Schlagwort-Archive: opl

31. ASpB-Tagung Ende September in Berlin an der TU

Die Homepage der 31. ASpB-Arbeits- und Fortbildungstagung vom 25. bis 28. September 2007 in Berlin in der UB der TU Berlin ist online. Tagungsprogramm, Anmeldemöglichkeiten und alles, was dazugehört… Z.B. auch die Mitwirkung von Netbib-Autoren: Ich werde am Donnerstag vormittag über den Einsatz Sozialer Software in OPLs referieren und am Freitag findet der „Workshop OPL“ mit Lambert Heller, Edlef Stabenau und mir statt. Der sollte eigentlich „â??Soziale Software in OPLs: Weblogs, Wikis, RSSâ?? heiÃ?en, aber die Zahl der Bermuda-Dreiecke für Informationen bei der Gestaltung von Kongressprogrammen ist traditionell hoch. In diesem Fall hat es den spezifischen Titel und die Referenten erwischt. 🙁

Checkliste Nr. 21: Kooperieren

Die neueste Checkliste der Kommission für One-Person Librarians des BIB behandelt ein Thema, welches unter der Rahmenbedingung sich ständig verknappender Ressourcen von erheblichem Belang sein wird: Kooperieren mit anderen Institutionen, also nicht nur Bibliotheken! Die Liste gibt Anhaltspunkte über Kooperationspartner und -felder.

Behördenbibliothek

Den Titel Behördenbibliothek trägt ein ganz frisches Weblog, dass unter dem Domainnamen bibliotheksauskunft.blogspot.com zu finden ist. Laut Untertitel gibt es dort die Themen Bibliothekarische Auskünfte, Datenbankrecherchen, Bibliothekstechnik, Bibliotheksautomation, Fortbildung.

LernOrtBibliothek Berlin-Brandenburg

Jana Haase hat vor wenigen Wochen, angeregt durch einen von Ulrike Hanke und Ulrike Scholle geleiteten Workshop des Weiterbildungszentrums der FU Berlin, das Weblog LernOrtBibliothek Berlin-Brandenburg ins Leben gerufen. Es soll dem Erfahrungsaustausch von Bibliothekaren dienen, die sich

in Bibliotheken, Schulen und Hochschulen der Region Berlin-Brandenburg mit dem Ziel der Gestaltung von Bibliotheken als Lernorte zur Förderung von Informationskompetenz

engagieren.

Das neue Weblog ist offen für interessierte Autorinnen und Autoren! Es sollen

geplante und angebotene Veranstaltungen und Vorhaben beschrieben und angekündigt werden, Konzepte diskutiert, Fragen gestellt und methodische Tipps gegeben werden, Ansprechpartner für Gedankenaustausch oder fortbildende Treffen gefunden werden. (…) Interessierte aus der Bibliothekspraxis, aus Studium und Forschung sowie Lehrende aller Schularten sind herzlich eingeladen, mit ihren Beiträgen und Kommentaren dieses Blog lebendig und spannend zu gestalten.

Jana Haase engagiert sich bereits seit längerem im Themenbereich Teaching OPL.

Merkwürdige Vorgänge in Unkelbach

Ich setze diese Information aus der Liste INETBIB einfach mal so hier rein:
„Ã?berall hoert man von Buechereischliessungen … … und wer jetzt in Unkelbach die Buecherei besuchen moechte, der sieht nur ein Schild „Die Buecherei bleibt fuer vier Wochen geschlossen“. Nach 34 Jahren ehrenamtlicher Taetigkeit wird hier ein engagierter Buechereileiter von heute auf morgen vor die Tuer gesetzt.
Mehr als die Hälfte der Kunden sind unter 18 Jahre alt und viele haben sich in der Bücherei engagiert.Alle weiteren Mitarbeiter und Helfer sind unter 18 Jahre alt; One-Person Librarians (OPL) Weitere Einzelheiten sind in der Tagespresse veroeffentlicht und koennen auf Anfrage zur Verfuegung gestellt werden.

An die Kunden, die laufende Geschaeftsabwicklung (Fernleihen, Blockausleihungen, Ausstellungen, Rueckgabemoeglichkeiten, vielleicht möchte sogar einer Medien ausleihen) denkt (noch) keiner
… Am 04.11. existierte in Unkelbach eine lebendige Bücherei mit 530 aktiven Nutzern (davon 40% von auswärts), 14.422 Ausleihungen und einem Bestand von etwa 11.500 Medien. Das war gestern vor einer Woche. Ehrenamtlich und rechtlos? Freundliche Gruesse aus dem „katholischen“ Rheinland Bernd Hoenerbach(www.buecherei-unkelbach.de) (…)
PS. Es wurden keine goldenen Buchdeckel gestohlen …“

Unter Aktuelles stellt sich das noch etwas krasser dar:

Die Pfarrgemeinde St. Remigius Remagen-Unkelbach, vertreten durch (…), haben von ihrem Hausrecht Gebrauch gemacht und die Unkelbacher Bücherei mit sofortiger Wirkung geschlossen.
Dem Büchereileiter wurde durch die herbeigerufene Polizei das Hausrecht des Pastors erläutert und die Schlüssel der Bücherei und des Schaukastens mussten abgegeben werden.

Das wird hoffentlich kein Fall für die Website bibliothekssterben.de

OPL-Blog, nicht nur für SOLOs

Judith Siess,eine der Schlüsselpersonen in der amerikanischen OPL-Szene, hat nun neben ihrer Homepage und dem dort (kostenpflichtig) angebotenen OPL Newsletter ein Blog eingerichtet: OPL Plus (not just for OPLs anymore) – A blog for librarians in all smaller libraries, not just for one-person or solo librarians–all kinds of libraries, anywhere in the world. Management information, links, and marketing tips that you can use right now. [via Weblog des OPL-Arbeitskreis Berlin-Brandenburg]