Schlagwort-Archive: libreas

tag 2013, jetzt

Nachdem in Libreas die letzten Wochen immer wieder (man könnte sagen: täglich) Einträge zu einer Unkonferenz waren, die jeweils mit dem Foto einer Karte garniert wurden, findet sie jetzt doch glatt statt:

“Die nächste Unkonferenz des LIBREAS-Vereins wird am 22.03.2013 in Potsdam als Satellitenveranstaltung zur ISI 2013 stattfinden. Angesichts der Transformation – und zwar der stetigen – der Informationswissenschaft, ihres Gegenstandsbereich und der Wechselbeziehung zwischen beiden trägt die Veranstaltung das Motto
raum:shift [Information Science]

Twitter-Hashtag zum Verfolgen: #frei13.

Der frei<tag> hat begonnen

<![CDATA[

frei<tag> ist eine Unkonferenz, was bedeutet, dass der Ablauf von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam bestimmt wird. Der vorgeschlagene Ablauf – welcher auch zu Beginn der Veranstaltung gemeinsam angenommen oder verändert werden kann – findet sich hier. Teilnehmen kann jeder, der Lust auf einen fachlichen Austausch hat.

[via Wiki]
Die Unkonferenz beginnt gerade an der FH Potsdam. Twitter-Hashtag ist #freitag12 scheint #frei12 zu sein (Danke für den Kommentar!), ein Etherpad ist auch schon in Betrieb. Die auf die Tagung einstimmende Artikelserie auf dem Libreas-Blog war sehr lesenswert. Danke!
]]>

LIBREAS-Podcast mit David Rosenthal über die Archivierung digitaler Objekte

Boris Jacob hat im Rahmen der LIBREAS-Podcast-Reihe den LOCKSS-Entwickler David Rosenthal interviewt. Dieses Interview ist eine wahre Wonne. Wer übliche Radio-Interviews gewohnt ist sollte es sich allein deshalb anhören, um herauszufinden, wie viel Potential so ein Interview hat. Die Tonqualität ist hervorragend (wie habt ihr das gemacht?), und der Interviewer nimmt sich sehr zurück, liefert quasi nur die Stichworte für die ausführlichen, nicht unterbrochenen Ausführungen Rosenthals. Rosenthal vermittelt – anschaulicher als es vermutlich in schriftlicher Form möglich wäre – kurz was LOCKSS ist, warum sich Blogs so gut archivieren lassen, warum sich Digital Rights Management (DRM) verheerend auf die Archivierbarkeit digitaler Objekte auswirkt, und, ein besonderes Highlight ganz am SchluÃ? des Interviews, inwiefern die Technik und die Ã?konomie des Webs seiner Archivierung generell sehr entgegenkommen. Wenn man an die deutschen Bemühungen im Bereich der Web-Archivierung denkt, fällt hier einmal mehr auf, wie ungleich doch die internationalen Entwicklungsstände sind. Schade nur, daÃ? Rosenthals Ã?berlegungen zum wissenschaftlichen Kommunizieren in und durch Weblogs im Interview nicht berührt worden sind – andererseits jedoch verständlich, das auch dieser sehr gehaltreiche Podcast zeitlich begrenzt ist.

Kleine Auswahlbibliographie LOCKSS:

Nachtrag (ebenfalls 1.7.): Erst gerade eben habe ich entdeckt, daÃ? es sogar ein Transkript des Interviews gibt, in HTML und als PDF.

LIBREAS mit Podcast

LIBREAS (Library Ideas, elektronische Zeitschrift am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft) hat seinen ersten Podcast veröffentlicht, Thema:

BOBCATSSS im Interview.
Boris Jacob spricht mit den BOBCATSSS 2008-Mitorganisatoren Diana Marten und Matti Stöhr.