Schlagwort-Archive: sparkonzept

Bibliotheksleiter/in einsparen? Durch Kooperation?

Sollen die Lahmen den Blinden helfen! Jedenfalls gibt es in Remscheid einen rührigen Kulturdezernenten, der über Kooperationen mit den Nachbarstädten (z.B. Wuppertal, denen geht es ja richtig gut!) nachdenkt und über die Möglichkeit, über diese Kooperation einen Büchereileiterposten einzusparen. [via Rheinische Post] – Interessanter Ansatz, denn Personalstellen einsparen heißt richtig sparen! Ob man das nicht auch auf Kulturdezernenten ausdehnen könnte? 😉
Wobei, diesen Aspekt einmal beiseite gelassen, die Ansicht, dass das Konzept der Stadtbücherei sich dynamisch dem sich ändernden Leseverhalten anpassen soll, natürlich stimmt.

Obligatorisches Sparkonzept bringt Stellenschwund

Geplant: Wegfallende Stellen werden im “freiwilligen Sektor” in Brandenburg (Stadt) nicht mehr besetzt. Es wird jeweils geprüft, ob nicht Ehrenamtliche oder freie Träger die Arbeit übernehmen können. Betroffen ist auch die Fouqué-Bibliothek in Brandenburg. Im Titel des Artikels der Märkischen Allgemeinen heißt es so schön:

“Mit den Stellen schwinden die Aufgaben”

Da ist dann die Richtung schon angegeben, in welche sich das bewegt!

Der Luxus im Nothaushalt

Fest steht, dass die Personalkosten jährlich 84 000 Euro ausmachen, das Gebäude kostet 8000 Euro, und die Bewirtschaftungskosten schlagen mit bis zu 9000 Euro zu Buche.

Das sind die Eckdaten der Bücherei in Bergneustadt auf der einen Seite (wobei der Erwerbungsetat aussen vor gelassen zu sein scheint) und das hier sehen Träger auf der anderen Seite:

Dass eine Bücherei für eine Kommune im Nothaushalt Luxus ist, machte Halbe deutlich: Momentan stehen 20 000 Einwohnern gerade mal 418 Büchereinutzern gegenüber.

Und die Träger sind unter Druck: Falls man der Kommunalaufsicht kein schlüssiges Sparkonzept vorlege, würden einem die Bedingungen diktiert. – Ansonsten im Artikel die üblichen Vorschläge: Betrieb durch Ehrenamtliche, um die Personalkosten zu reduzieren oder Verkleinerung/Verlagerung, um die Betriebskosten zu optimieren.