Schlagwort-Archive: münster

Büchertausch-Telefonzelle jetzt auch in Münster

Im Bürgerhaus Kinderhaus im Norden von Münster befindet sich eine Außenstelle der Stadtbücherei – normalerweise. Seit dem Unwetter, das Ende Juli 2014 das komplette Bürgerhaus unter Wasser gesetzt hat, gibt es bis zum Abschluss der Renovierungsarbeiten nur eine kleine Notunterkunft im benachbarten Schulzentrum.
Aber seit einigen Tagen gibt es auch im Bürgerhaus wieder Bücher: In einer roten Telefonzelle – „Lesezelle“ genannt – können Bücher getauscht werden, wie die Westfälischen Nachrichten berichten.
Damit kann die schon beachtliche Telefonzellen-Sammlung in Netbib um ein weiteres Exemplar ergänzt werden. 🙂

425jähriges Jubiläum der ULB Münster

Die Anfänge der ULB Münster gehen zurück auf die Bibliothek eines Jesuitenkollegs, das sich 1588 in Münster ansiedelte.
Damit kann die ULB, die später von der 1780 gegründeten Universität übernommen wurde und seit 1993 auch als Landesbibliothek firmiert, in diesem Jahr auf eine Geschichte von 425 Jahren zurückblicken – und auf interessante Bestände, die z.T. noch auf das Gründungsjahr 1588 zurückgehen.

Am heutigen 8. Oktober gibt es im Münsteraner Schloss einen Festakt zum Jubiläum.
Parallel dazu stellt die Bibliothek auf ihrer Homepage ab diesem Tag unter dem Motto „wissen.bewahren“ jede Woche ein Buch vor, das für einen Zeitabschnitt besonders charakteristisch ist, wodurch sich ein chronologischer Querschnitt durch das gesamtes Bestands-Spektrum ergibt.
Und da man nicht nur zurück-, sondern auch nach vorne schauen will, wurde ein Ideen-Wettbewerb zum Thema „Visionen gesucht: Die ULB in 50 Jahren“ ausgeschrieben, dessen Gewinner im Rahmen des Festaktes ausgezeichnet werden.

neue Heimat für die „Münster-Bibliothek“ gefunden

Schon seit Jahren war Walter Kutsch auf der Suche: Sein Lebenswerk, die Monasteria-Bibliothek, über Jahrzehnte akribisch aufgebaut, sollte der Nachwelt erhalten bleiben.
Nun hat sich eine Lösung gefunden, wie die Westfälischen Nachrichten berichten:

Im Laufe dieses Jahres soll die öffentliche Privatbibliothek „Monasteria“ aus dem Privathaus ins Stadtarchiv wandern. Ein leerer 24-Quadratmeter-Raum wartet dort noch auf die Regale.

Linked open data: ULB Münster jetzt auch dabei

<![CDATA[

Die Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB) hat die Daten ihres Katalogs zur uneingeschränkten Weiterverwendung freigegeben. Die etwa 3,4 Millionen Datensätze umfassen einen Großteil der wissenschaftlichen Literatur im Bibliothekssystem der Uni Münster, einschließlich der Verknüpfungen zu den dort verfügbaren elektronischen Volltexten. Die Daten werden als „Linked Open Data“ und unter der „Creative Commons Zero“-Lizenz veröffentlicht. Für die Abfrage und die Verknüpfung der Katalogdaten ergeben sich hierdurch neue Möglichkeiten. So können Wissenschaft und Forschung, aber auch Programmierer und Tüftler auf Grundlage dieser Daten ohne weitere Einschränkungen neue Anwendungen sowie Recherche- und Auswertungsinstrumente entwickeln.

Weitere Informationen der ULB dazu und zum Open-Data-Projekt der Uni Münster gibt es hier.]]>

iPad-Ausleihe in Münster

Die Zweigbibliothek Medizin in Münster war ja eine der ersten Bibliotheken, die mit der Ausleihe von iPads in Deutschland angefangen hat. Die iPads werden mit einer umfangreichen Grundausstattung an Apps (speziell natürlich „medizinischen“ Programmen) an Studenten, Ärzte und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät für 2 Wochen entliehen.

Dr. Oliver Obst berichtete auf der EAHIL 2011 in Istanbul über die Erfahrungen mit diesem Projekt:

Maßstäbe setzender Multimediaguide Münster

Das klingt alles ziemlich fortschrittlich, allerdings habe ich so ein Ding auch noch nicht ausprobiert. Aber wenn sogar Leonard Lansink ihn empfiehlt fragt man sich natürlich sofort: was würden Thiel und Börne sagen?

Handliches Taschenformat, dazu kinderleicht in der Handhabung und doch ein Schwergewicht in Deutschlands Museumslandschaft: Der neue Multimediaguide des Stadtmuseums Münster setzt neue Maßstäbe im Erleben von Kunst, Kultur und Geschichte. Bundesweit erst zum zweiten Mal kommt das portable, WLAN-basierte Informationssystem in einem Museum zum Einsatz.

via Neuer Multimediaguide im Stadtmuseum Münster setzt Maßstäbe.

zwei Münsteraner Stadbücherei-Filialen vorerst gerettet

Aufatmen in der Stadt und in der Stadtbücherei Münster:

Die monatelange Diskussion über eine mögliche Schließung der Büchereifilialen in der Aaseestadt und am Hansaplatz ist endgültig beendet. Einstimmig beschloss der Kulturausschuss gestern Abend im Rahmen seiner Etatberatungen, diesen Sparvorschlag nicht umzusetzen.

[via WN]

Surfen in der Stadtbücherei Münster

In der Stadtbücherei Münster gibt es für Benutzer jetzt WLAN, vermeldet der Newsletter:

In der Bücherei am Alten Steinweg bieten wir jetzt das drahtlose Surfen im Internet an – natürlich kostenlos! Einfach Ihren Büchereiausweis an einer Informationstheke vorzeigen und schon erhalten Sie eine Kennung, die 24 Stunden gilt.
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können bis zu einer Stunde surfen.