Schlagwort-Archive: Rezensionen

Vorhang zu! Muziekbibliotheek des MCO Hilversum bald in Altpapiercontainern?

<![CDATA[Dr. Jutta Lambrecht informiert auf ihrem Weblog info-netz-musik über Rezensionen und Neuigkeiten aus dem Musikleben.
Über die bedrohliche Situation in der sich die Muziekbibliotheek des MCO Hilversum befindet, informiert sie ausführlich

“Sollten im nächsten Jahr tatsächlich keine Gelder mehr zur Verfügung stehen, landet im schlimmsten Fall alles beim Altpapier” befürchtet Martie Severt, der Manager der Musikbibliothek.

und bittet um Unterstützung auf der Homepage des MCO und auf der Facebook-Seite
]]>

Jahrgang 2010 von Informationsmittel IFB komplett

Der Herausgeber teilt mit:

Am 29.12.2010 wurden die letzten Rezensionen des Jahrgangs 18 (2010) von IFB ins Internet gestellt. Insgesamt waren es 544, zählt man die in Sammelrezensionen besprochenen Titel einzeln dazu, kommt man auf rund 590.

Fast 600 frei zugängliche Rezensionen von Nachschlagewerken, das ist beachtlich! Für das Jahr 2011ff. werden die Rezensionen kontinuierlich auf der Plattform ergänzt, die vom BSZ zur Verfügung gestellt wird.

Informationsmittel (IFB) neu strukturiert

Diese Meldung wollte ich schon längst hier angezeigt haben:

Das Online-Rezensionsorgan Informationsmittel für Bibliotheken (IFB), in dem seit 1993 bibliothekarisch qualifizierte Rezensionen gesammelt und publiziert werden und das beim BSZ gehostet wird, wurde mit neuen Funktionalitäten ausgestattet. Dabei wurde die an die Printform angelegte Strukturierung aufgegeben, so dass nun kontinuierlich Rezensionen eingestellt und im SWB-Verbund-OPAC verlinkt werden.

IFB finden Sie unter http://ifb.bsz-bw.de

Ausserdem ist der Titel von „Informationsmittel für Bibliotheken“ in „Informationsmittel (IFB) : Digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft“ geändert worden.

hörBücher – Ausgabe 1

Manche, wie das Hörbuch-und-Podcast-Blog haben diesem Magazin ja schon entgegengefiebert oder das Angebot des Gratis-Testens für zwei Ausgaben wahrgenommen. Da bekanntermaÃ?en solche Probeabos auch wieder rechtzeitig gekündigt werden sollen besorgte ich mir die aktuelle Ausgabe im Bahnhofsbuchhandel. Und bin nach der Lektüre zwiegespalten… Weiterlesen

nochmal: Social Software â?? Perspektiven für Wissenschaft und Bibliothek

Auf der Suche nach Neuigkeiten bzw. Informationen zu dem DFG-Projekt Weblogs als Steuerungsinstrument für Hochschulbibliotheken stolperte ich nicht nur über die inzwischen mit Beispielen versehene Website des Projekts, sondern auch über einen Artikel im Bibliotheksforum Bayern, der über die Fortbildung für „Führungskräfte aller Ebenen in wissenschaftlichen Bibliothekenâ? im letzten Jahr berichtet.
Auf der Projektseite finden sich Links zu Rezensionen, die LeserInnen im Mannheimer Katalog abgegeben haben, mich würde mal interessieren, wie viele Rezensionen inzwischen insgesamt eingegangen sind. Was das ganze mit Weblogs zu tun hat erschliesst sich mir allerdings nicht. Wenn es wirklich nur um Rezensionen geht, dann hätte man sich sicher auch mal BibTip angucken können, das bietet das System (neben einigen anderen Funktionen) von Haus aus….

Perlentaucher wird verklagt

FAZ und SZ, die sich gemeinsam durch ein Münchner Anwaltsbüro vertreten lassen, werfen dem Perlentaucher vor, in seinen Rezensionsnotizen zu den Buchkritiken dieser Zeitungen Urheberrechte zu verletzen. Die Klageschrift zielt darauf ab, dass der Perlentaucher eine Weiterverbreitung dieser Notizen an Internetbuchhändler unterlässt.

Der ProzeÃ? findet morgen statt meldet der Perlentaucher.