Schlagwort-Archive: hochkultur

Steile Thesen von vier Kulturexperten zum Kultursektor

<![CDATA[

“4000 Bibliotheken statt 8200 – wäre das die Apokalypse?”

Natürlich müssten die Mittel an die verbleibenden Institutionen umverteilt werden, so referiert das Hamburger Abendblatt die Ideen der Autoren eines Buches zum “Kulturinfarkt”. Das siebziger Jahre-Konzept einer “Kultur für alle” (im Bibliothekswesen vor allem mit HilmarHoffmann verbunden) sei gescheitert, Kultur sei nur von wenigen genutzte Hochkultur und verdiene als solche nicht die hohen Subventionen. – Soviel ist klar: Wenn diese Vorschläge im Bibliothekswesen durchgesetzt würden, die Halbierung der Anzahl der Bibliotheken, dann würde die Fläche nicht mehr bedient und die Aussage erwiese sich als self fulfilling prophecy, als sich selbst erfüllende Vorhersage. So viel ist jedenfalls klar, dass die Umverteilung ganz andere Wege nehmen würde als zurück zu Bibliotheken, Archiven, Museen und Opern …
Einer der Autoren wird vom Deutschlandradio interviewt, ein anderer von Cicero und der Deutsche Kulturrat hat bereits scharf reagiert und fragt sich, von welcher Realität hier die Rede ist.
 ]]>

Afrika: Der Kontinent ist keine geschichtslose Masse

<![CDATA[Der Stern berichtet über die Vergangenheit Malis – einem im 16. Jahrhundert blühenden Reich, das Handels-Knotenpunkt war und eine Universität besaÃ?. Das Schrifttum hat überlebt und wird nun in 21 Bibliotheken aufbewahrt und restauriert.]]>