Schlagwort-Archive: rss-feeds

BGH mit Newsletter

Anscheinend gibt es ja Bedarf an einem Newsletter für die Pressemitteilungen des Bundesgerichtshofes, oder aber es hat sich bei der Klientel noch nicht herumgesprochen, dass sowohl die Pressemitteilungen, BGH-Entscheidungen, Dublettenangebote, die Neuerwerbungsliste Artikel und die Neuerwerbungsliste Monographien schon seit langer Zeit als RSS-Feeds zur Verfügung stehen….

Erfahrungen bei der Nutzung von RSS-Feeds

<![CDATA[Es gibt ja immer noch KollegInnen, die RSS-Feeds nicht nutzen , oder schlimmer noch,  gar nicht wissen, was das ist. Denen wird sicher das Geständnis von Bibliokatze

Um die Dimensionen zu klären. Ich verfolge derzeit über 250 Blogs regelmäßig, d.h. ich schaue mindestens einmal die Woche vorbei, bei 20% mind. alles 2 Tage. Ohne RSS-Feeds ginge das nicht und ich wäre mit meinem Infohunger ziemlich aufgeschmissen. Ich habe ja auch noch andere Dinge zu tun während der Arbeit oder in meiner Freizeit.

wie aus einer anderen Welt vorkommen. Bei mir sieht es ähnlich wie bei Bibliokatze aus, allerdings dauert es natürlich eine Weile, bis man für sich selbst sortiert hat, was man in welchem Rhythmus anschauen sollte bzw. muß.
Das nur als Hinweis auf die teilweise sehr spannenden Ergebnisse der recht frisch bloggenden „Bibliothekswesen“, die zur Zeit auf Bibliothek 2.009 die Web 2.0-Welt erkunden. Einen schnellen Überblick über alle neuen Blogeinträge erhält man auf unserem Aggregator.]]>

Pfiffige Idee: RSS als Druckausgabe

<![CDATA[ Sicher nicht ganz ohne Eigennutz handelt der Anbieter dieses ganz charmanten Dienstes, mit dem beliebige RSS-Feeds automatisch abgeholt werden und täglich oder auch wöchentlich als PDF in der Mailbox landen. Man braucht das ansprechend formatierte PDF jetzt nur noch ausdrucken und hat hat ein – von vielen Leuten ja bei den heutigen Diensten schmerzhaft vermisstes – gedrucktes und durchnummeriertes Exemplar zu Verfügung das sich sogar abheften lässt. Leider werden die Links nicht mit ausgegeben, aber das wäre ja auch ein bischen zu viel verlangt ;-).
Gefunden habe ich den Link bei Phil Bradley, und der Dienst nennt sich Tabbloid.]]>