Schlagwort-Archive: master

Systembibliothekar, Bibliotheksinformatiker, IT-Bibliothekar

Heute war der bibcast mit Frank Seeliger, Andrea Kiefer und Tracy Hoffmann von der TH Wildau über den Masterstudiengang Bibliotheksinformatik, der aufgezeichnet angesehen werden kann. Zitiert wurde john fink (@adr):

“Librarianship is a technological profession. Has always been a technological profession. What that tech is fluid, and that is 100% OK.”

Spannender Bericht vom LIS-Corner auf der Frankfurter Buchmesse

<![CDATA[Appetithappen:

Wo die zukünftige Grenze zwischen Fachreferenten, FaMI und Bachelorabsolventen jenseits von Personal- managementfragen und Problem- oder Aufgabenorientierung liegen könnte, war auf dem Podium leider nicht zu klären.

Die LIS-Corner auf der Frankfurter Buchmesse 2012 zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des bibliothekarischen und informationswissenschaftlichen Studiums.
]]>

Kostenpflichtig und nebenbei zum Master kommen

<![CDATA[In einem Artikel der Stuttgarter Zeitung über ein Gespräch mit dem Rektor der Hochschule der Medien führt dieser aus, dass die Masterstudiengänge mit 539 Studierenden ohne Ressourcen vom Land durchgeführt würden, durch Selbstausbeutung der Lehrenden. – Hingegen habe man die Berufstätigen als Zielgruppe entdeckt, für die man kostenpflichtige zertifizierte Kurse anbiete, für die man auch Kreditpunkte erwerben könne. Ab einer bestimmten Punktzahl könne man sich dann zur Masterarbeit anmelden.]]>

FH-Masterabschluss gilt laut KMK für höhere Laufbahn

Der BIB weist auf seiner Homepage unter “Aktuelles” darauf hin, dass die KMK bereits im September feststellte:

“Masterabschlüsse an Fachhochschulen erfüllen die Voraussetzung für eine höhere Laufbahn im öffentlichen Dienst”

Dann sind wir einmal gespannt, ob die Leitungsebenen der Hochschulbibliotheken das bei Einstellungen das auch so sieht … 😉