Schlagwort-Archive: sammlung

piqs.de – Freie Bilder (mit cc by)


The Internet Archive’s Map of Book Subjects

„This map offers an alternative way to browse the 2,619,833images contained in the Internet Archive’s book collection. It shows 5500 different subjects which have been algorithmically arranged by their thematic relationships. The size of each link resembles the amount of images that are available for that topic. Clicking on a link will open the flickr page containing all the pictures for that subject. Rolling over a link will highlight all the topics that have a direct link with the subject.“

Schwierige Sammlung von Regionalliteratur

Recht interessant, dieser Aufsatz über die Schwierigkeiten einer Regionalbibliothek, die entsprechende Sammlung trotz Pflichtexemplarrecht auch recht zu pflegen:

Seit rund 200 Jahren wird in der Universitätsbibliothek Würzburg die Sondersammlung der Fränkischen Landeskunde gepflegt.

[via Mainpost]

Lieblingstweets

<![CDATA[Einige Bloggerinnen und Blogger listen monatlich ihr Lieblingstweets auf. Auch diesmal gibt es diverse Listen, eine Sammlung findet sich bei Ach Komm, geh wech!

]]>

Peter-Sodann-Bibliothek wird von allegronet.de gesponsert

Das bedeutet, das zumindest der Katalog der Peter-Sodann-Bibliothek schon gut gefüllt ist. Klaus Lehmann berichtet auf allegronet.de wie es dazu kam und wie der Stand der Dinge ist.

Außerdem der Hinweis für den Terminkalender:

Auf dem Bibliothekartag 2011 in Berlin wird Prof. [emer.] Dietmar Kummer einen Vortrag in der Zukunftswerkstatt halten:
Mehr private Bibliotheksinitiativen? „Sodann-Sammlung“ in Staucha bei Riesa angekommen und schon im Netz!
Zeit/Ort: 09.06.2011 09:30-12:30
RAUM Paris -> Zukunftswerkstatt Kurzvortragsreihe

Etwas zum Gruschteln

Ein Werkzeugkasten, eine Handtasche, ein Handschuhfach im Auto: Haufenweise Zeugs, man gruschtelt und findet stets etwas Nützliches. Bleiben wir doch beim Bild des Werkzeugkastens: Auf diese schöne Liste mit Tools, betitelt „Digitaler Werkzeugkasten für Journalisten“ wies netzkost bar hin, worauf wiederum Ralf Stockmann alias @rstockm hinwies. Alles klar? Eben Schneeballsystem, nur nicht mit Investmentfonds oder Wertpapieren, sondern mit Wert-Werkzeugen, die auch Bibliothekarinnen und Bibliothekaren gut gebrauchen könnten!