OER in öffentlichen Bibliotheken – ein Marketingproblem!

„Alex Houff, Digital Equity and Virtual Services Manager at the Baltimore County Public Library, argues OER have a “marketing problem.” In a recent Library Futures learning circle, she explained that people often don’t know what open resources are. Because of this, it’s hard to create an “elevator pitch” for OER in public libraries. Houff believes the critical first step in expanding OER programs is helping people understand how OER initiatives can benefit their communities.“

Das ist der entscheidende Satz im Blogbeitrag in Library Futures „Unlocking OER for Public Libraries“. OER hat ein Marketingproblem, da jene, die davon profitieren könnten, keine Kenntnis davon haben. Diese Erkenntnis war auch eine unter anderen in der BA-Arbeit von Melanie Berndt von der FH Potsdam (wird wahrscheinlich veröffentlicht, ich weise dann darauf hin). Vielleicht wäre ich sonst nicht auf diesen Aufsatz aufmerksam geworden.

hochdrei – Stadtbibliotheken verändern

Vielleicht ganz nett, in diesen Tagen ein wenig in den Projektbeschreibungen von “hochdrei – Stadtbibliotheken verändern” zu blättern und sich von der Vielfalt inspirieren zu lassen. Mit einem “Visionenspiel” – für die räumlich-konzeptionelle Entwicklung von Bibliotheken. Der Tipp kam von einem Account in Mastodon, ich hab’s leider verblättert, sorry!

“Keiner will die Bücherei schließen”

Noch ist nichts entschieden, aber die Werner-Biermann-Stadtbücherei in Bad Münstereifel steht zur Disposition, da sie in einem Sparpaket enthalten ist, das eine Mehrheit aus CDU, FDP, UVW und Bündnis 90/Die Grünen befürwortet. Im Bericht der Kölnischen Rundschau wird die Argumentation gut nachgezeichnet, natürlich kommen die “jährlichen Einnahmen” und das “Defizit” wieder an prominenter Stelle zur Sprache. Aber es wird auch das Argument angeführt, dass eine Bücherei nicht dazu da sei, wirtschaftlich zu sein, da sie zur Daseinsfürsorge gehöre. – Übrigens ist der Artikel neben der differenzierten Darstellung auch sonst lobenswert, da mit Links ausgestattet. [via @hipsterl0s]

Ergänzung 25.03.24: Die Bibliothek bleibt bestehen, meldet Fachstelle Öffentliche Bibliotheken in NRW.

Öffentliche Bibliotheken im Geltungsbereich des TVöD-VKA (AVÖB ; 1)

Öffentliche Bibliotheken im Geltungsbereich des TVöD-VKA (AVÖB) / Klaus-Peter Böttger, Kirsten Brodmann, Wolfgang Folter, Volker Fritz, Friederike Sablowski, Heike Schepp, Holger Sterzenbach. Herausgegeben vom Berufsverband Information Bibliotheken e.V. ; Deutscher Bibliotheksverband – Reutlingen: BIB, 2020. – 158 Seiten (Arbeitsvorgänge in Bibliotheken ; 1) ISBN 978-3-00-066947-7 – https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0290-opus4-186854

Öffentliche Bibliotheken haben einen beachtlichen Return on Investment!

England’s public libraries generate value of at least £3.4 billion each year, according to a landmark analysis by economists from the University of East Anglia (UEA).

Eine Untersuchung aus England, zusammengefasst und mit einem Link zur Studie versehen.

Der ÖB-Bibliotheksetat von Hannover

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search