Schlagwort-Archive: Klassifikation

ASB und KAB online verfügbar

Die jeweils aktuellen Fassungen der

  • Allgemeinen Systematik für Öffentliche Bibliotheken (ASB)

und der

  • Klassifikation für Allgemeinbibliotheken (KAB)

sind online verfügbar! Die beiden Systematiken für Öffentliche Bibliotheken werden alternierend jährlich aktualisiert. [via zkbw-Dialog]

Workshop on Classification and Subject Indexing in Library and Information Science

<![CDATA[Eine Veranstaltungsinformation, schönen Dank an Frau Wiesenmüller!
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
auch die diesjährige GfKl-Tagung, die Anfang August in Hildesheim stattfinden wird, wird wieder eine bibliothekarische Sektion enthalten, den "Workshop on Classification and Subject Indexing in Library and Information Science (LIS'2012)".
Den Call for papers finden Sie auf der Konferenzseite bzw. direkt hier: “Workshop on Library and Information Science (LIS’2012)
Eine deutsche Fassung des Calls finden Sie auf der Seite von B.I.T. online
Das Programmkommittee freut sich auf zahlreiche Beiträge (auf Deutsch oder Englisch)! Das Einreichungssystem für Ihre Abstracts wird voraussichtlich ab Ende Februar geöffnet sein.
Viele Grüße
Heidrun Wiesenmüller]]>

Beschilderungspatzer?

Dieses Schild in einer Bibliothek ist vielleicht nicht ganz glücklich gewählt:
epic fail photos - Library Fail
see more funny videos

Vielen Dank an Stefan für Hinweis, der wegen eines Kurzurlaubs leider etwas liegen blieb!

Allerdings scheint es kein Fake zu sein, die Gruppen passen in die Dewey-Dezimalklassifikation (DDC).
Es gibt übrigens auch ein Weblog, das sich ausschliesslich mit der DDC beschäftigt: 025.431: The Dewey blog

A la carte RSS-Feeds

myBibRSS Vor einem Jahr berichtete ich über unser Angebot, die Neuerscheinungen der Bibliothek nach Wunsch zusammen zu stellen:

Das besondere daran ist die selbst zusammenstellbare Fachgebietsauswahl, d.h. man kann aus der gesamten Basisklassifikation nach Art einer Speisekarte die gewünschten Sachgebiete auswählen und ein Feed bauen lassen.

Oliver Marahrens hat nun eine deutlich schlankere und einfacher zu bedienende Oberfläche für diesen Dienst programmiert, einfach schick, wie ich finde. In unserem Weblog hat Oliver auch ein kurzen Text über den Dienst mit dem Namen myBibRSS geschrieben. Wer Lust hat, testet es mal, Olli freut sich auch immer übr Feedback.

Arbeitstitel: myBibRSS

myBibRSS Heute mal wieder etwas aus der Reihe pimp my pica. Schon seit einiger Zeit läuft bei uns ein von Oliver Marahrens programmiertes Skript (Arbeitstitel myBibRSS), das es erlaubt, Neuerscheinungslisten aus unserem Katalog als RSS-Feeds zu beziehen. Das besondere daran ist die selbst zusammenstellbare Fachgebietsauswahl, d.h. man kann aus der gesamten Basisklassifikation nach Art einer Speisekarte die gewünschten Sachgebiete auswählen und ein Feed bauen lassen. Es funktioniert schon wie gewünscht, allerdings beobachten wir noch ein wenig. Die Feeds können im System gespeichert werden, und das alles ist sogar von Ajax unterstützt. Wer möchte, kann es natürlich gerne testen, eine Beispielanzeige auf Pageflakes ist hier zu sehen.

Schlagwortvergabe durch Nutzende…

Oder komplett: Schlagwortvergabe durch Nutzende (Tagging) als Hilfsmittel zur Suche im Web. Ansatz, Modelle, Realisierungen ist der Titel der ganz frisch fertiggestellten Diplomarbeit von Sascha Carlin. Näheres dazu in seinem Weblogbeitrag . Das wird einige KollegInnen erleichtern:

Tagging kann und sollte klassische Indexierungsverfahren und Klassifikationen weder ersetzen noch ablösen. Es ist als Komplement zu den bestehenden Volltextsuchmaschinen auf der einen und strikt reglementierten Katalogen auf der anderen Seite zu sehen.

8.-10. März: Tagung zum Thema Klassifikation in Berlin

Die Gesellschaft für Klassifikation hält ihre Jahrestagung vom 8. bis 10. März in Berlin ab. Das vielversprechende und ziemlich prall gefüllte Programm einschlieÃ?lich aller weiteren Informationen zur 30th Annual Conference of the German Classification Society (GfKl) ist von den Seiten der Freien Universität abrufbar, die übrigens auch Veranstaltungsort ist. Hans-Joachim Hermes hat mich darauf hingewiesen, daÃ? sich auch für diejenigen, die über die übliche Mailingliste das Programm schon mal erhalten haben, ein erneuter Blick ins Programm lohnt; es habe sich bereits einiges geändert.
Vielen Dank an Benjamin Blinten für die Vermittlung der Information! (Er hatte Herrn Hermes auf netbib und mich auf die Tagung aufmerksam gemacht.)