Ehemalige Fachbereichsbibliothek wird zum Lernzentrum

Umstrukturierung weg von der reinen Literatur-Bereitstellung zum Lernzentrum mit fachlicher Beratung und persönlicher Betreuung. Der Leiter des “Kittler Student Center” an der TU Darmstadt sagt: “Wir haben den bibliothekarischen Teil zurückgefahren zugunsten von Service und Beratung. Im Mittelpunkt steht der Gedanke: Studierende helfen Studierenden. Dafür arbeitet hier ein internationales Team.” [via Echo]

Umstrukturierung weg von der reinen Literatur-Bereitstellung zum Lernzentrum mit fachlicher Beratung und persönlicher Betreuung. Der Leiter des “Kittler Student Center” an der TU Darmstadt sagt:

“Wir haben den bibliothekarischen Teil zurückgefahren zugunsten von Service und Beratung. Im Mittelpunkt steht der Gedanke: Studierende helfen Studierenden. Dafür arbeitet hier ein internationales Team.”

[via Echo]

"Wissenstor" an der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe geplant

<![CDATA[Im März 2012 soll ein neues Lehr- und Lernzentrum im "Wissenstor" eröffnet werden, das u.a. mit Hilfe von Stiftungsmitteln eingerichtet wird. Eine gute technische Ausstattung, Räume für Schulungen, Gruppen- und Einzelarbeit sowie eine Lounge zur Entspannung entsteht gerade in den ehemaligen Räumen der Fachstelle. [via ka-news.de]]]>

<![CDATA[Im März 2012 soll ein neues Lehr- und Lernzentrum im "Wissenstor" eröffnet werden, das u.a. mit Hilfe von Stiftungsmitteln eingerichtet wird. Eine gute technische Ausstattung, Räume für Schulungen, Gruppen- und Einzelarbeit sowie eine Lounge zur Entspannung entsteht gerade in den ehemaligen Räumen der Fachstelle. [via ka-news.de]]]>

In Düsseldorf wurde die O.A.S.E. eröffnet

Ein neues Lern- und Kommunikationszentrum an der Heinrich-Heine-Universität mit medizinischer Fachbibliothek: “Gelernt wird an Einzelarbeitsplätzen oder in Gruppenarbeitsräumen. Wer keinen Laptop hat, kann sich in der Fachbibliothek an einen der rund 20 Computer setzen.” Allerdings ist die gänzlich aus Mitteln des Konjunkturprogrammes II finanzierte Einrichtung den Studierenden der Medizinischen Fakultät vorbehalten. O.A.S.E. “bedeutet Ort des … „In Düsseldorf wurde die O.A.S.E. eröffnet“ weiterlesen

Ein neues Lern- und Kommunikationszentrum an der Heinrich-Heine-Universität mit medizinischer Fachbibliothek:

“Gelernt wird an Einzelarbeitsplätzen oder in Gruppenarbeitsräumen. Wer keinen Laptop hat, kann sich in der Fachbibliothek an einen der rund 20 Computer setzen.”

Allerdings ist die gänzlich aus Mitteln des Konjunkturprogrammes II finanzierte Einrichtung den Studierenden der Medizinischen Fakultät vorbehalten. O.A.S.E. “bedeutet Ort des Austauschs, des Studiums und der Entwicklung.” [via Rheinische Post] In Rohmert-Medien ist ein Bild vom Bibliotheksbau zu finden.

 

Lernen soll anders funktionieren als in der Schule

Die Jugendhilfeeinrichtung Tüllinger Höhe in Lörrach hat jetzt ein eigenes Lern- und Medienzentrum. [via Badische Zeitung]

Die Jugendhilfeeinrichtung Tüllinger Höhe in Lörrach hat jetzt ein eigenes Lern- und Medienzentrum. [via Badische Zeitung]

Geplantes Lern- und Studienzentrum der Universität Göttingen

Ein monadenmäßiges Gebäude soll durch Studiengebühren finanziert werden. [via HNA.de]

Ein monadenmäßiges Gebäude soll durch Studiengebühren finanziert werden. [via HNA.de]

