Schlagwort-Archive: kunst

zum Wochenende

Anscheinend ist eine neue Veranstaltungsart in letzter Zeit groß in Mode: Projektionen auf Bauwerke (mapping), wobei die Architektur und Geschichte der Bauwerke in die Projektion mit einbezogen bzw. Grundlage ist.

Wir hatten vor einiger Zeit schon auf  Architectural Projection Mapping on Rochester Castle (AC/DC!) aufmerksam gemacht, fast noch schöner ist diese Projektion Celebration of the City Day? and Independence Day of Ukraine!, aber auch die Projektion auf die astronomische Uhr in Prag ist sehr beeindruckend umgesetzt…

Poesie des Suchens und Findens

Täglich wird in der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen ein schier endloser Strom an Suchanfragen bearbeitet und beantwortet.

Die Kunstinstallation Wandern im Wissen im Treppenhaus der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen macht einen interessanten Eindruck. Man kann selbst daran teilhaben, indem man Suchbegriffe in den Suchschlitz eintippt.

zum Wochenende

<![CDATA[Heute mal ein paar "time waster", als erstes das von Tim Spalding entdeckte Video, das wohl Beitrag einer ukrainischen? Superttalentsuche gewesen ist. Es ist schon ziemlich eindrucksvoll, wie Kseniya Simonova nur mit Hilfe mehrerer Handvoll Sand und einer Glascheibe ein ganze Geschichte erzählt:
YouTube – Kseniya Simonova – Sand Animation (Ukraine’s Got Talent)
Wer dann von Kunst noch nicht genug bekommen hat, sollte sich mal die Seite Rozendaals Spezialschnickschnack von Peter Glaser anschauen (der Rest der Glaserei enthält noch eine Menge sehr interessanter Beiträge), auf der er die Ein-Zweck-Websites des niederländisch-brasilianischen Animators Rafael Rozendaal vorstellt.]]>

Kunst

<![CDATA[Grad vorbei ist die Ausstellung mit Werken von PETER WEIBEL

Bewohnbare Bibliotheken
Die vier Architekturmodelle von Bibliotheken stellen für Peter Weibel die ideale Wohnsituation dar. Es wird eine Umkehr vollzogen:
Der Lift fährt nicht zur Wohnung sondern ist die Wohnung.
Die Bibliothek befindet sich nicht in der Wohnung, sondern die Bibliothek ist die Wohnung.

]]>

GAME OVER

Damit auch mal auf die Kunst hingewiesen wird, hier der Link zu der Video Performance GAME OVER von Guillaume Reymond.

GAME OVER is one of the art projects developed by the Swiss artist Guillaume REYMOND (NOTsoNOISY creative agency). It consists of a series of collaborative animation movies which revive some of the very first video games. The pixels are replaced by a group of real human-beings that are moving from seat to seat in a theatre during about 4 to 6 hours.

Während Pong noch ziemlich schlicht daherkommt, begeistert Pole Position nicht nur durch die dynamische Darstellung, sondern auch durch die sehr authentische Geräuschkulisse.

DIN A4 Kunst

Sehr beeindruckende Kunstwerke aus/auf einen Blatt Papier bietet A4 PAPER CUT

My paper works have lately been based around an exploration of the relationship between two and three dimensionality. I find this materialization of a flat piece of paper into a 3D form almost as a magic process – or maybe one could call it obvious magic, because the process is obvious and the figures still stick to their origin, without the possibility of escaping.

[via Hayungs]

Lebende Bücher

Wir hatten schon hier und da über solche Aktionen geschrieben, es war, glaube ich, eine holländische Bibliothek, die zuerst Menschen verliehen hat. In Ã?sterreich gibt es den Verein „living books – Miteinander reden statt übereinander“, der im April in der Wiener Hauptbücherei eine neue Aktion startet:

Unter dem Motto „Mit Büchern sprechen“ bekommen Sie die Möglichkeit, mit Menschen, die hinter den normalerweise ausgeliehen Büchern stehen, zu sprechen. So sollen u.a. ein(e) KrimiautorIn, ein(e) ArchäologIn, ein(e) KunsthandwerkerIn oder ein(e) ReiseführerIn als Buchtitel zur Verfügung stehen.

Deakzession

Das ist wohl eher in die Kategorie Kunst einzuordnen, aber eine nette Idde ist es trotzdem 😉 About The Public Library of American Public Library Deacession

Over a two year period, the process of deaccession (withdrawing from a collection) was researched and documented. During a period of cross-country travel, public libraries serving the cities with the highest literacy rate for each US state were visited and their public book sale of deselected material was recorded.

Für den Katalog der ausgesonderten Titel wird übrigens der Nutzer discard bei Librarything benutzt.