Schlagwort-Archive: lokalisierung

BookMyne von SirsiDynix

SirsiDynix

SirsiDynix

Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW berichtet in einem Artikel über eine Bibliotheks iPhone App für Spanische, Französische und Deutsche Bibliotheksnutzer der Firma SirsiDynix.

Anscheinend gibt es aber nur wenige europäische Bibliotheken, die dieses System einsetzen, oder die Datenbank ist nicht auf dem neueste Stand. Als ich die App BookMyne installiert hatte und aufrief, bekam ich nebenstehendes Bild angezeigt. In den USA sieht es allerdings ganz anders aus. Kann es wirklich sein, dass es nur ein deutsche Bibliothek gibt, die SirsiDynix nutzt?

LEGO und erweiterte Realität

Die Älteren erinnern sich vielleicht: LEGO war eine der ersten Firmen, die Anfang/Mitte der 90er Jahre Informationen über ihre Produkte ins WWW stellten. Damals gab es nur NCSA Mosaic, Cello und bald darauf den Netscape Navigator zum Browsen. Diese ersten Browser stellte Grafiken direkt, ohne extra Klick,  dar. Es war üblich, auf der Mosaic-Startseite nachzuschauen, ob es schon wieder irgendwo auf der Welt eine neue WWW-Seite zu sehen gab, das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, wir hatten ja nichts :-).

Die ersten LEGO-Seiten habe ich nicht mehr gefunden, aber auf der von 1996 kann man noch einen Eindruck bekommen, wie das Netz damals aussah.

Das LEGO ziemlich fortschrittlich beim Einsatz neuer Technologien ist, kann man jetzt auch bei der Verkausförderung  durch „Augmented Reality“ feststellen. In den LEGO-Shops besteht die Möglichkeit, die Schachtel mit den Bauteilen vor eine Kamera zu halten, die dann den Inhalt auf die reale Welt projiziert. Etwas schwer zu beschreiben, darum hier ein Filmchen aus dem Shop in Köln: Weiterlesen

Bibliothekslokalisierung mit LibraryThing II

Eine weitere Möglichkeit, Bibliotheken im Umkreis des Standortes zu finden, bietet die iPhone Applikation Local Books von Librarything, die auch ohne Kompass funktioniert. Ausserdem ist der (einstellbare) Radius hier wesentlich grösser. Im Gegensatz zu dem Layar-Layer (bis 5 km) erfasst die Umkreissuche hier bis zu 100 km.

The Local Books iPhone App uses information from LibraryThing’s Local feature to locate literary events and locations.

Auch hier ein Beispiel vom Rathausplatz in Harburg

Natürlich fehlt auch hier der Link zu Google Maps nicht, so dass man problemlos zur Adresse findet. In der App sind anscheinend alle Bücherhallen, die wichtigsten grossen Bibliotheken aber auch viele Stadtbibliotheken im Umland eingetragen. Es sicher keine schlechte Idee, die eigene Bibliothek hier einzutragen… Anders als beim Örtlichen kann man auf Librarything selbst mehr oder weniger ausführliche Informationen zur eigenen Bibliothek ablegen.

Es kostet (ausser der Anmeldung bei Librarything) nichts und ist ein weiterer, sehr bekannter Dienst, mit dem man die Kundschaft erreichen kann.

Bibliothekslokalisierung mit LibraryThing I

Falls man einmal ganz dringend eine Bibliothek in der Nähe sucht, gibt es mit Smartphones diverse komfortable Möglichkeiten, welche zu finden. Ein Beispiel hatten wir ja schon: Das App „Das Örtliche“ hat eine Kategorie, in der auch Bibliotheken verzeichnet sind netbib weblog » Bibliotheken auf dem iPhone.

Ausserdem kann man neuerdings mit der App Redlaser (wir berichteten: Strichcodes lesen mit dem iPhone) neben Preisvergleichen auch über die integrierte WorldCat Schnittstelle Bibliotheksstandorte ausmachen, hier ein Video von OCLC.

Der Dienst LibraryThing bietet gleich zwei Möglichkeiten, Bibliotheken im Umkreis zu finden. Man kann für das „Augmented Reality“ Programm Layar einen sog. Layer laden, in dem dann Bibliotheken im  Umkreis im Fokus der Kamera dargestellt werden. Ganz praktisch ist auch der Layer für die Wohnungssuche im Umkreis des Standortes. Im Beispiel stand ich vor dem Rathaus in Harburg.

Layar funktioniert nur mit dem iPhone 3GS, da zur Standortanzeige der eingebaute Kompass benötigt wird. Die gefundenen Ziele werden als Kreise dargestellt, die je nach Entfernung kleiner oder grösser sind, weitere Ziele ausserhalb des Sichtfeldes der Kamera im Umkreis werden oben rechts im kleinen „Radar“ angezeigt (gut zu erkennen bei dem Bild Wohnungssuche).

Bibliotheken auf dem iPhone

<![CDATA[IMG_0512Letzte Woche ereichte mich eine Anfrage, ob man auf dem iPhone auch Bibliotheksadressen im Umkreis finden kann. Natürlich gibt es einige Anwendungen, die man dafür nutzen kann, wahrscheinlich ist das relativ neue Angebot „Das Örtliche“ ziemlich gut dafür geeignet. Bibliotheken findet man dort unter der „Systemstelle“ Bücher und Zeitschriften oder natürlich nach der Suche „Bibliothek“.
Sehr schön gelöst ist die eingebaute Kartenfunktion, man braucht hier nicht, wie bei einigen anderen Applikationen, das Programm zu verlassen.
Wie das in Betrieb aussieht, habe ich mit Screenshots auf meiner Spielwiese festgehalten.]]>