Schlagwort-Archive: investition

Frage nach Ressourcen für Öffentliche Bibliotheken

<![CDATA[

“Wer gute Ergebnisse in den Schulen haben will, muss in öffentliche Bibliotheken investieren.”

Nach dem letzthin publizierten Leitartikel “Rettet unsere Bibliotheken” erschien heute in der Frankfurter Rundschau erneut ein programmatischer Artikel unter dem Titel “Bibliotheken – Bindemittel der Gesellschaft”, in welchem der Funktion von Bibliotheken als Treffpunkt auch die Integrationsleistung von Öffentlichen Bibliotheken thematisiert wird.
 ]]>

Schwierige Diskussion um neuen Standort

<![CDATA[Die Kaufhausvariante ist gestrichen. Jetzt geht um einen Neubau der Schweriner Stadtbibliothek. Dessen geplante aber sind konfliktträchtig. Jetzt sollen auswärtige Gutachter beurteilen, ob Investitionen von 11 Mio. Euro gerechtfertigt sind. [via Schweriner Volkszeitung]]]>

Marode Infrastruktur

<![CDATA[Eine Leserzuschrift in der Badischen Zeitung moniert, dass viele Infrastrukturmaßnahmen der siebziger Jahre jetzt schon wieder marode seien, so dass aufwändige Maßnahmen nötig seien, um die Funktion weiterhin darzustellen. Als Aufhänger nimmt der Autor das derzeitig in Sanierung befindliche Gebäude der UB Freiburg. – Der Sachverhalt der mangelhaften Investition bzw. mangelhaften Ausführung von Vorhaben der Öffentlichen Hand werde aber in der öffentlichen Diskussion nicht aufgegriffen. Der Autor, BUND-Repräsentant, mahnt Nachhaltigkeit in der Form an, dass man nicht nur auf die Investitionen selbst, sondern auch auf die Folgekosten achtet.]]>

Neubau in Hofheim oder nicht?

Der Wiesbadener Kurier resümiert die politische Debatte darüber, ob ein Neubau unter einem genehmigungspflichtigen kommunalen Haushalt opportun ist oder nicht. Die eine Seite argumentiert, es handele sich beim Bau einer Stadtbücherei um eine Investition,  die andere will das Vorhaben prüfen.

Kulturstaatsminister: Wirtschaft an Digitalisierungskosten beteiligen

Der Staat kann die Digitalisierung des schriftlichen Kulturgutes in Deutschland nicht alleine stemmen. Kooperationen von öffentlichen Institutionen mit der Privatwirtschaft, wie zum Beispiel jene der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) mit Google, seien notwendig, meinte Kulturstaatsminister Neumann. Dabei müssten jedoch das Urheberrecht und die Vermeidung von Monopolen beachtet werden. [via Die Welt]

Investitionen in Schulbibliothek in Gemeinderat akzeptiert

<![CDATA[Im Artikel des Mannheimer Morgens über Beratungen des Gemeinderats steht das für uns relevante ganz unten: Der Bericht, dass über eine Schulbibliothek in Schwetzingen beraten und beschlossen wurde, diese zu modernisieren und auszubauen. Interessante Konstruktion übrigens, “nichtöffentliche Zweigstelle der Stadtbibliothek”, habe zuerst überlegen müssen, wie das gemeint ist.]]>

Kaputtgespart

<![CDATA[Bibliotheksberater Meinhard Motzko nimmt kein Blatt vor den Mund: Das Projekt “Bibliothekskonzepte für die Zukunft” soll für Bibliotheken in ganz Deutschland, darunter auch die Ernst-Abbe-Bücherei (EAB) Jena, verbesserte, an die jeweilige Region angepasste Profile erarbeitet werden. Die Thüringische Landeszeitung berichtet über das Projekt der EAB und den Berater Meinhard Motzko (PraxisInstitut Bremen), der es begleitet. Er kritisiert, dass in Bibliotheken noch Kassetten angeboten würden, wo bereits das Ende von CD und DVD absehbar sei. Dies sei imageschädigend. Ferner mache sich die Sparpolitik bei der Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen negativ bemerkbar.]]>

Mittelfristige Lösung für Johannes-a-Lasco-Bibliothek

<![CDATA[Für die krisengeschüttelte Emder Johannes-a-Lasco-Bibliothek scheint mittelfristig eine Lösung in Sicht: Die Evangelisch-reformierte Kirche will gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) das Stiftungskapital wieder füllen. Ein Bibliotheksbetrieb sei aber erst nöglich, wenn das Kapital aufgefüllt und die ersten Zinserträge da seien. [via NWZ online und ausführlicher via Evangelischer Pressedienst EPD]]]>