Schlagwort-Archive: Öffentlichkeitsarbeit

Mal wieder gute Öffentlichkeitsarbeit der SLUB Dresden

Das SLUBlog ist ja meiner Meinung nach sowieso das Vorzeigeblog, wenn es um gelungene Beispiele der Anwendung von Weblogs in deutschen Bibliotheken geht (komisch ist nur, das die Homepage der SLUB etwas dagegen abfällt…wo ist denn da das Weblog verlinkt), nicht nur das Design ist sehr schön, wichtiger noch ist natürlich der Inhalt.

Hier findet eine sehr gute Kommunikation mit den NutzerInnen der Bibliothek statt und auch der Beitrag Die SLUB im Spiegel der Fachschaften. Gemeinsames Engagement für die bestmögliche Bibliothek passt wunderbar in die Reihe “Gelungene Öffentlichkeitsarbeit“, wie auch die Kommentare zeigen. Ein dickes Lob an Achim Bonte und die KollegInnen dort!

Wellness als Ferien-Bibliotheksthema

<![CDATA[Büchertipps zu den Themen "bewusster leben", "es sich gut gehen lassen" etc. verbunden mit Hinweis zu den Öffnungszeiten. Eine gute Kooperation liechtensteinischer Bibliotheken mit dem Amt für Gesundheit zum Thema Wellnes in den Ferien: Die Presseerklärung gespickt mit Büchertipps und Hinweisen zu den Öffnungszeiten, dazu der Link auf die Homepage der Kampagne des Amtes für Gesundheit.]]>

Stabi bestellt Zeitungen ab

<![CDATA[Sinkende/stagnierende Etats, steigende Abonnementspreise – das zwingt offensichlicht nicht nur kleinere Bibliotheken in die Knie. Jetzt bestellt nach einem Artikel im Tagesspiegel die Staatsbibliothek in Berlin die Zeitungen ab – und steht deshalb unter Kritik.]]>

Würzburger Stadtbibliothek feiert ersten Platz beim BIX

Die Würzburger Stadtbibliothek feiert mit ihren Nutzern über das gute Abschneiden beim BIX. Heute bekam jede/r Benutzer/in, der/die etwas auslieh, eine kostenlose Monatskarte! [via TVtouring]

Selbstdarstellung rheinland-pfälzischer Bibliotheken im Landtag

Konzertierte Ã?ffentlichkeitsarbeit in Richtung Politiker:

Die Universitätsbibliothek Trier stellt sich vom 9. bis zum 30. April 2008 zusammen mit rund einem Dutzend weiterer rheinland-pfälzischer Bibliotheken in einer Informationsausstellung im Mainzer Landtag vor. Unter dem Titel “Alte Schätze und neue Werte” wird dort ein gutes Dutzend Bibliotheken mit Selbstdarstellungen und einigen wenigen typischen oder besonders herausragenden Exponaten vertreten sein.

[via idw-online]

Bücher-Brunch in der Stadtbibliothek Flöha

Die Stadtbibliothek Flöha veranstaltete am Wochenende zum zweiten Mal einen Bücher-Brunch:

Der Mix aus Lesung, Literatur und lecker GeflügelspieÃ?e in den modern sanierten Räumen im Industriedenkmal Alte Baumwolle gefiel. Die Besucher konnten in fünf Stunden in 46.735 Büchern schmökern und in 6265 CDs oder Kassetten reinhören. Dazu gab es zwei literarische Lesungen und neun Fragen zu einer Bücher-Ralley.

[via Freie Presse]

Zeit für Rückschau, Zeit für Erfolgsmeldungen und Bilanzen

“Lesestoff verbindet Menschen” steht über einer in der Schweriner Volkszeitung erschienenen (Erfolgs-)Bilanz der Stadtbibliothek Gadebusch. Es ist jetzt wieder die Zeit, (statistisch) eine Rückschau zu halten, was im Jahr 2007 war und Erfolge öffentlichkeitswirksam bei der Presse unterzubringen …

Neue Leitung in zwei Stadtbüchereien

Neubeginn in der Hückeswagener Stadtbibliothek [via Rheinische Post] und in der Stadtbücherei Wernau [via Esslinger Zeitung]. Ende und Anfang einer Bibliotheksleitung sind gute Anlässe, die Institution in der Ã?ffentlichkeit wieder zu lancieren und die neue Leitung bekannt zu machen. Um so mehr, als Informationen über Personen mit zum Gefragtesten im Pressebereich zählen!

Aus “Tatort Bibliothek” wird “Bibliotheken sind mordsspannnend!”

Hintergrund ist, dass auf dem Plakat für die diesjährige “Nacht der Bibliotheken” die Schauspieler Dietmar Bär und Klaus J. Berhendt abgebildet sind, Darsteller der Tatort-Kommissare Ballauf und Schenk.
Der WDR hat einen Titelschutz auf das Wort “Tatort” in Verbindung mit der Fernsehreihe. Da diese mit den beiden Darstellern hergestellt ist, hat er die Verwendung des ursprünglichen Mottos “Tatort Bibliothek” nicht erlaubt, um die Marke Tatort nicht zu “verwässern”. Neues Motto, das auch auf dem Plakat erscheint ist “Bibliotheken sind mordsspannend”.
Die VBNW-Planungsgruppe hat sich zu dieser Ã?nderung entschieden, um die Prominenten als Werbeträger nutzen zu können und den WDR als Medienpartner zu behalten. Daher bittet sie alle Bibliotheken, in der Presse- und Ã?ffentlichkeitsarbeit auf die weitere Verbreitung des alten Mottos “Tatort Bibliothek” zu verzichten.
Obelix würde jetzt wohl sagen, “Die spinnen, die WDRler”.
Ich enthalte mich des Kommentars.