Pflanzenklappe – eine Erweiterung der Saatgutbibliothek?

Der WDR berichtet von einer “Pflanzenklappe”, die in Monheim angeboten werden soll. Das wäre auch eine Idee für eine Erweiterung von Saatgutbibliotheken bzw. ein Modul zu einer grünen Bibliothek … [via @andiklinge]

Die Checkliste Nr. 46 “Grüne Bibliothek” ist erschienen

Die von der Kommission für One-Person Librarians herausgegebenen “Checklisten” fassen ein praktisches Thema auf ungefähr 20 Seiten zusammen, so dass die Kolleg*innen in kleinen Bibliotheken eine Orientierung in einem bestimmten Handlungsfeld bekommen. Bei der Nr. 46 hat die herausgebende Kommission mit dem Netzwerk Grüne Bibliothek und der grünen Sektion ENSULIB der IFLA kooperiert, die Autor*innen kommen aus diesen beiden Netzwerken. Dem Thema angemessen ist die Liste sehr bunt gestaltet und ganz auf die Praxis ausgerichtet mit vielen, vielen Hinweisen und Tips. Die Liste kann hier heruntergeladen werden.

Die Liste erscheint am ersten der vielen (bis 8. Oktober reichenden) Tage der “Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit” und die Autor*innen – und auch die herausgebende Kommission – verbinden damit eine Aufforderung, aktiv zu werden und eigene Aktivitäten zu publizieren. Näheres verrät die folgende Pressemitteilung.

10 Gründe für ökologische Nachhaltigkeit in (öffentlichen) Bibliotheken

Die IFLA-Sektion Environment, Sustainability and Libraries (ENSULIB) hat ein Dokument mit dem Namen „10 Reasons for Environmental Sustainability in (Public) Libraries“ – 10 Gründe für ökologische Nachhaltigkeit in (öffentlichen) Bibliotheken – veröffentlicht.

Das Papier ist auf Englisch und als deutsche Übersetzung zugänglich.

[via Bibliotheksportal]

Digitales Aufräumen fürs Klima! Eine Challenge für Bibliotheken

[aus inetbib]

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie herzlich einladen zum nächsten “Ideen-Café Grüne Bibliothek“.

Termin: Do., 16.02.2023, 18:00-19:30 Uhr, online auf zoom,

Thema: Digitales Aufräumen fürs Klima! Eine Challenge für Bibliotheken

Anmeldung über den Button auf: https://www.netzwerk-gruene-bibliothek.de/ideen-cafe-gruene-bibliothek/

Diesmal nehmen wir im Ideen-Café den „Digitalen Müll“ und seine negativen Wirkungen auf Umwelt und Klima ins Visier. E-Mails, Dateien, Apps, Duplikate von Forschungsdaten oder gespeicherte Fotos und Videos in den Sozialen Medien verbrauchen kontinuierlich Strom. Jedes Jahr produziert das Internet weltweit 900 Millionen Tonnen CO2 – mehr als der gesamte Jahresausstoß von Deutschland – und der Verbrauch steigt weltweit stetig.

Wie können wir gegensteuern – privat, im Team am Arbeitsplatz oder im Netzwerk vieler Bibliotheken?!
Wir möchten in diesem Ideen-Café wissenschaftliche Fakten zum Digitalen Müll sammeln, aber auch hilfreiche Materialien und Checklisten für das praktische Handeln zur Verfügung stellen.
Als Experten konnten wir Holger Holland, den europäischen Direktor des World Cleanup Days c/o Let’s Do It Germany e.V., für ein Referat zum Thema Digital Cleanup gewinnen. Zeit für Austausch ist wie üblich eingeplant, wir freuen uns auf gegenseitige Tipps und Erfahrungsberichte zum digitalen Aufräumen.

Das Ideen-Café soll eine Initialzündung geben für die Teilnahme von möglichst vielen Bibliotheken und deren Mitarbeitenden oder/und Nutzenden am Digital Cleanup Day am 18.3.2023. Seien Sie dabei und sammeln praktische Anregungen für Ihren Arbeitsplatz!

Das Ideen-Café Grüne Bibliothek wird vom Netzwerk Grüne Bibliothek organisiert.

Die Grüne Bibliothek: Nachhaltigkeit

“Akademische Wärmestuben”

In Nordrhein-Westfalen wird geplant, 20 % der Energiekosten der Hochschulen einzusparen. Unter anderem sollen Bibliotheken an den schlecht ausgelasteten Randzeiten schließen. Im bildungspolitischen Blog von J. M. Wiarda erscheint ein Gastbeitrag, der dagegen argumentiert: “Her mit den akademischen Wärmestuben!”

Beispiele für nachhaltige Bibliotheksarbeit

Bibliografie Grüne Bibliothek

Netzwerk Grüne Bibliothek schreibt auf FB:

“Mit großem und dauerhaften Engagement von Beate Hörning und Petra Hauke wächst die Bibliografie des Netzwerk Grüne Bibliothek stetig. Über 500 Titel enthält sie aktuell, eine Recherche in Englisch ist auch möglich. Wir sind sehr, sehr dankbar für diese Arbeit. Merci, thanks, lieben Dank! 😍🤗👏”

https://www.netzwerk-gruene-bibliothek.de/bibliografie/

Interview mit dem früheren Leiter der Philologischen Bibliothek der FU Berlin

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search