Schlagwort-Archive: präsentation

Storytelling-App

Ellyssa Kroski stellt der Open Education Database eine Baukasten-App für das iPaid vor, mit deren Hilfe man schnell eine multimediale Pressemeldung, eine Führung oder anderes zusammenschrauben kann.

I can imagine a lot of library uses for these quick but stunning “explainer videos” such as instructional clips, website tours, book reviews, and many more.

Und ich kann mir vorstellen, je mehr das verbreitet wird, dass sich der “Aha”-Effekt schnell abnutzen wird. Aber das macht ja nichts, denn dann wird es sicher eine neue App mit “stunning effects” geben …

10 Tips for Conference Presentations That Rock

Zurzeit bereiten sich viele Referentinnen und Referenten auf ihre Vorträge und Präsentationen auf dem BID-Bibliothekskongress im März vor. Damit es nicht wieder Schriftgrößen- und Langweil-Alarm gibt, könnte man die 10 Tipps von Ellyssa Kroski achten, die sie auf der Open Education Database veröffentlicht hat.

Leseempfehlung: Libraries in a data-centered environment

<![CDATA[

“Slides of my presentation at Ticer International Summer School on Digital Libraries, August 22th 2012 in Tilburg.”
Hier sind die weiteren Präsentationen und Leseempfehlungen dieser Summer School.
Jakob Voß weist zum Schluss noch auf den bibliothekarischen Frage-und-Antwort-Dienst “Libraries and Information Science” hin.]]>

Bibliothekartags-Folien

<![CDATA[76 Folien von Vorträgen des Bibliothekartags wurden heute nacht auf dem BIB-OPuS-Server veröffentlicht, weitere werden folgen!
Herzlichen Dank an alle Referentinnen und Referenten, die ihre Präsentationen hochgeladen haben bzw. dies noch tun! Es ist eine prima Möglichkeit, sich up to date zu halten, auch wenn man die Veranstaltung nicht wahrnehmen konnte bzw. gar nicht kommen konnte.]]>

Aus den Tagungen der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken

<![CDATA[Die Kraft der digitalen Unordnung Der Tagungsband der Karlsruher Tagung ist online:
Die Kraft der digitalen Unordnung. 32. Arbeits- und Fortbildungstagung der ASpB e.V., Sektion 5 im Deutschen Bibliotheksverband, 22. bis 25. September 2009 in der Universität Karlsruhe. – Karlsruhe : KIT Scientific Publishing, 2011. – 274 S. 978-3-86644-793-6 http://digbib.ubka.uni-karlsruhe.de/volltexte/1000025447
Und die Folien der Jülicher Tagung stehen hier zur Verfügung.]]>

Präsentation muss sein

Bibliotheken können vom Buchhandel lernen: Bücher müssen präsentiert werden. Ein ehemaliger Fachkunde-Dozent einer Buchhändlerschule ist überzeugt: „Bücher gehören nicht ausgelegt, sondern inszeniert.“Für die Altenaer Stadtbücherei hat er das inzwischen eigenhändig übernommen. Rund 50-mal holte er Bücher aus dem Regal, um sie ansprechend auf Tischen oder in Vitrinen zu drapieren. Zur bundesweiten Bibliothekswoche hat er nun einen ehemaligen Handarbeitsladen mit Lesestoff ausstaffiert. [via Der Westen]

Designing Digital Experiences for Library Websites

Hm, eigentlich hätte ich auch schalten können und die Videos statt in einem Extrablog hier in netbib einbinden können. Und dann “Bibliotheksvideos” als Kategorie einbinden. Egal, jetzt ist es so. Aber ich hätte noch eine Kategorie, die ich jetzt wirklich einführe: Präsentationen. Zum Beispiel diese von David Lee King.

P.S. 1
Ich möchte gern den OPL-Kollegen nennen, von dem ich viel übernehmen werde: The Lone Wolf. Es ist unglaublich, was er alles aus der Bibliothek 2.0-Szene der USA filtert und aufführt! Wenn Sie keine Lust haben, diverse Blogs und Slideshare zu überwachen, ob da etwas Neues auftaucht, könnten Sie den einsamen Wolf getrost als Filter verwenden. Was wichtig ist, wird von ihm aufgeführt!

P.S. 2
Gerade entdeckt, es gibt auch ein Blog namens Library Videos. Schade: Ist seit einem halben Jahr nicht ergänzt worden.

stuttgarter leben / stuttgart erleben

<![CDATA[Am 28. Juli präsentiert sich um 19 Uhr das Projekt „HeimatStadt Stuttgart“ in Stuttgart. Unter dem Titel „stuttgarter leben / stuttgart erleben“ wird das Studienprojekt des Ludwig Uhland Instituts Tübingen, das in Kooperation mit dem Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart gearbeitet hat, seine Forschungen zu Stuttgarter Lebensläufen und Lebensstilen vorstellen. Die Präsentation findet im Wilhelmspalais (Stadtbücherei), Konrad-Adenauer Str. 2, in Stuttgart statt.]]>