Schlagwort-Archive: Öffnungszeiten

Reduzierung der Öffnungszeiten fürs Sparen

Von 39 auf 27 Stunden werden die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek in Bad Langensalza reduziert, über die Gründe ist nichts bekannt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage ist bekannt, dass der Bürgermeister nach “stundenweise Einsparpotential” Ausschau hält. [via Thüringische Allgemeine]

Bibliotheksförderung in Weißenhorn

Offensichtlich hat die Bibliothek in Weißenhorn (Nähe Neu-Ulm) einen guten Stand beim Gemeinderat: Der Etat ist höher als sonstwo, Personalmittel werden zur Ausweitung der Öffnungszeiten aufgestockt und neue Internetarbeitsplätze sollen eingerichtet werden. [via Augsburger Allgemeine]

Niemand ist zu finden

In Friesack werden wegen Personalknappheit die Öffnungszeiten eingeschänkt (Di + Do 10-14 h) und es liegt nicht daran, dass die Stadt kein Geld bereitgestellt hätte. Aber befristete Arbeit ist eben nicht sonderlich attraktiv. Die Märkische Allgemeine schildert den Hintergrund.

Fünf Stellen sollen nicht wieder besetzt werden

Die Märkische Oderzeitung schreibt über die Zukunft der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt/Oder nach dem geplanten Kulturentwicklungsplan. 14 Stellen sollen nach dem Aderlass in den nächsten Jahren dann für zwei Häuser übrig bleiben.

Keine Auskunft in der ersten Etage, Ausleihe nur von 12 bis 18 Uhr, verschlossene Türen am Mittwoch. Wenn es so kommt, wie Kulturdezernent Markus Derling (CDU) es in seinem Entwurf zur Kulturentwicklungsplanung vorsieht, wird das die Zukunft der Stadt- und Regionalbibliothek sein.

Ob man hier von “Entwicklung” sprechen kann?

netbib ab 2011 mit Öffnungszeiten?

Was erst einmal ziemlich schwachsinnig klingt, ist leider nicht weit hergeholt. Die Politiker in den Regierungsparteien sind gerade dabei, den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag abzunicken, der dann ab 1.Januar in Kraft treten wird. BTW: Ein extrem schwaches Bild haben bei diesem Thema die Grünen in NRW abgegeben…

Um unsere Jugend zu schützen, müssen alle Angebote im Netz entsprechend gekennzeichnet sein, alternativ dürfen die Inhalte nur zu bestimmten Uhrzeiten zugänglich gemacht werden (Öffnungszeiten). Was zunächst klingt, als wenn sich lobotomierte Volltrottel ohne Kenntnis der realen Verhältnisse mal Gedanken über “Jugendschutz” gemacht haben, ist leider Realität.

Nicht nur für netbib würde das bedeuten, dass man sich überlegen muß, ob und wie wir hier weitermachen können und wollen.

Hinter folgenden Links sind wichtige Informationen zu dem Thema zu finden.

Zugänglichkeit der Bestände erweitert

Die Freiberger Universitätsbibliothek “Georgius Agricola” verlängert ab 1. November ihre Öffnungszeiten. Unter der Woche bis Mitternacht und auch samstags/sonntags etwas eingeschränkter lassen sich die Bestände der UB nutzen und auch über die Selbstverbuchungsanlage entleihen. [via Freie Presse]

Zugänglichkeit der Bestände erweitert

Die Freiberger Universitätsbibliothek “Georgius Agricola” verlängert ab 1. November ihre Öffnungszeiten. Unter der Woche bis Mitternacht und auch samstags/sonntags etwas eingeschränkter lassen sich die Bestände der UB nutzen und auch über die Selbstverbuchungsanlage entleihen. [via Freie Presse]

Bessere Öffnungszeiten, als es die Personalsituation hergibt

Die Stadtbücherei Stolberg mußte am Personal sparen, soll aber dennoch öfter nachmittags öffnen, als es die Personalsituation ermöglicht. Die Hauptzielgruppe – Jugendliche – seien bei Vormittagsöffnungszeiten in der Schule. Der Rat fordert eine Überprüfung und eine Wiedervorlage. [via Aachener Zeitung]

Den Ball finanziell und personell flach halten

Die Gemeindebücherei Blankenheim wird von einer Studentin betreut, nachdem die Lösung mit einer Aushilfskraft nicht befriedigend war. Die Öffnungszeiten – derzeit 2 Stunden in der Woche – sollen demnächst erweitert werden. [via Kölner Stadtanzeiger]

Man beachte übrigens: Zitate und Metaphern aus dem Bereich des Fussballs sind derzeit in Mode!