Schlagwort-Archive: historischer Bestand

Arbeiten mit pragmatischem Minimalismus

<![CDATA[Stralsund ist überall, zumindest in dem Sinne, dass umfangreiche Altbestände vorhanden sind, nicht aber die Mittel, sie angemessen unterzubringen oder zu pflegen. Zumindest legt der erste Artikel einer ganzen Reihe in der taz Nord das nahe, das die Situation der Stadtbibliothek Lübeck schildert: Die finanzielle Situation der Kommune ist prekär, Zweigstellen der Bibliothek mussten zugemacht werden, 150.000 Bände historischer Bestände sind vorhanden. Eine wissenschaftliche Bearbeitung des Bestandes findet nicht mehr statt, ein angemessenes Magazingebäude würde 9 Mio. Euro kosten, was illusorisch ist. – Angesichts umfangreicher Altbestände finanziell überforderte Kommunen, was wäre die Lösung? Eine Bundesstiftung, die angemessene Standards finanziell absichert?]]>

Weiterarbeiten auch im Ruhestand

<![CDATA[Eine Schulbibliothekarin in Jever kümmert sich weiterhin um die historischen Bestände ihrer Schulbibliothek. Sie sitzt wie in der Zeit davor fast täglich an ihrem Werktisch im Keller des Mariengymnasiums und pflegt den historischen Bestand, der ca. 11.000 Bände umfasst. [via Nordwestdeutsche Zeitung]]]>

Spezialbibliothek bereits 1543 gegründet

Das wäre fast etwas für ein Bibliotheksquiz: Welche historische Bibliothek kauft – auÃ?er zur eigenen Institution – keine Bücher mehr an? Und wird erst seit 15 Jahren hauptamtlich betreut? Volksstimme.de berichtet über die historische Bibliothek Pforta in Naumburg/Saale.

Bibliotheca Amploniana

In Erfurt beginnt eine Vorlesungsreihe. Die einzelnen Vorlesungen, die in gröÃ?eren Abständen stattfinden sollen, werden sich mit der Amploniana, einer der bedeutendsten mittelalterlichen Bibliotheken, ihren Beständen und ihrer Geschichte, aber auch mit der mittelalterlichen und neuzeitlichen Wissenschafts- und Universitätsgeschichte beschäftigen. [via idw-online]