Schlagwort-Archive: recommendation

Yoono: Recommender für Websites

Verwandte Links, Personen, Blogs und Artikel: Mit der Yoono-Sidebar gibt es zu jeder im Browser geöffneten Seite weiterführende Hinweise – und nach meinen ersten Testergebnissen gar nicht mal so schlechte. Bei Yoono handelt es sich um eine Firefox-Extension Yoono , für die die französischen Entwickler schon einen Web 3.0-Preis abgegriffen haben.

Der Tipp, mir Yoono mal genauer anzusehen, kam von meinem ViFaPol-Kollegen Tobias – und zwar hoffentlich nicht von ungefähr: Eine fachlicher Yoono-Service wäre sicher auch ein interessantes Feature für Virtuelle Fachbibliotheken.

LibraryThing: Widgets für den OPAC

Tim Spalding annonciert den neuen Dienst LibraryThing for Libraries, mit dem man den Bibliothekskatalog per Einbau von Javaskript-Schnipseln um LibraryThing-Funktionalität erweitern kann. Konkret zum Beispiel durch Integration eines Widgets mit Empfehlungen ähnlicher Titel. Das ist an sich schon interessant, weil es gerade für öffentliche Bibliotheken (deren Buchbestand eher den bei LT hinterlegten Daten entspricht) eine Alternative zu anderen Recommendation-Systemen wie BibTip ist. Ebenfalls spannend ist aber die Diskussion auf Thingology zu einer möglichen Preispolitik für diesen Service: Wie teuer muss ein Produkt sein, um ernst genommen zu werden? Antwortidee von Tim Spalding:

Charge $1,000,000/year to show we’re serious, but give everyone 99.9% discounts.

BibTip

BibTip

BibTip ist eine Dienstleistung der UB-Karlsruhe, die Onlinekataloge um ein leistungsfähiges Recommendersystem erweitert, ohne dass von Seiten des Kataloganbieters die Installation zusätzlicher Software notwendig ist.

Für Bibliothekare liegt der Vorteil in einer Verbesserung der Kundenberatung durch Empfehlungen und einer zusätzlichen Unterstützung bei der Marktforschung, Produktbewertung und dem Bestandsmanagement. So kann aus den Empfehlungen zusammen mit den Verhaltensdaten der Nutzer eine speziell angepasste Bestandspflege sogar bibliotheksübergreifend betrieben werden.

Das System sieht ganz interessant aus, wird beim Einsatz allerdings in Karlsruhe gehosted.

Recommendation 2.0 für CiteULike

Ein Bookmark von Edlef macht auf ein hochinteressantes neues Mashup vom immer wieder empfehlenswerten WWWorker Sascha A. Carlin aufmerksam. Sascha Carlin führt mit CiteULike das neulich vorgestellte Konzept Recommendation 2.0 einen Schritt weiter. Derzeit ermittelt das Mashup CiteULike-Benutzer mit ähnlich zusammengesetzten Sammlungen. Etwas ähnliches kennt man bereits von LibraryThing. Die Zukunftspläne für das Mashup klingen nach einer neuartigen, eleganten Idee zur Recommendation 2.0 Generierung von Empfehlungen auf der Grundlage sozialer Vernetzung:

A “list of resources from your neighbors libraries missing in your library that are tagged with your top used tags. This way you would have a list of resources you don’t know about yet but that might be of interest to you. Got it?”

Recommendation 2.0, oder: Bessere Empfehlungsdienste als Nebeneffekt vernetzter SacherschlieÃ?ung

Das del.icio.us Recommendation Snippet ist eine hübsche Idee von Shinichi Tomita: Aus einer ausgewählten fremden Linksammlung kann ich mir hier Links empfehlen lassen, die anhand meiner eigenen Linksammlung als möglicherweise für mich relevant ermittelt worden sind. Dies ist ein interessanter Dienst gerade dann, wenn man – wie beispielsweise die Bibliotheken an der Sorbonne – eine relativ groÃ?e und thematisch breite ErschlieÃ?ung von Online-Quellen anbietet. Wer es mal ausprobieren will,

Weiterlesen