Schlagwort-Archive: Salzgitter

eBooks in ÖBs – ein Ärgernis

<![CDATA[Im Weblog der Stadtbibliothek Salzgitter wird unter dem Titel E-Books in Bibliotheken – ein Politikum deutlich gemacht, warum die „Ausleihe“ von eBooks in Bibliotheken gar nicht so einfach ist, wie man es sich vorstellt.
Wobei es ja bei wissenschaftlichen Bibliotheken noch viel schlimmer ist, denn dort gibt es ja oft nur die von den Verlagen so genannten eBooks, die aber meist nichts anderes sind als PDFs, die teilweise noch mit grauenhaften Viewern nur auf dem PC-Bildschirm zu genießen sind. „Neuartige“ Lesegeräte (Kindle, Kobo, Sony usw.) können mit solchen „eBooks“ von Haus aus nichts anfangen….]]>

"Nichts erfüllt mehr, als gebraucht zu werden"

<![CDATA[Wenn junge Leute die Stadt entlasten, freut sich natürlich die Stadt…

Neue Freiwillige verbessern den Bürgerservice in der Stadt Salzgitter. Die Verwaltung ist zufrieden und denkt über einen weiteren Ausbau nach.

Auch in der Stadtbibliothek arbeitet eine sogenannte „Bufdi“, Teilnehmerin des Bundesfreiwilligendienstes. Von der offiziellen Seite ist übrigens auch der Titel dieses Beitrags entliehen. Schönen Dank an Gerald Schleiwies für den Hinweis!]]>

Stadtbibliothek Salzgitter legt vor

<![CDATA[stadtbibsalzgitterMit Riesenschritten und einem ziemlichen Tempo wird die Stadtbibliothek Salzgitter immer „bibliothekzweinulliger“. Die „normale“ Website der Bibliothek ist wie bei sehr vielen öffentlichen Bibliotheken im Auftritt der Stadt untergebracht, als weiteren Kanal gibt es seit Juli 2009 ein Weblog, das auf WordPress.com gehostet wird. Dadurch kann man jetzt die Neuigkeiten der Bibliothek als RSS beziehen.
Ein weiterer Schritt nach vorne ist die Installation einer Chatauskunft, hier wird Meebo benutzt. Und nun lese ich gerade, das Bibpmap (kostenpflichtig) im Katalog bei der Recherche auch die Standorte der Medien auf einer Übersichtskarte anzeigt. Da verwundert es natürlich nicht, dass die Stadtbibliothek einen delicious-Account mit Recherchetipps bzw. -links füttert und sich so auch die Erstellung von Linklisten auf statischen Seiten souverän erspart 😉
Es dauert sicher nicht mehr lange, und die Stadtbücherei fängt auch noch an zu twittern… Eine Kollegin dort ist ja schon dabei 🙂
Das ist mal eine sehr gelungene Umsetzung von attraktiv gestalteten Angeboten unter Einsatz kostenloser Webdienste, super!]]>