Schlagwort-Archive: lehrbücher

Lehrbücher kaufen, verkaufen und leihen

<![CDATA[Amazon hat in den USA seit Montag ein neues Angebot für StudentInnen: Neben dem Kauf von Lehrbüchern, kann man sie jetzt ein Semester lang bei Amazon leihen.

Rent your textbooks this year and save up to 70%. With our flexible rental program, you can keep your textbooks for a semester. And when it comes time to send your books back, we’ll pay for return shipping. All this means more money in your pocket for the things in life that can’t be learned from a book.

Es werden je nach Verfügbarkeit sowohl gebrauchte als auch neue Bücher verliehen, und auch eine (gebührenpflichtige) Verlängerung der Leihfrist ist möglich.
Da macht sich Amazon ein wenig im Geschäftsfeld von z.B. Chegg breit, über das wir vor zwei Jahren schrieben, ein ähnliches deutsches Angebot (www.ohnleihn-buch.de, Link ist tot) gibt es wohl schon nicht mehr.
Paperc.de ist ja auch sehr rege, grade gestern wurde die Kooperation mit Wiley bekannt gegeben…]]>

Flatrate für Bücher in Sicht

netzwertig berichtet:Neues Geschäftsmodell: PaperC arbeitet an einer E-Book-Flatrate für Fachbücher

Die Leipziger Onlineplattform für Fach- und Lehrbücher entwickelt eine E-Book-Flatrate, die Nutzern für einen monatlichen Pauschalbetrag unbegrenzten Zugriff auf Fachbücher gewährt.

Mediothek Krefeld eröffnet Azubi-Center

Im Regal 82 finden Auszubildende künftig zahlreiche Medien zu Berufen aus den Bereichen Büro und Handwerk/Technik. So erweitert die Mediothek Krefeld ihr Angebot an Lernmaterialien. Lehrbücher sind gestaffelt vorhanden. Zwei Stiftungen sponserten das Projekt. [via Rheinische Post]

Gedruckte Lehrbücher

Wie medinfo berichtet, werden gedruckte Lehrbücher nach einer Umfrage der bayrischen wissenschaftlichen Bibliotheken anscheinend bei den Studierenden doch nicht so klar bevorzugt, wie man dachte. Interessant die Feststellung von Oliver:

Dabei werden Mehrwerte wie Interaktivität und Personalisierungsfunktionen, wie sie immer wieder von Verlagen (zur Rechtfertigung von Preisen oder DRM) angeführt werden, durchgängig als nicht notwendig betrachtet – wie auch unsere und andere Umfragen zeigten.