Schlagwort-Archive: podcasts

UB Osnabrück mit Weblog

Dank einer Mail von Stefan habe ich von dem brandneuen Weblog der Universitätsbibliothek Osnabrück erfahren. Nicht nur das Weblog ist neu, auch der Internetauftritt der Bibliothek ist überarbeitet (mit Frames, tstststs). Was mir auffiel: Es heisst DAS Weblog (nicht der Newsblog) und den Link zum Kommentieren sieht man nur, wenn man den einzelnen Beitrag aufruft. Das ist etwas ungewöhnlich, hat aber wohl etwas mit dem Hoster des Weblogs zu tun, die Bibliothek bedient sich nämlich des Weblogservices uniBlogs der Universität Osnabrück. Sehr nett dort auf dem Server ist u.a. die Krimikiste von Kristine Greßhöner, die sehr fleissig Podcasts mit dem Thema “Krimi” veröffentlicht (Hallo Ludger ;-)).
UPDATE: Der Link zur Homepage der Universitätsbibliothek ist korrigiert!

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 31

Die Themenübersicht

Feedback

  • Keine aufgeregten Mails wegen der unfreiwilligen Pause? Na schön, okay, machen wir also das übliche Geschäft weiter. 😉

Themen der letzten Woche

Podcast online hören [http://prospero.netbib.de/netbibpodcast/Netbib-Podcast31.mp3]

Podcast für DSL-Benutzer herunterladen

Podcast für Modem-Besitzer herunterladen

Podcast abonnieren

Podcasts im Studium

Der Einsatz von Podcasts im Studium ist noch nicht so sehr verbreitet bei uns, in Hamburg gibt es den Podcampus, deren MitarbeiterInnen sehr engagiert daran arbeiten, das Thema populärer zu machen. Im Deutschlandfunk gibt es in der Rubrik PISAplus einen sehr guten Ã?berblick über Podcasts im Studium bzw. im Hochschulbereich. Natürlich als mp3-Datei mit einer Länge von 34 Minuten, also ideal für den mp3-Player 😉 Danke an Heiko für den Hinweis!

Podcampus

Wie der Podcastclub e.V. meldet haben sechs Hamburger Hochschulen den Podcampus ins Leben gerufen.

Das nach Angaben der Hochschule bundesweit einmalige Pilotprojekt soll den breiteren Einsatz von Podcasting in der Lehre sowie im Bereich des Hochschulmarketings unterstützen und die Reichweite der Vorlesungen erhöhen. Technische Unterstützung und Beratung bietet das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) mit einem eigenen Produktionsstudio. Die Themen reichen derzeit von â??Ecological Sanitation” über â??Kooperierende Schaltwerkeâ?? bis hin zur â??Peperoni-Strategie für Frauenâ??. Eine Rubrizierung hilft, gezielt Beiträge einer Kategorie zu abonnieren.

Allerdings – geht es nur mir so, dass beim Aufruf der Webseite wirklich jeder verfügbare Browser einfriert? Opera 9.10, Firefox 2, die Beta von Flock und sogar der IE stürzen bei mir ab wenn ich versuche die Podcampus-Seite zu erreichen. Seltsam…
[via Hörbuch-und-Podcast-Blog]

TLT Sorting Blogs, Wikis and Newsfeeds

Mal wieder eine sehr gute Idee der Pennstate University. Die Abteilung Teaching and Learning with Technology bietet ein kurze Ã?bersicht auf ihren Seiten an, die weitere Erklärungen, Links und Tipps zu den “neueren” Techniken zur Verfügung stellt: TLT Sorting Blogs, Wikis and Newsfeeds

Have you been hearing about “blogs”, “wikis”, “R.S.S. Newsfeeds” and “podcasts” but not sure what they are? Would you like to expand discussion, reflection and collaboration in your course? Maybe these tools are what you’ve been looking for.

Librivox-Podiobooks-Mashup

Während Podiobooks in Deutschland noch ein Nischendasein fristen – es gibt kaum Autoren, die diese Vertriebart nutzen, über die Gründe darf man spekulieren – gibt es diese Hörbücher im Podcast-Format in den USA schon lange. Ã?ber LibriVox haben wir ja schon öfters berichtet und jetzt werden die Public-Domain-Bücher von dort auch über Podiobooks.com vertrieben. Der Vorteil? Man bekommt in einem selbstgewählten Abstand Kapitel für Kapitel für Kapitel auf den PC und muss nicht das komplette Buch in einem Rutsch herunterladen. Eine sehr schöne und nützliche Sache – abgesehen mal davon, dass die Bandbreite von Podiobooks.com schon sehr enorm ist. Wenn man gut englisch versteht hat man da eine wahre Fundgrube vor sich.
Begonnen hat man übrigens mit “Anne of Green Gables”. Und ich glaube, deutsche Unterstützung ist bei LibriVox gerne gesehen – Goethes Werther als Podiobook hätte doch durchaus was, oder? 😉