “Read ins” sondern lassen auch noch Zombies auf die Bibliothek los… Auf der Informationsseite der Bibliothek zombiesforlibraries.com finden sich weitere Videos und der Hinweis

Closing a library during a recession is like closing a hospital during a plague or a supermarket during a famine. Help us avoid a cerebral apocalypse before its too late!

“An der Bildung sparen wird teuer”

Wir berichteten bereits einmal über die Lage der Stadtbibliothek Gütersloh mit hohen Sparzielen. Jetzt waren die Pläne im entsprechenden Ausschuss:

Die Stadtbibliothek Gütersloh soll nach der Meinung der politischen Mehrheit im Bildungsausschuss 700 000 Euro bis ins Haushaltsjahr 2014 einsparen und ihren Zuschussbedarf von derzeit knapp über zwei Millionen Euro auf dann 1 386 000 Mio Euro senken.

Vor dem Hintergrund von insgesamt 16281 Unterschriften zum Erhalt der Schulbibliotheken, dem lautstarken Protest von rund 800 – vorwiegend jungen – Demonstranten vor dem Rathaus und einer vollen Zuhörer-Tribüne plädierten Sprecher von SPD, BfGT, FDP und Die Linke vehement dafür, die Stadtbibliothek mit den Schulbibliotheken von dem verstärkten Sparkurs auszunehmen und mindestens dem Vorschlag von Verwaltung und Bibliothek zu folgen.

[via Pressemeldung-NRW.de] Die Protestaktionen werden in NW-Gütersloh.de näher geschildert.

Die freiwilligen Leistungen sollen vorerst nicht angerührt werden

<![CDATA[Eine Stadt, eine Region im Haushaltsloch. Ein erhellender Artikel! Bibliotheksbezug? Hier:

Auch das Raumkonzept, das vorsieht, das Bürger- und Seniorenservice-Büro in die Mediothek zu verlagern, werde sich bezahlt machen.

[via Siegener Zeitung]
]]>