Schlagwort-Archive: Integration

Vorlesestunde auf Türkisch und Deutsch

In der Gemeindebibliothek Böhmenkirch gab es eine Vorlesestunde für deutsche und türkische Kinder. Zuvor wurden für die Bücherei mehrere Kinderbücher angeschafft, die in zwei Sprachen parallel eine Geschichte erzählen. Das Experiment soll noch einige Male wiederholt werden. [via Südwestpresse]

Internationale Schulbibliothek

<![CDATA[Die Realschule an der Lahnstraße in Wiesbaden gilt als „Vorzeigeschule“ für die Integration von Migrantenkindern und hat jetzt eine internationale Schulbibliothek eingerichtet,

ein bundesweit einmaliges Projekt, das den Integrationsgedanken auf besondere Weise pflegt.

Der Wiesbadener Kurier bringt ein Interview mit der Schulleiterin über das Konzept.
]]>

Gründung einer deutsch-türkischen Bibliothek angeregt

<![CDATA[Während des Festaktes zum 50-jährigen Bestehen der Kölner „Germania Judaica“ schlug Klaus von Dohnanyi in seiner Laudatio eine vergleichbare „Bürgerinitiative“ vor: Die Gründung einer deutsch-türkischen Bibliothek – für ein "besseres gegenseitiges kulturelles und historisches Verständnis von Türken und Deutschen". [via Kölner Stadtanzeiger]]]>

Chancenfähigkeit durch Sprachfähigkeit

<![CDATA[Die evangelische öffentliche Bücherei Crailsheim bekam den Integrationspreis der Diakonie Württemberg verliehen. Das Projekt "Chancenfähigkeit durch Sprachfähigkeit" trage durch umfassendes Anregen der Sinne zur Integration bei, so die Jury. Lernen durch Hören, Sehen, Fühlen, Sprechen und aktives Tun beinhalte das nachhaltig wirkende Konzept. Schul- und Vorschulkinder mit Migrationshintergrund, aber auch sozial benachteiligte deutsche Kinder seien die Zielgruppe. [via Diakonisches Werk Württemberg]]]>

Auflösung der Kreisbibliothek Anhalt-Bitterfeld

<![CDATA[Der Kulturausschuss empfiehlt die Schließung der Kreisergänzungsbibliothek und der Kreisbibliothek
Grund ist die geringe Nachfrage der beiden Einrichtungen. Der Spareffekt wird jedoch geringer als gedacht sein. Die Räumlichkeiten sollen dem Kreisarchiv respektive der Stadtbibliothek Zerbst zugeschlagen werden. [via Mitteldeutsche Zeitung]]]>

Mittelpunkt des Instituts oder bessere Nutzungsbedingungen?

<![CDATA[Bibliotheken sind für kleine Institute oft der Mittelpunkt – bieten aber meist schlechte Öffnungszeiten. In Heidelberg wurde jetzt die ethnologische Institutsbibliothek in der Sandgasse geschlossen, die Bücher werden voraussichtlich ab Ende Oktober gleich nebenan zu weitaus besseren Bedingungen wieder zugänglich sein. Gleichwohl wird protestiert: Der Mittelpunkt des Instituts ist weg. [via Rhein-Neckar-Zeitung]]]>

Spezialbibliothek der UB Marburg geschenkt

<![CDATA[Die 15.000bändige Spezialbibliothek der Lebenshilfe, welche nach Berlin zieht, wird an die Universitätsbibliothek Marburg geschenkt und in der Bibliothek der Erziehugswissenschaften aufgestellt. [via hochschulnachrichten]]]>

Internationale Schulbibliothek in Wiesbaden eröffnet

<![CDATA[

In Wiesbaden ist die erste internationale Schulbibliothek Deutschlands an den Start gegangen

meldet die Frankfurter Rundschau. Mit „international“ ist vor allem ein multilingualer Bestand gemeint. Die Schulbibliothek ist komplett privat finanziert, wird ehrenamtlich betrieben und steht auch Schülern anderer Schulen offen.
]]>

Deutsch-russische Bibliothek mit Integrationsauftrag

Eine deutsch-russische Bibliothek mit Lese-Café hat der Verein RODNIK in der Bonifatiusschule im Fuldaer Stadtteil Aschenberg eingerichtet. Es soll ein Ort der Begegnung und Austausches zwischen russisch sprechenden Stadtteilbewohner und Einheimischen werden.

[via Osthessen-News]

Ehrenamtliche Integrationsarbeit in Gotha

In Gotha-West wird die Arbeit der ehemaligen Zweigstelle der Heinrich-Heine-Bibliothek durch den Verein „Bildung vereint“ fortgesetzt. Die Bibliothek wird ehrenamtlich betreut, lebt von Spenden und dient der Integration von Aussiedlern. [via Thüringer Landeszeitung]

Integrationsarbeit in der Gemeindebibliothek

In der Schweiz wird mit dem Kindergarten-Projekt „Gelebte Integration“ versucht, ausländische Eltern und Kinder in die Integrationsarbeit mit einzubeziehen und dabei auch informelle Treffen als Mittel einzusetzen. In der Gemeindebibliothek Schwerzenbach war letzt eine Veranstaltung mit einer Kindergärtnerin mit den Mitgliedern eines solchen informellen Treffs, wo die Bibliothekarin den Müttern erklärte, „wie Bücher, Kassetten und Spiele ihren Kindern helfen können, die deutsche Sprache zu verbessern.“ [via Glattaler]