Schlagwort-Archive: Schweiz

Speicherbibliothek wird für Kanton Luzern geplant

Die Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern braucht dingend ein Aussenlager. Das Lager soll in Hochregalen ausgeführt werden und vollautomatisch bedient werden. Die mehr als 3 Mio. Medien umfassende kooperativ betriebene Speicherbibliothek soll mit vom Kanton Luzern mit Trägerschaften aus den Kantonen Aargau, Basel, Solothurn und Zürich in in Büron LU betrieben werden. Zuerst wird jetzt versucht, die entsprechenden Etatmittel freizumachen, danach muss ein Volksentscheid durchgeführt werden .[via na-presseportal.de]

Dritter Leitplan der Walliser Bibliotheken

<![CDATA[Im Leitplan wird Wert auf Dienstleistungsqualität und Zusammenschlüsse gelegt. 95 % der Bevölkerung können die nächste Bibliothek innerhalb von 15 Minuten per ÖPNV erreichen. Das ist ein Ergebnis der ersten zwei Leitpläne (2001, 2007). Der dritte Leitplan soll die Ergebnisse konsolidieren. Im Bereich der Dienstleistungsqualität sind insbesondere Fortbildungen für die Bibliotheksbeschäftigten vorgesehen. [via Rhonezeitung]]]>

Die ETH Zürich zur Klage gegen Dokumentlieferdienst

<![CDATA[Die International Association of Scientific, Technical and Medical Publishers (STM) haben beim Handelsgericht Zürich Klage gegen den Dokumentenlieferdienst der ETH-Bibliothek eingereicht. Die Bibliothek setzt sich dagegen argumentativ zur Wehr

“Die Reaktion der genannten Verlage ist ein Beispiel dafür, dass die Interessen von Wissenschaft und Forschung hinter jenen der Verlage zurückzustehen haben, (…)”

und scheut die gerichtliche Auseinandersetzung nicht. [via ETHlife]
]]>

Bauvorhaben in der Schweiz

Gleich zwei Presseartikel behandeln Umzugs-/Bauvorhaben großer Schweizer Bibliotheken: Die Bibliothek der Hochschule Luzern – Wirtschaft zieht ins Gebäude der Orell-Füssli-Buchhandlung [via 20 Minuten Online] und die Zentralbibliothek der GGG Basel wird bis 2015 ausgebaut. [via Badische Zeitung]

eBooks on Demand für urheberrechtsfreie Literatur

eBooks on Demand ist ein kostenpflichtiger Dokumentlieferdienst, der die Bestellung vollständiger elektronischer Kopien von urheberrechtsfreien Büchern aus dem Zeitraum vom 17. Jahrhundert bis 1914 ermöglicht.”

steht auf der Seite von Alexandria zu lesen, dem Online-Katalog (OPAC) des Bibliotheksverbunds der Bundesverwaltung der Schweiz. Aufmerksam wurde ich auf diese “Dienstleistung” durch einen Artikel auf news.admin.ch, der diese Praxis für eine der beteiligten Bibliotheken schildert. Warum nicht Open Access, fragt man sich, wenn die betreffenden Bücher urheberrechtsfrei sind?