Schlagwort-Archive: Kinderbuch

Eklat in Weimar: Neue Stadtbüchereileiterin geht “einvernehmlich”

Vier Monate war sie im Amt, jetzt wurde eine “Beendigungsvereinbarung” unterschrieben. Scheint’s war der Verwaltungsspitze die Modernisierung, die die neue Leiterin der Stadtbücherei Weimar angepackt hat, zu weitgehend. In der Presseerklärung schreibt der OB:

“Wir hätten uns natürlich ein längeres Engagement von Frau Heinrich gewünscht. Die gegensätzlichen Vor­stellungen über die Leitung einer so besonderen Stadtbücherei wie der von Weimar führten aber leider dazu, dass wir gemeinsam mit Frau Heinrich überein kamen, sie von ihren Aufgaben zu entbinden.”

Die Thüringer Allgemeine versucht, den Hintergrund zu beleuchten und auch den Vorsitzenden des dbv, der in Weimar die UB leitet, zu Wort kommen zu lassen.

Weltrekordversuch

<![CDATA[

Seit dem 18. Juni 2009 lesen 100 Vorleser an 100 aufeinander folgenden Tagen in 100 Orten in ganz Deutschland immer eine Seite der neuen Sams-Geschichte “Onkel Alwin und das Sams” von Deutschlands bekanntestem Kinderbuchautor Paul Maar, vor.

Am Sonntag, 16. August um 11.00 Uhr ist Lüneburg dran. Gisela Scheel-Bockelmann liest die Seite in der Kinder- und Jugendbücherei der Ratsbücherei vor.
]]>

Lesekorb, Geschichten für Kinder in den besten Jahren

<![CDATA[

… Aber leider werden nicht alle Kinder als Leseratten geboren. Und deshalb hat der Schauspieler und Vorleser Johannes Gabriel für alle, die lieber zuhören, über 180 Hörgeschichten auf Band gesprochen. Wenn du dir lieber etwas vorlesen lassen möchtest, dann klicke auf…

eine Kategorie (z.B. Böse Weiber) im Lesekorb und lass Dir etwas vorlesen. Die Website ist sehr liebevoll aufgemacht und bietet tatsächlich auch für grössere Kinder gute Unterhaltung.]]>

Hängen Steigerung der Bibliotheksbenutzung und PISA zusammen?

Dieser Beitrag zur Nutzung von Kinderbüchern in der FAZ meint: ja!

â??In den vergangenen fünf Jahren haben wir unsere Ausleihzahlen sogar um 60 Prozent gesteigertâ??, sagt Bibliothekarin Doris Rosenfeld. â??Das hängt eindeutig mit den Pisa-Testergebnissen zusammen.â??

Dies stimmt sehr hoffnungsfroh, denn das bedeutete schlieÃ?lich, dass die MaÃ?nahmen der Leseförderung greifen.