Schlagwort-Archive: opus

Dokumentenserver, Repositories

Wer schon selbst einmal versucht hat, ein Dokument auf einen OPUS-Server oder auch bei E-LIS hochzuladen, versteht sicher, warum viele (z.B. Doktoranden oder andere) irgendwann entnervt aufgeben. Man merkt sehr schnell, das da irgendwo bei der Entwicklung BibliothekarInnen beteiligt waren.

Christian hat das in dem ersten Teil von Upload-Formulare in Repositorien sehr schön beschrieben. Bei der OPUS 4 Version, von der leider nicht ganz klar ist, wann und ob sie überhaupt erscheint (wir sind zuversichtlich), soll sich die Uploadprozedur ja einfacher gestalten lassen…

Wir bieten natürlich auch an, den Upload auf unseren Server und die entsprechende Erschliessung zu übernehmen.

Der Netbib-Podcast – Ausgabe 27

Die Themenübersicht

Feedback

  • Fehlende Tags beim Podcast.

Themen der letzten Woche

    Entfällt diesmal.

Podcast online hören [http://prospero.netbib.de/netbibpodcast/Netbib-Podcast27.mp3]

Podcast für DSL-Benutzer herunterladen

Podcast für Modem-Besitzer herunterladen

Podcast abonnieren

Dokumente auf Scribd

Patrick ist ja ganz angetan von Scribd und fragt, ob das System nicht eine Alternative für Dokumentenserver wäre. Wenn man weiss, wir mühselig es für Normalmenschen ist, ein Dokument auf ein Repository zu laden und wenn man dann Scribd anguckt, kommt man schnell auf die Idee, das so etwas eine Alternative sein könnte. Es braucht nur einen Knopfdruck, die Dokumente werden automatisch in diverse Formate konvertiert (PDF, Word; PPT), sogar ein Soundfile wird generiert. Die inhaltliche Erschliessung ist natürlich noch so eine Sache :mrgreen:, der Autor benutzt Tags.
So habe ich z.B. den Vortrag von Annekathrin Genest entdeckt (den ich aber natürlich auch live gehört habe), der hier unten eingebunden ist. Sieht zwar aus wie ein Bild, ist aber ein sog. Flashpaper, das hier auf der Seite gelesen werden kann: