Schlagwort-Archive: innovation

Die ASpB-Tagung in Frankfurt/Main hat begonnen #aspbtagung #spezialbibliothek

In Frankfurt hat die Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Spezialbibliotheken begonnen. Sie findet unter dem Motto „Hoch hinaus!“ Innovation in Spezialbibliotheken auf bewährtem Fundament statt. Die Tagung hat eine Webseite, twittert unter @aspbtagung und der hashtag lautet #aspbtagung.

Simon-Ritz: Zwischenhändler müssen sich durch neue Dienstleistungen legitimieren

Mmh. Unterscheiden sie sich da so sehr von Bibliotheken? 😉

Movers & Shakers 2014

Das Library Journal veröffentlicht die Movers &  Shakers 2014 in den Kategorien

  • Advocates
  • Change Agents
  • Community Buiders
  • Innovators
  • Marketers
  • Tech Leaders

Sehr schön zum Stöbern und zum Sichten von Ansätzen und Themen! – Bei der letzten Kategorie ist ein Däne aufgeführt, Jan Holmquist, der die weltweit oft wiederholte Online-Fortbildung 23 Things von Helene Blowers in die 23 Mobile Things transponiert hat.

Jahresrückblick

Der Jahresanfang ist die Zeit für Jahresstatistiken und -rückblicke – die Zahlen dienen der eigenen Planung, der Trägerkommunikation und auch der Öffentlichkeitsarbeit. Hier zum Beispiel in der Badischen Zeitung das Beispiel der Lörracher Stadtbibliothek, welche zum einen die Entwicklung der letzten zehn Jahre thematisiert – eine leichte Stagnation -, zugleich aber die Mittel, mit denen man dem begegnen will, u.a. Veranstaltungen, ein Lernstudio und eine Neugestaltung der Kinder- und Jugendbibliothek.

"So geht Innovation" vs. "Oasen in der hektischen Welt"

<![CDATA[
„Das ist mit den Büchern auch so“ … ein typischer „Dueck“. – Die Vorsitzende des dbv sieht bei diesen Trends aber Chancen, die Bibliothek habe ihre beste Zukunft noch vor sich! Ein Bedarf an Beratung sei gegeben und die Bibliothek könne ein attraktiver Ort in vielerlei Hinsicht sein. Gelesen in der Frankfurter Rundschau.
]]>

Mitarbeitertausch

Christian weist auf eine sehr schöne Idee aus Rostock hin: Rostocks Bibliotheken tauschen Mitarbeiter. Die beiden großen ortsansässigen Bibliotheken tauschen für eine gewisse Zeit MitarbeiterInnen (aus den Service/Kundendienstabteilungen) aus. Ich glaube so etwas würde durchaus neuen Schwung und natürlich auch neue Ideen in die Abteilungen bringen. Die idw-Mitteilung dazu.

Verbesserungen im Service für Leserschaft 13plus

Die Stadtbibliothek Jülich versucht, Zielgruppen mit Dienstleistungen direkt anzusprechen. 2010 hat man die Jugendlichen im Blick.[via Jülicht] – Angeboten wird auch ein neuer Newsletter. Das ist nicht falsch, jedoch liegt man damit gut 10 Jahre hinter der Entwicklung zurück. Wie wäre es mit einem Weblog, mit RSS-Feed etc.?