Schlagwort-Archive: Sparen

Vacha: Wechsel zu ehrenamtlicher Leitung

Die Kosten für Räume und eine Fachkraft sind zu hoch. Die Fachstelle kritisiert, dass die Bibliothek dadurch zu einer “Bücherstube” herabsinke, da eine ehrenamtliche Kraft gerade einmal die Öffnungszeiten aufrecht erhalten könne, nicht aber Leseförderung betreiben und das Netzwerk mit Schulen und Kindergärten aufrecht erhalten könne. [via in Südthüringen]

Droht der “leise Tod”?

Spardiskussion in Chemnitz. Volkshochschule, Museum, Galerie und Stadtbibliothek unter einem Dach – das ist Das Tietz. Derzeit werden Sparvorschläge diskutiert, u.a. Gebührenerhöhungen und Schließung einer Zweigbibliothek. Die Freie Presse bringt ein Interview mit dem Vorsitzenden des Fördervereins der Stadtbibliothek, der sich kritisch zu den Plänen äußert.

Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern schließt Aussenstelle in Rostock

Die Pädagogische Bibliothek in Rostock, eine Außenstelle der Landesbibliothek, steht zur Disposition. Die Landesbibliothek muss Personal einsparen und plant deshalb eine Schließung der Aussenstelle. [via ndr.de]

Sparpolitik in Dresden

Ein Fahrzeug der Fahrbibliothek wird stillgelegt, der Halteplan ausgedünnt. Fast die Hälfte der Haltestellen fallen ab dem 29.07. weg. 10.000 € an jährlichen Kosten und zusätzliche Investitionskosten werden dadurch eingespart. Der Haushaltsbeschluss der Stadt Dresden für den Haushalt 2013/14 besagt, dass die Stadtbibliothek 2 % an Personalmitteln einsparen muss. Dies kann nur durch die oben angesprochene Einstellung und Ausdünnung der Haltestellen erreich werden, wenn auch die Städtischen Bibliotheken in Dresden selbst nicht glücklich darüber ist. Als Alternative für die Versorgung bestimmter Zielgruppen in der Fläche wird auf den ehrenamtlichen Bücherhausdienst hingewiesen. [via DNN online]

Reduzierung der Öffnungszeiten fürs Sparen

Von 39 auf 27 Stunden werden die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek in Bad Langensalza reduziert, über die Gründe ist nichts bekannt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage ist bekannt, dass der Bürgermeister nach “stundenweise Einsparpotential” Ausschau hält. [via Thüringische Allgemeine]

Beraterfirma über Uni Marburg

“Einsparungsmöglichkeiten” sieht die Beraterfirma, auch beim Einkauf von Büchern. [via Hit Radio FFH] Wahrscheinlich ein Rat aus der Kiste des “Eh-schon-da”-Prinzips: Man schlägt Billigeres vor, das aber unter der Hand mehr Aufwand macht oder eine schlechtere Performanz hat. Danach aber fragt niemand, denn das kann ja das Personal erledigen, das eh schon da ist!

So etwas wie die Quadratur des Kreises

Trotz Sparpolitik soll der Gesamtbetrieb nicht gefährdet werden, die Nutzer möglichst wenig merken. Das sind die wichtigen Sätze in einem Bericht in Der Westen über die Leiterin der Stadtbücherei Bochum nach einem halben Jahr in dieser Funktion. Bochum? Was das nicht Herr Erdmann, im Facebook-Account oder doch im Blog?

Unterschriftensammlung für den Erhalt der Bücherei

Wie bereits früher gemeldet, gibt es eine Diskussion um die Stadtbücherei Bornheim. Unter dem Motto “Bunter Dialog – Auftrieb für die Bornheimer Stadtbücherei” fand nun eine Diskussion statt, auf der klar wurde: Haushaltskonsolidierung und Bibliotheksentwicklung beißen sich regelmäßig gegenseitig. Die Diskussion ging über das Konzept der Stadtverwaltung zur Weiterentwicklung der Stadtbücherei statt, da der Kulturausschuss aus Spargründen das Konzept – das Stärkung der Dienstleistungen für Kinder und Jugendliche sowie Senioren vorsieht – ablehnte. Dagegen wurde geltend gemacht, dass in Bornheim bereits wenig für die Bibliothek ausgegeben werde und es wurden viele Ideen geäußert, wie man die Öffnungszeiten erweitern und die Institution stärken könnte. Nun werden Unterschriften vom Förderverein und den Grünen gesammelt. [via General-Anzeiger]

"Wie viel Bibliothek will sich die Stadt noch leisten?"

<![CDATA[Kommunen und Sparen und Bibliotheken: Bildungsklick.de hat den aktuellen Vorschlag aus dem zehnten “Themendienst” von “Treffpunkt Bibliothek” übernommen.
Das Zitat im Titel stammt vom Essener Bibliotheksleiter, Klaus Böttger.]]>

Frage nach Ressourcen für Öffentliche Bibliotheken

<![CDATA[

“Wer gute Ergebnisse in den Schulen haben will, muss in öffentliche Bibliotheken investieren.”

Nach dem letzthin publizierten Leitartikel “Rettet unsere Bibliotheken” erschien heute in der Frankfurter Rundschau erneut ein programmatischer Artikel unter dem Titel “Bibliotheken – Bindemittel der Gesellschaft”, in welchem der Funktion von Bibliotheken als Treffpunkt auch die Integrationsleistung von Öffentlichen Bibliotheken thematisiert wird.
 ]]>