Schlagwort-Archive: Screencast

The Tech Set #17

<![CDATA[Zurzeit erscheinen die Bände 11-20 der Reihe “The Tech Set”, herausgegeben von Elyssa Kroski. Das ist die Kollegin, die das Weblog iLibrarian in der Open Education Database betreibt. Die Themen und Bände von “The Tech Set” kann man nur empfehlen, eine tolle Sammlung und gute Anleitungen in wichtigen Themenbereichen!
Jetzt wird auf ALA Tech Source auf ein Interview mit dem AInterview mit dem Autor von Band 17 hingewiesen, der die Erstellung von Screencasts behandelt. Ein Beispielkapitel ist zudem auf Scribd abgelegt.]]>

Undeutliche Fehlermeldungen in LBS4, Part 2

Beate erwähnte die Fehlermeldung schon in einem Kommentar zu Undeutliche Fehlermeldungen in LBS4
Da das Problem etwas schwer zu beschreiben ist, habe ich einen Screencast gemacht. Dieser Fehler mit dem Fehlertext hinter dem Pop-Up Fenster tritt wohl auch noch an anderer Stelle auf. Der Meldungstext ist immer zuverlässig hinter dem Pop Up, das ist mit verschiedenen Fenstergrößen reproduzierbar…

Screencast statt Podcast

“Well, after much thought I decided it was best to not do our biweekly podcast any more. Just too much work and not a lot of return – SO, I developed this. I’ll be doing more of these and posting them to the SC State Library’s YouTube channel. Enjoy!”

[via Libraries & Life]

South Carolina State Library, realisiert mit Screencast-o-Matic, engl., 1:54.

Screencasting

<![CDATA[Wir haben hier ja schon diverse Programme getestet und kurz vorgestellt, immer beliebter und wesentlich einfacher zu nutzen als z.B. Camtasia oder Captivate sind online-Screenrecorder.
Meist ist nur eine Anmeldung erforderlich und schon kann man einen kurzen Screencast erstellen, der dann in guter Qualität (meist mit Ton) entweder lokal gespeichert oder auf einen Server geladen werden kann. Eine Vergleichstabelle der Funktionen hat der Distant Librarian erstellt. Beispiele für Screenr findet man natürlich beim sehr rührigen Horst Sievert für sein Senioren-Lernen-Online. Senioren-Lernen-Online ist übrigens eine sehr spannende Angelegenheit, nicht nur für Senioren… da können auch manche jüngere Leute noch etwas lernen.
Update: Hier ist noch der Link zu HoSis Screenr-Test.]]>

Camtasia 3 mal wieder kostenlos

<![CDATA[Im aktuellen Heft des PC-Magazins ist mal wieder das Screencasting-Programm Camtasia in der Version 3 enthalten. Ich hatte 2007 schon mal kurz über diese Software berichtet, die es recht einfach erlaubt kleine Videos herzustellen. Aktuell verkauft wird die Version 6, die 299 $ kostet.
Die Videos können dann noch geschnitten und – falls nötig -nachvertont und mit einigen Effekten versehen werde. Mehr zu dieser Version mit einem Beispiel findet sich im Beitrag Camtasia im Einsatz. Die 4,99 € für das Heft sind sicher nicht schlecht investiert, zumal die so angebotenen Versionen auch ab und zu updatefähig sind…]]>

Wozu ein Metaversum?

Jon Udell befaÃ?t sich in einem lesenswerten Blogposting mit Screencast kritisch mit Second Life (SL). Das aufgezeichnete Ereignis ist der Besuch einer Party innerhalb der SL-World, zu der er von IBM eingeladen worden war. An der Party sei einerseits erneut der Stand der Kolonisierung von SL durch kommerzielle Unternehmen abzulesen, und andererseits, daÃ? man die Entdeckung wirklich nützlicher Anwendungen für virtuelle 3D-Welten (Metaversen) noch vor sich habe. Udell zieht hier einen interessanten Vergleich zur ebenfalls schrittweise stattgefundenen Entdeckung der Anwendungen des World Wide Webs.

Weiterlesen

DIY: Screencasts

Edlef hatte schon mal gezeigt, wie sich Screencasts einsetzen lassen, und es war auch schon häufiger auf Screencasts hingewiesen worden, zuletzt hier. Manchmal braucht es tausend Worte, um ein paar Mausklicks zu beschreiben, die als Bildschirm-Videoaufnahme mit Stimme aus dem Off schnell und mühelos anschaulich gemacht werden können. Bloß: Ist das nur schnell und mühelos für den Leser/Zuschauer, oder ist es das auch für den Autoren? Anhand der Software Camtasia gibt Bill Myers noch ein paar nützlich klingende Hinweise, damit es einfach und besser klappt. Die Tipps sind samt und sonders auch beim Gebrauch einer anderen Software brauchbar, bspw. Captivate (das hatte Edlef bei seinen Tipps zugrunde gelegt) oder der Open-Source-Software Wink.

ScreenCasts erstellen

Wie gewünscht, hier eine kurze Zusammenfassung über die Erstellung des ScreenCasts zu den Search-Plugins:

  • Die Demoversion (30 Tage) von Macromedia Captivate herunterladen und installieren.
  • Neues Projekt anlegen
  • Es öffnet sich sofort ein Fenster, bei dem man festlegen kann, dass sich alles in demselben abspielt
  • Ich habe einen Haken bei Kommentar aufzeichen gemacht und Aufzeichnen gedrückt. Nun kann man während des Bearbeitens, Auswählens, Klickens usw. einen Kommentar sprechen.
  • Wenn man bestimmte Aktionen oder Anzeigen explizit festhalten will, drückt man die Druck-Taste.
  • Wenn man fertig ist, das Programm Captivate aus der Taskleiste auswählen, es wird nachgefragt, ob man die Aufnahme beenden will.
  • Nun erstellt Captivate aus den einzelnen Aktion sogenannte Folien, die genau wie bei Powerpoint arrangiert werden können.

Weiterlesen

del.icio.us: the screencast

Von Jon Udell kommt heute, was irgendwann kommen muÃ?te: del.icio.us: the screencast. (Was ist ein Screencast? Dies hier ist Udells Antwort, dies meine Kurzfassung auf Deutsch.) Das Fünf-Minuten-Filmchen ist mehr als eine banale Einführung: Udell will zeigen, daÃ? ein strukturiertes, homogenes System von Schlagworten naturwüchsig und regellos entstehen kann, ausschlieÃ?lich durch die wechselseitige Beobachtung der Verschlagworter.