Lernzentrum in Drensteinfurt offiziell eröffnet

Eigentlich ist es schon seit zwei Monaten in Betrieb, jetzt war die offizielle Eröffnung des Selbstlernzentrums der Städtischen Realschule in Drensteinfurt. Die Bibliothek steht Haupt- und Realschülern gleichermaßen zur Verfügung. [via Borkener Zeitung]

Eigentlich ist es schon seit zwei Monaten in Betrieb, jetzt war die offizielle Eröffnung des Selbstlernzentrums der Städtischen Realschule in Drensteinfurt. Die Bibliothek steht Haupt- und Realschülern gleichermaßen zur Verfügung. [via Borkener Zeitung]

Förderverein fordert Ausbau zu einem Lern- und Bildungszentrum

Der Förderverein der Stadtbibliothek Neu-Isenburg fordert eine Erweiterung, um eine konzeptionelle Ausgestaltung zu einem Lern- und Bildungszentrum zu ermöglichen. Nur so könne die Bibliothek zukunftsfähig bleiben. Die Stadt verspricht lediglich eine Renovierung in den nächsten beiden Jahren. [via op-online]

Der Förderverein der Stadtbibliothek Neu-Isenburg fordert eine Erweiterung, um eine konzeptionelle Ausgestaltung zu einem Lern- und Bildungszentrum zu ermöglichen. Nur so könne die Bibliothek zukunftsfähig bleiben. Die Stadt verspricht lediglich eine Renovierung in den nächsten beiden Jahren. [via op-online]

Neues Lernzentrum und gefährdeter Bibliotheksturm in Duisburg-Essen

Am einen Standort hat sich die Lage entspannt, am anderen spitzt sie sich zu: In Duisburg wurde das neue Lernzentrum eröffnet, welches aufgrund eines neuen Servicekonzeptes möglich wurde. [via Der Westen] Dagegen ist in Essen der geplante neue Bibliotheksturm aufgrund fehlender Mittel gefährdet. [via Der Westen, hier auch ein Kommentar]

Am einen Standort hat sich die Lage entspannt, am anderen spitzt sie sich zu: In Duisburg wurde das neue Lernzentrum eröffnet, welches aufgrund eines neuen Servicekonzeptes möglich wurde. [via Der Westen] Dagegen ist in Essen der geplante neue Bibliotheksturm aufgrund fehlender Mittel gefährdet. [via Der Westen, hier auch ein Kommentar]

Krefelder Lernzentrum gut genutzt

<![CDATA[Das vor einem halben Jahr eröffnete Lernzentrum in der Krefelder Mediothek wird gut nachgefragt, meldet die Rheinische Post.]]>

<![CDATA[Das vor einem halben Jahr eröffnete Lernzentrum in der Krefelder Mediothek wird gut nachgefragt, meldet die Rheinische Post.]]>

Platzbedarf in Hochschulbibliotheken

<![CDATA[Hochschulbibliotheken brummen. Nicht (nur) als Ausleihstätten, sondern als Lernzentren. Liegt es an den neuen, eng getakteten Studiengängen oder liegt es an der Verbreitung von Laptops, die via WLAN und Netzdose an das Uninetz gehen: Arbeitsplätze sind derzeit an Hochschulbibliotheken stark nachgefragt. An der RWTH Aachen beispielsweise wurden jetzt Seminarräume unter die Verwaltung der Hochschulbibliothek und … „Platzbedarf in Hochschulbibliotheken“ weiterlesen

<![CDATA[Hochschulbibliotheken brummen. Nicht (nur) als Ausleihstätten, sondern als Lernzentren. Liegt es an den neuen, eng getakteten Studiengängen oder liegt es an der Verbreitung von Laptops, die via WLAN und Netzdose an das Uninetz gehen: Arbeitsplätze sind derzeit an Hochschulbibliotheken stark nachgefragt. An der RWTH Aachen beispielsweise wurden jetzt Seminarräume unter die Verwaltung der Hochschulbibliothek und als Arbeitsräume zur Verfügung gestellt. [via Aachener Nachrichten]]]>

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search