Schlagwort-Archive: preis

Preisverleihung an Biberacher Medien- und Informationszentrum

<![CDATA[Der nationale Preis "Bibliothek des Jahres 2009" der "ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius" wurde am "Tag der Bibliotheken" verliehen. Bedeutsam ist noch folgendes:

Im Anschluss an die Preisverleihung wurde anlässlich des „Tages der Bibliotheken in Baden-Württemberg“ die Vereinbarung „Öffentliche Bibliotheken als öffentliche Aufgabe“ von Vertretern von Gemeinde-, Landkreis- und Städtetag sowie von Staatssekretär Wacker unterzeichnet. Es ist ein Positionspapier, mit dem sich die kommunalen Landesverbände zusammen mit dem Bibliotheksverband zu ihrer Verantwortung für die öffentlichen Bibliotheken und deren Bedeutung für die Gesellschaft bekennen.

[via Schwäbische Zeitung] Damit wird die „freiwillige Aufgabe“ Bibliothek für die Kommunen in Baden-Württemberg etwas verbindlicher. Das Postitionspapier kann man als PDF von der dbv-Homepage herunterladen.
(Was einen, nebenbei, wiederum traurig stimmt, ist der Zustand der Metadaten dieses PDFs. Gerade mal ein Name ist angegeben und der Begriff „Urkunde1“, der bei Suchmaschinen sicher sehr prominent gesucht wird. Weder der Name des Verbandes noch der Sachthemen sind aufgeführt …)]]>

Karl-Preusker-Medaille 2009

<![CDATA[Die Karl-Preusker-Medaille wurde 2009 an Marion Schulz verliehen:

Schulz habe sich um den Aufbau einer hervorragend strukturierten und benutzerfreundlichen Datenbank verdient gemacht, teilte die Deutsche Literaturkonferenz in Berlin mit. Die Bibliothekarin Schulz ist Vorsitzende der Stiftung Frauen-Literatur-Forschung, die mit der Universität Bremen kooperiert.

[via monsters and critics] Bei der Datenbank handelt es sich um die Datenbank Schriftstellerinnen in Deutschland 1945 ff., in der für über 15.000 Schriftstellerinnen und Übersetzerinnen bio-bibliographische Informationen enthalten sind.]]>

In Leverkusen Mitglieder für Kinderjury gesucht

<![CDATA[

Die Stadtbibliothek Leverkusen sucht die Kinderjury für den Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI 2009. Im letzten Jahr hatten über 900 Kinder in zwölf Stadtbibliotheken das Wort, als es darum ging, die Preisträger zu ermitteln. Dieses Jahr kommen fünf weitere Bibliotheken hinzu. Das zeigt: Bildung und Neue Medien gehören zusammen.

[via presse-service.de]
]]>

Die Stadtbücherei Biberach/Riß ist "Bibliothek des Jahres 2009"

<![CDATA[Das Medien- und Informationszentrum (MIZ) Stadtbücherei in Biberach an der Riß erhält den mit 30.000 Euro ausgestatteten einzigen nationalen Bibliothekspreis. Der Termin der feierlichen Preisverleihung in Biberach an der Riß ist der 24. Oktober 2009 – am Tag der Bibliotheken. Weitere Informationen entnehmen Sie der Pressemeldung des dbv. ]]>

Dipl. Bibl. erhält Grimme-Preis

<![CDATA[

Diplom-Bibliothekar Dennis Kaupp, Absolvent der ehemaligen Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI) und heutigen Hochschule der Medien (HdM) erhält zusammen mit Jesko Friedrich den Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie „Unterhaltung Spezial“ für „Johannes Schlüter“.

[via hdm-news]
]]>

Bericht über hessischen Schulbibliothekstag

<![CDATA[Auf der Tagung wurde die Bedeutung von gut organisierten und ausgestatteten Bibliotheken innerhalb von Schulen betont und Konzepte zur Förderung des Medienbewusstseins bei Schülern vorgestellt. Rund 380 Teilnehmer/innen waren gekommen. [via Main-Taunus-Kurier, Dank an SD für den Hinweis] Highlight war die Verleihung des Preises „Hessische Schulbibliothek des Jahres 2009“, der an die Dietzenbacher Aue-Schule ging. [via bildungsklick.de]]]>

Viele Bewerber für den Titel ""Schulbibliothek des Jahres 2009"

<![CDATA[Bildungsklick.de meldet den Zwischenstand der Bewerbungen der Ausschreibung zur „Schulbibliothek des Jahres 2009“: Bis jetzt haben sich 45 Bibliotheken beworben und

In nahezu allen Präsentationen wird deutlich, dass unter oft ungünstigen räumlichen und finan­ziellen Bedingungen, mit überwiegend ehrenamtlichem Engagement von Eltern und Lehr­kräften, in vielfältigen Kooperationsformen mit öffentlichen Büchereien, Herausragendes ge­leis­tet wird.

]]>

Würzburger Stadtbibliothek feiert ersten Platz beim BIX

Die Würzburger Stadtbibliothek feiert mit ihren Nutzern über das gute Abschneiden beim BIX. Heute bekam jede/r Benutzer/in, der/die etwas auslieh, eine kostenlose Monatskarte! [via TVtouring]

„Lebende Bücher“ bekamen Preis in Wien

Das Projekt „living books“ hat in Wien die 4. Sozialmarie, ein Preis der Unruhestiftung für innovative und kreative Sozialprojekte gewonnen.

Dabei stellen sich Männer und Frauen als „lebende Bücher“ dem Dialog mit den Besuchern. Angeschnitten werden dabei unterschiedliche und auch kritische Themen, die normalerweise stark mit Vorurteilen behaftet sind.

[via Standard.at] Weitere Informationen sind auf der Homepage des Preises zu finden.

Sticker Shock 2

sticker shock Vor gut 7 Jahren haben wir das erste Mal über Sticker Shock etwas geschrieben. Diese Aktion der Bibliothek der Cornell University hat diverse Nachahmer gefunden, nun gibt es die Version 2 von Sticker Shock. Hier wird wieder recht anschaulich erklärt, was man sich leisten könnte, wenn man bestimmte Zeitschriften für die Bibliothek abbestellt. Die meisten StudentInnen und auch diverse ProfessorInnen sind doch recht verwundert, was für Zeitschriftenpreise auf dem Markt für wissenschaftliche Literatur an der Tagesordnung sind.

The cost of journal subscriptions continues to rise and the prices will shock you.

Würden wir z.B. auf das Journal of Membrane Science verzichten, könnten wir uns einen schicken Jet Ski für die Bibliothek leisten…
[via Weblog der TUHH Bibliothek]

getanzte Dissertationen

ORF ON Science berichtet über eine anscheinend gelungene Veranstaltung, bei der WissenschaftlerInnen ihre Dissertationen tanzenderweise vorgestellt haben. Es ist nicht ganz einfach, durch das Betrachten der Filmchen auf die Inhalte der Arbeit zu schliessen, aber ich bin ja auch kein Wissenschaftler. Wer sich mal die Preisträger anschauen möchte: Im verlinkten Artikel sind auch die Performances der Preisträger verlinkt, z.B.

In der Kategorie der Professoren reüssierte kein geringerer als der Chef des Zentrums für Molekulare Medizin (CeMM) der Ã?AW, Giullio Superti-Furga.
Er tanzte mit zwei Kolleginnen sehenswert seine Doktorarbeit „Transcription Factors Involved in Development and Growth Control: Regulation of Human g-globin and Fos Gene Expression„.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Gonzo Scientist John Bohannon
Schönen Dank an Aenschie für den Hinweis!!