Schlagwort-Archive: Integration

Religiöse Gefühle contra Aufklärung

Eine Ausstellung im Foyer der UB Duisburg-Essen, Standort Essen wurde nach der Zerstörung eines Exponats vorzeitig abgebrochen. Eine muslimische Studentin hatte sich zunächst beschwert, dann ein Plakat zerstört, auf welchem der Name Allahs in der Nähe von Sexszenen angebracht war. [via Der Westen und via Pro-Medienmagazin]

„Open“

Die Stadtteilbibliothek Rheydt in Mönchengladbach ist geöffnet und verkündet dies mit einer Leuchtschrift. Durch durch das Projekt „Interkulturelle Familienbibliothek“ hat die Bibliothek eine andere Ausrichtung bekommen und ist nun auch am Samstag- und Sonntagnachmittag geöffnet. [via Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken NRW und via Westdeutsche Zeitung]

“Sprachwelten”

Dank Sponsoren hat die Stadtbibliothek Donaueschingen einen Bestand fremdsprachiger Bücher erworben. Rund 800 Medien zur Sprachförderung, für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene stehen jetzt unter dem Label “Sprachwelten” im Regal. Ziel des Bestandssegments ist Förderung des Deutsch von Kindern sowie Pflege der Muttersprache von Lesern/Leserinnen mit Migrationshintergrund. [via Schwarzwälder Bote]

Mit Integrationsprojekt an zweiter Stelle

Irgendwie ist das untergegangen: Die Stadtbücherei Bergkamen stand beim Wettbewerb “Bibliothek des Jahres” an zweiter Stelle, insbesondere auch wegen einem zweisprachigen Leseförderungsprojekt. Die Halterner Zeitung berichtete.

Treffen auf Einladung des Landesbibliothekenzentrums

Für Bibliotheken in Rheinhessen-Pfalz zum Thema “Interkulturelle Kompetenz: eine Schlüsselqualifikation in der Bibliothek des 21. Jahrhunderts”. Die Referentin Sibel Ulucan sagte, dass gerade den öffentlichen Büchereien bei Kulturvermittlung und Integration eine wichtige Funktion zukomme und sprach über die notwendigen Maßnahmen. [via Wormser Zeitung]

„Wir haben Arbeitskräfte gerufen, und es sind Menschen gekommen. …”

Dieser Satz von Max Frisch charakterisiert die Migration und Integration seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts. “Gekommen und geblieben – 50 Jahre fremde Heimat” heißt die Aussstellung, die zur Zeit in der Stadtbibliothek Geislingen noch bis 11. Februar zu sehen ist. [via Südwestpresse]

Anteil fremdsprachiger Literatur soll ausgebaut werden

Der Integrationsausschuss der Stadt Rheine hat ein Ein entsprechendes Konzept verabschiedet. Im Text heißt es: „Als Bildungs- und Freizeiteinrichtung stellen Bibliotheken einen wichtigen Ort für Integration und interkulturelles Lernen dar.“ Das Konzept wird jetzt im Kulturausschuss weiter beraten. [via BBV.net]

“Wir haben lange nicht gewusst …”

Nach einer Lesung einer türkischstämmige Autorin gab es in der Gemeindebücherei Ganderkesee eine kontroverse Diskussion: “Wir haben lange nicht gewusst, dass unsere Nachbarn aus der Türkei kommen. Schließlich gehen die Kinder aufs Gymnasium” – sagte eine Frau aus dem Publikum. Desintegration durch Nichtwissen, durch verschiedene Bildungswege. – Aber die Lesung und die Diskussion dienten der Integration, indem über die innere Zerrissenheit von Kindern von Migranten gesprochen wurde. [via NWZonline.de]

Richtfest für die Bibliothek 21

Heute war Richtfest bei der Bibliothek 21 und der Oberbürgermeister betonte ihre Rolle bei der Integration von Migrantenkindern und -jugendlichen. [via SWR]

Nachtrag: In der Stuttgarter Zeitung sind noch ca. 40 Bilder vom Bau zu sehen. [kam als Meldung im Blog der Stadtbücherei]

Integrationsprojekt “Geschichtenkoffer”

Der Internationale Frauentreff und die Kinder- und Jugendbibliothek Ludwigshafen laden zu einem regelmäßigen Vorlesenachmittag in Stadtteil-Bibliotheken ein. Zielgruppen sind Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von fünf bis acht Jahren und deren Mütter. Aus dem Geschichtenkoffer werden Erzählungen hervorgezogen, die die Kinder beim anschließenden kreativen Malen und Basteln umsetzen. Geschickter Zug, gleich die Mütter mit einzubeziehen! [via mrn-news.de]

Freiburg macht in puncto Schulbibliotheken mobil

[…] die Stadt Freiburg [will] in allen 30 städtischen Grundschulen und den 3 Förderschulen Bibliotheken einrichten. Im Rahmen des Projekts „Bibliotheken der Kulturen – Schulbibliotheken“, das auch die Sprach- und Leseförderung mit dem Ziel der Integration umfasst, erhalten zunächst sieben Schulen eine Bibliothek.

Laut Pressemeldung soll eine Servicestelle für die Schulbibliotheken eingerichtet werden. Es soll auch das Umfeld der Schulen von den Bibliotheken mit einbezogen werden. In Freiburg hat man einen guten Blick darauf, beispielsweise meldet die Badische Zeitung den Start eines Mentoring-Programms mit Kindern mit Migrationshintergrund und Studierenden. Integration wird also groß geschrieben, was auch durch die Einrichtung der “Bibliothek der Kulturen” im Freiburger Schulbibliotheksnetz dokumentiert wird, die die fremdsprachlichen Bestände der Schulbibliotheken recherchierbar macht.