Schlagwort-Archive: sommerleseclub

Analyse sinkender Nutzung

Laut Westdeutscher Zeitung ist in der Stadtbibliothek Mettmann die Zahl der aktiven Leser/innen gesunken. Interessant ist die Aufzählung von Punkten, die die Ursache sein könnten, u.a. ein veralteter, schlecht aufgestellter Bestand, ein “Sommerleseclub”, der sich “totgelaufen” habe (Produktlebenszyklus!) und ein verändertes Verhalten der Nutzer, beispielsweise bei der angestiegenen E-Book-Lektüre.

Ferienleseclubs allerorten …

… so auch in der Stadtbücherei Elmshorn
Ein netter Artikel erschien in der shz.de über die Sommerleseaktion in der Stadtbücherei Elmshorn.

Es ist die Zeit der Ferien-Leseaktionen, des SommerLeseClubs, des Julius-Clubs, des Ferienleseclubs, des Lesesommers XXL, des Buchdurstes, des Kinderplaneten Kirango, der Leselust und des Heiss auf Lesen.

 

Sommerleseaktionen beginnen

Lesesommer“, “Julius-Club” und der Klassiker “Sommerleseclub” sind gestartet oder stehen bereits in den Startlöchern
Rund hundert Kinder nahmen an der Auftakt-Aktion des Julius-Clubs in Achim teil, wie der Weser-Kurier berichtet. Die Aktion geht noch bis Mitte August.
Noch Zukunftsmusik hingegen ist der Beginn des “Lesesommers Rheinland-Pfalz”. Am 21. Juni soll es losgehen, rund 120 Bibliotheken werden sich beteiligen und in Bad Kreuznach hat die Stadtbibliothek extra neue Bücher angeschafft, meldet die Allgemeine Zeitung.
Zeitlich noch weiter hinten beginnt der Sommerleseclub, der Klassiker, der unter dem Motto “Schock deine Lehrer – lies ein Buch” stattfindet. Viele Bibliotheken nehmen am SC teil, so auch die Stadtbücherei Kleve, wie die Rheinische Post meldet.
Sommerleseclub? Dazu gab es letztes Jahr einen kleinen Motivationsfilm der Stadtbibliothek Bremen, der immer noch auf Youtube in 1:37 min zu bewundern ist.

Im Sommer wieder Schocktherapie zur Leseförderung

<![CDATA[Der "Sommerleseclub" steht wieder vor der Tür mit seinem genialen Slogan "Schock Deine Lehrer, lies ein Buch!" – In Balve hat die Stadtbibliothek für die Aktion extra für 2.000 Euro neue Bücher angeschafft, damit genügend "Futter" vorhanden ist. Die Stadtbibliothek kooperiert mit den Schulen und dem Jugendzentrum. Der Westen meldet:

“163 Städte von Helgoland bis Bayern nahmen am Sommerleseclub 2008 teil. Insgesamt lasen damals 35.028 Kinder in Deutschland 170.345 Bücher. Die Idee zum Sommerleseclub kommt aus Amerika und wurde im Jahr 2002 erstmals in Deutschland von der Stadtbibliothek Brilon aufgegriffen.”

]]>