Schlagwort-Archive: inetbib

idw – 10. InetBib-Tagung in Würzburg

Der idw informiert über die InetBib-Tagung:

Vom 9. bis 11. April treffen sich in Würzburg über 300 Bibliothekare und Informationsfachleute, um sich über innovative Perspektiven des World Wide Web und elektronische Medien für Bibliotheken auszutauschen. Mit dabei sind auch Vertreter von Google Deutschland, Suchmaschinenoptimierer, Anbieter von Portalen und e-Books sowie Vertreter der Blogger-Szene.

netbib als Tagungsblog für die InetBib-Tagung

Für die nächste, die 10. InetBib-Tagung vom 09. bis 11. April 2008 in Würzburg, wird netbib als offizielles Konferenzblog dienen. Ich habe eine neue Kategorie eingerichtet (Inetbib 2008), in dieser sollen/können/dürfen die Vortragenden auf der Tagung vor, während und auch nach der Tagung hier in netbib Beiträge schreiben. In Kürze wird die Registrierungsmöglichkeit hier im Weblog freigeschaltet.
Interessierte BloggerInnen (oder solche, die es werden wollen) können sich natürlich auch anmelden, um dann die Kategorie InetBib 2008 zu füllen, ganz im Sinne der Ankündigung von Michael Schaarwaechter vom 29.03.2007:

Nein, wir moechten einerseits auf dieser Konferenz Web 2.0 wirklich leben, zum Beispiel also Bloggern ein Forum geben, und andererseits auch in Vortraegen pruefen, wohin sich denn eine gesunde Mischung aus Bibliothek 1.0 und Bibliothek 2.0 entwickeln koennte oder schon entwickelt hat.

U.a. auch aus diesem Grund findet sich im neuen Layout in der rechten Spalte einiges, was mit der InetBib 2008 zu tun hat: Der Link zur Tagung, der Link zum RSS-Feed der Tagungsbeiträge hier und ähnliches. Ausserdem schlage ich den Tag inetbib2008 für Beiträge, Links, Bilder usw. auf den bekannten Diensten (Weblogs, flickr, del.icio.us, ….) vor. Eine flickr-Gruppe für die Tagung ist erstellt, weitere Ideen für andere Dienste werden gerne entgegengenommen.
Als Beispiel für ein gelungenes Tagungsblog kann u.a. das Weblog “Social Software” zur Fortbildung des Vereins Deutscher Bibliothekare e.V. am 27.11. an der BSB München dienen.

Bücherfrauen aus Wikipedia gelöscht

Es hat etwas gedauert – über die Inetbib kam der Hinweis von Karl Dietz und dann noch über ein paar Ecken – aber jetzt auch endlich hier: Der Eintrag zum Verein der Bücherfrauen wurde in der deutschen Wikipedia gelöscht. Wie ein anonymer Löschantrag dazu führen konnte – hmm, seltsam, müssten solche Anträge nicht wenigstens von registrierten Benutzern… – lese man in der Wikipedia nach. Wobei ich da einigen Leuten durchaus Recht geben muss:

Und wo ist die objektive Relevanzschwelle für einen Artikel? Ist es die Mitgliederzahl oder sind es doch eher die subjektiven Vorlieben einzelner Wiki-MitgliedER? Auch stellt sich mir die Frage, inwieweit sich jeder, der hier diskutiert, in der Buchbranche auskennt. Wenn eine Organisation wie die CDU als wichtig erachtet wird, dann weil sie einen Stellenwert in der bundesrepublikanischen Geschichte hat. Für die Buchbranche ist eben eine Organisation wie die BücherFrauen ebenfalls wichtig.