Schlagwort-Archive: international

Innovative International Library Projects

Die American Library Association (ALA) hat vier Bibliotheken als “Innovative International Library Projects” ausgezeichnet. Es sind die

  • Biblioteca Pública Central Estatal in Mexicali, Baja California, Mexico
  • Libraries Without Borders in Paris
  • Toronto (Ont.) Public Library
  • Milton (Ont.) Public Library

In “American Libraries” erschien ein Artikel darüber. Ich glaube, die Kisten von “Libraries Without Borders” hatten wir hier in netbib bereits vorgestellt.

„Aufbau von interdisziplinären Netzwerken und Communities – aber wie?“ #bibchatde

Der vierte BIBchatDE findet heute statt. Die Fragen sind wie immer bereits im Weblog aufgeführt, so dass man sich schon vorher Antworten überlegen und formulieren kann – um so besser kann man dann heute abend auf die anderen Antworten achten und reagieren. Und wie immer kann man über Twitter verfolgen, was gepostet wird, ohne sich anmelden zu müssen.

Unfiltered News #nachrichten #weltweit

Weltweiter Dienst, der für die verschiedenen Länder übersetzte Nachrichten anbietet, die nicht unbedingt zum Mainstream zählen, mit Google News als Datengrundlage. Hier die eingehendere Beschreibung. – Es ist mir übrigens ein Rätsel, warum nur so wenige Phú (@herr_tu) folgen. Er hätte gut und gern das Zehnfache verdient!

Regional begrenztes Recht, “vergessen” zu werden

Derzeit machen die Berichte ziemlich die Runde, wie viele Anträge bei Google auf Löschung aus dem Suchindex gestellt wurden. Wenn man diesem Artikel in Search Engine Land “Right To Be Forgotten Won’t Happen On Google.com” Glauben schenkt, dann endet das Recht auf Löschung recht schnell, sowie es sich um die internationale Suche über Google.com dreht.

"Wherever they are, libraries drive development"

<![CDATA[Die Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken in NRW haben aus dem dbv-Newsletter International 2012/01-02 den Hinweis auf eine Weltkarte entnommen, die die Bedeutung von Bibliotheken für gesellschaftliche Prozesse visualisieren soll. Die Zahlen stammen aus den Weltberichten 2007 und 2010 der IFLA.]]>

Vortrag/Diskussion: Gerangel auf hohem Niveau

Seminar 27. Januar 2011: Gerangel auf hohem Niveau – wer vertritt die Interessen von Bibliotheksnutzern und Bibliotheken auf globaler Ebene?
Vortrag und Diskussion mit dem Politischen Berater der IFLA Dr. Stuart Hamilton
27. Januar 2011 14 Uhr Zentral- und Landesbibliothek Berlin, Breite Straße 30-36, 10178 Berlin
Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung wird erbeten unter klauser@bibliotheksverband.de; 030-644989916
[via dbv-newsletter international]

Bibliotheksvideos – fast hundert Einträge

Fast hundert Einträge, fast neunzehnhundert Zugriffe, keine schlechte Bilanz von bibvideos, dem Weblog mit gesammelten Bibliotheksvideos. Manchmal denke ich, dass es besser gewesen wäre, sie hier in einer eigenen Kategorie von netbib zu präsentieren, manchmal denke ich, dass es nicht schlecht ist, sie an einer eigenen Stelle zu sammeln, insbesondere wenn man Videos übernimmt, die von Kolleginnen/Kollegen in ihren Blogs aufgeführt wurden. Vielleicht sollte ich das eine nicht lassen und das andere tun: Ich werde in Zukunft öfter parallel in netbib und bibvideos einstellen.

Ich habe letzt in die Blogroll von bibvideo noch eine Tagcloud (“Schlagwortwolke”) mit aufgenommen, so dass Sie das Profil des Blogs besser sehen und einzelne Begriffe schnell anwählen können.

Hinweisen möchte ich noch auf zwei “This Week …”-Reihen, auf deren Folgen ich nicht einzeln verweise (vielleicht wäre aber auch das sinnvoll?):

  • This Week in Libraries, zu dessen “Lektüre” ich peinlicherweise auch nicht immer komme und
  • This Week in Tech, in welchem immer mal wieder auch Größen der US-amerikanischen Bibliotheks2.0-Szene interviewt werden.

Westoverledingen: Teilnahme an “Sisters Libraries”-Programm

Westoverledingen am weltweiten Leseförder-Netzwerk “Sisters Libraries” der IFLA. – Leseförderung über die Grenzen hinweg: “Ziel des Partnerschaftsprogramms sei es, sich über Grenzen hinweg fachlich zur Bibliotheksarbeit mit Kindern und Jugendlichen auszutauschen, gleichzeitig aber auch die Kinder beider Bibliotheksorte mit in den Austausch einzubeziehen.” Die Gemeindebücherei hat eine serbische Partnerbibliothek gewonnen, mit der sich auf Englisch ausgetauscht wird. [via General-Anzeiger]

Das “digital divide” der deutschen Wissensgesellschaft

Aus einem FIZ-Autodoc-Newsletter vom 18.01.2008 [Nachtrag: jetzt auch in idw-online nachzulesen]:

Die ersten Wochen, nachdem das neue Gesetz in Kraft getreten ist, haben gezeigt, dass FIZ Karlsruhes Volltextvermittlungsdienst FIZ AutoDoc auch mit der neuen Regelung sein vollständiges Lieferspektrum aufrecht erhalten kann. Da die internationalen FIZ AutoDoc-Partner von den Ã?nderungen des deutschen Urheberrechts nicht betroffen sind, übernehmen sie auf Wunsch auch für deutsche Kunden die Lieferung von DRM-geschützten elektronischen Dokumenten.

Will heiÃ?en: Die Industrie hat keine Nachteile durch das neue Urheberrecht, doch schnell zu den benötigten Inhalten zu kommen. Studierende aber sind auf die veraltete Post oder das Fax zurückgeworfen, da Subito nicht anders liefern darf.